Vorschau

Fr 01.02.2019
Hafenklang | Party

Somnium

Annett Gapstream
Barnabass
Falke
Klaus Störtebretter
Lonschmuzik
Paul Paavo
Sarah Kreis
Tony Casanova
Rakko

Eintritt: 12 € | Eintritt VVK: €
 | Start: 23:45
Sa 02.02.2019
Hafenklang | Konzert

Face (Rap, GER) + Vega

Wenn sich die »Freunde von Niemand« alle Jahre wieder auf einen mehrtägigen Trip über die Autobahnen unserer Bundesrepublik begeben, dann hat dieses Unternehmen zumeist wenig mit einer herkömmlichen Rap-Tournee zu tun: Zu besonders ist die authentische Darbietung ihrer einzigartigen Attitüde in der Live-Situation, zu emotional sind die fortwährenden Begegnungen mit ihrer kompromisslos-treuen und über das Land verteilten Fanbase. In der Vergangenheit war es bei weitem keine Seltenheit, dass feucht-fröhliche Abende auf den Konzertreisen der Mainstädter zu wahrhaft unvergesslichen und fulminant-spannungsgeladenen Erlebnissen wurden, die sich eher durch ausgelassenes Headbanging, denn durch lässiges Kopfnicken auszeichneten und in ihrer Außenwirkung wohl vielmehr wie Rock-Konzert-artige Messen ausgesehen haben müssen. Wer im Nachgang über den Durchdreh-Faktor vergangener FvN-Familienfeste berichtete, wird dies nicht getan haben, ohne dabei den Namen Face besonders hervorzuheben.

Nachdem er in den vergangenen Monaten als Support-Act auf den erfolgreichen Tourneen seiner beiden Label-Kollegen Vega und ‪Bosca konstant zu überzeugen wusste, steht zu Jahresbeginn 2019 nun endlich seine erste Headliner-Tournee an. Mit seinem neuen Album im Gepäck will der Frankfurter nun im Alleingang die Bretter der großen deutschen Städte zum beben bringen. Dass er der Konzertreihe den Namen »ICH MACH EKELHAFT« gegeben hat, spricht nur einmal mehr dafür, dass sich seine Anhänger auf stattlich eskalative Abrisse einstellen können …

www.facebook.com/Vega636/

Eintritt VVK: 19.40 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
So 03.02.2019
Hafenklang | Konzert

ZA! (Experimental/Noise, Barcelona) + Support: Pranke (Berlin)

ZA! is a band from Barcelona composed by 2 people and many instruments. Their music combines African beats, noise, live electronics, thick distortions, vocal loops, free jazz, Balinese polyryhtms, math rock, Dadaism, drones and a high percentage of the result left to complete on stage, every night.
ZA! have played about 500 shows including acts in international festivals (South by South West, Primavera Sound, Sonar, Eurosonic, Trans Musicales, Fusion Fest, Canadian Music Week, Bushfire, Sydney Festival...) and tours in USA, UK, Japan, Australia, Mozambique, Swaziland, Brazil, Russia, Portugal, Germany, Holland, Belgium, Finland, Slovakia, Poland, France, Switzerland, Denmark, Austria, Italy and Spain.
ZA! love sharing stage with other musicians and creating new music altogether. They are founders of the improvisation collective El Caballo Ganador and they have created and participated in various dance & theater pieces. The duet also teaches conducted improvisation workshops for professional musicians, amateurs and kids. Their workshops, often finishing with a collective show, have taken place in many cities around the World: Barcelona, Berlin, Melbourne, Maputo, Tenerife, Açores, etc.
ZA! love the Do It Yourself spirit, but they love the Do It Together spirit even more: they self-release their records and they book their own shows through their own label Gandula, in association with many small independent labels and booking agencies around the Globe.
MACUMBA O MUERTE (2009) won the Independent Music Awards in Spain as best urban music album and was considered by Rockdelux magazine as one of the best Spanish albums of the first decade of the XXIst Century.
WANANANAI (2013) was elected Album of the Year by Rockdelux Magazine, and also the best live act of 2013. It also received the Altaveu award from Festival Altaveu.
LOLOISMO (2015) was premiered by The Wire magazine in the UK. Elected Album of the Year by Spanish ABC newspaper. The same year, ZA! were awarded with the City of Barcelona by the city council for their pedagogical task in music and for their DIY-collaborative organization.
PACHINKO PLEX (2018) is ZA!’s new album, a total change of instruments and sonority, a step further into experimentation, electronics, odd beats and calentismo. It is also a new challenge in their Do It Together spirit, self-releasing the album and co-releasing it with 7 independent labels from 7 different countries.

gandula.bandcamp.com
pranke.bandcamp.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 9.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Thee Irma & Louise (Garaschenpunk, CH)

Thee Irma & Louise wurden in den frühen 00ern im tiefen Nordwesten der Schweiz
gegründet und ziehen seither mit ihrer Musik durch die ausgeräumten Wohnzimmer und
schlechtbelüfteten Kellerräumen Europas. TI&L spielen einen Garasz Punk , der
schlecht vermarktbar und dafür schön tanzbar ist. Heuer sind sie mit ihrer neunten
in D.I.Y.-Manier aufgenommener und herausgegebener Platte unterwegs.

theeirmalouise.com/
www.facebook.com/profile.php?id=100009307177611&ref=br_rs
www.youtube.com/channel/UCBkBYnV358Hd2afaNfu-1eA

Support: Rock 'N' Roll Hotel (Garge, Rock'n'Roll, HH)

bit.do/rocknrollhotel

Eintritt: 8,00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mo 04.02.2019
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch

Di 05.02.2019
Goldener Salon | Konzert

Steve Shelley (Sonic youth) Ernie Brooks (Modern Lovers, Arthur Russell..) & Matthew Mottel (Talibam!)
special guest:
Swearing At Motorists

SORRY...ihr könnt nichts vorhören! Wir konnten es auch nicht. In dem Fall haben wir uns auf den guten Geschmack und Können der Musiker verlassen. Mir gribelt schon jetzt...

Ernie Brooks, Matt Mottel and Steve Shelley

Playing new music, written together and possibly a few surprises by The Modern Lovers, Sonic Youth, and Arthur Russell, Ernie Brooks, Matt Mottel and Steve Shelley head to Europe on their debut tour and first-ever live shows.

Ernie Brooks (bass, vocals)
Ernie Brooks, a member of the original Modern Lovers, recorded songs that are still being played by DJ’s all around the world every night. Ernie collaborated for many years with cellist/composer Arthur Russell, and seamlessly entwined his bass sinew with Rhys Chatham and Glenn Branca's massed guitars. He's toured and cut vinyl with Elliott Murphy, David Johansen, Chris Spedding, Gary Lucas, Jerry Harrison, Peter Zummo, Joyce Bowden, Jonathan Kane, and Jean-Francois Pauvros.

Matt Mottel (keytar, vocals)
Keytarist Matt Mottel a native New Yorker, has been part of the experimental underground since 1997, hanging around the NYC clubs since he was 16.
The co-founder, of NYC confusion unit Talibam!, his synthesizer sonics are contempo delusion of fuzz, phase, moan and snarl. He has also performed in Platinum Vision, CSC Funk Band, Alien Whale, and with choreographer Karole Armitage and Fluxist artist Yasunao Tone.


Steve Shelley (drums)
Steve Shelley is best known as the drummer of Sonic Youth. He currently records and tours with Thurston Moore, Sun Kil Moon, Spectre Folk and Riviera Gaz (based in Sao Paulo, Brazil). Through the years he has recorded and/or toured with Yasmine Hamdan, Howe Gelb, Townes Van Zandt, Hallogallo 2010 (with Neu’s Michael Rother), Cat Power, Disappears, Emma Tricca, Lee Ranaldo and The Dust and many others as a session musician.

--

Eintritt: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 06.02.2019
Hafenklang | Konzert

Hed PE (Rock/Punk/Rasta/Soul, Planet Earth)

Deutschland-Tour abgesagt!

''Hello All,

Unfortunately due to unforeseen personal circumstances Hed Pe have to postpone the Germany leg of their Winter 2019 tour for Summer 2019. The rest of their tour will be resuming as normal from February 9th 2019 onwards, and rescheduled Germany shows will be announced soon!

Refunds are available at the point of purchase.''

Präsentiert von Solar Penguin Agency.

Eintritt VVK: €
 | 
Do 07.02.2019
Hafenklang | Konzert

Dead Girls Academy (Dark Rock'n'Roll, L.A.)

In 2016, when the curtains closed on Vampires Everywhere, Michael Orlando sought out other avenues for his new musical vision. “I’ve had the name DEAD GIRLS ACADEMY on the tip of my tongue for a few years,” admits Orlando,” and I’ve always been on the darker side of things in rock & roll, and the name fits the sound and overall image. Split personalities, fake friends, hangers-on, social-climbing and attention-hunting whores are all ingredients I wanted to exploit with this project. I called together Ronnie (Radke, Falling In Reverse) and our friend Elvis Baskette (Slash, Sevendust) and we started arranging songs and melodies. Living in Hollywood, there are so many fucked up things I’ve seen, the stories in my head, I could write six novels about them all. But that’s what breeds the creative juice and you will believe me once you hear DEAD GIRLS ACADEMY.”

“When Ronnie and I sat down to write ‘I’ll Find A Way,’ we were pretty adamant on stating truths. We wanted lyrics that would hit home and tell this story about conquering your inner demons. The voices in your head are pushing one way, and your heart is pushing the other - riding the line between right and wrong. I'm hoping this story, this song will give hope. The cure to happiness is inside us and we must not give up without a fight.”

DEAD GIRLS ACADEMY wasted no time and began 2017 by supporting Falling In Reverse, Motionless In White and Issues. The band quickly caught the attention of Victory Records and were signed in mere days.

“Victory Records is responsible for some of my favorite bands and I'm beyond stoked to be part of their family.” Looking into the future, Orlando adds, “There is so much excitement and positivity exploding from the staff at Victory, and I feel very lucky to have this team behind me. This union came about organically and I love that we all want to push the boundaries to make DEAD GIRLS ACADEMY a success. I'm beyond excited for the road ahead and to show the world DEAD GIRLS ACADEMY.”

Alchemy was released on June 15, 2018.

www.youtube.com/watch?v=IorDNcIpgI0&feature=youtu.be
www.facebook.com/DeadGirlsAcademy/

Präsentiert von Solar Penguin Agency und Time for Metal.

Tickets: www.adticket.de/Dead-Girls-Academy-Germany-Tour-Dead-Girls-Academy-Germany-Tour/Hamburg-Hafenklang/07-02-2019_20-00.html

Eintritt VVK: 18,69 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 08.02.2019
Hafenklang | Party

Freiland / Common People * Hafenklang

Um auf dem Gelände umfangreiche Sanierungs- und Renovierungsarbeiten zu stemmen, laden wir zum Solirave ins Hafenklang Hamburg ein.
Also wer Bock auf nen fetten Rave hat und uns dabei unterstützen möchte, ist herzlichst eingeladen.

Carrying Ghosts live * Osmund Audio / Feel Raw
Andre Kronert * Odd/Even / Stockholm LTD
Ida Daugaard * Wide Awake
Jakob Seidensticker * Perlon / Wareika
Daniel Nitsch * Feel Raw
Melina * Raw Wax
Rangø * Bondage Music
Friz * Hybrid
Adventure Julez * Stützpunkt
Bü * Stützpunkt
E. Muzolé * Freiland
Daniel Czerner * Osmund Audio / Freiland

Licht & Deko: RoSa
Illustration by Pepe Peps
———————————————————
Freiland Sommerfest
07.-10. Juni 2019
Alt Tellin | Kieskuhle Broock

Joel Mull * Parabel
Patrick Siech * Parabel
Ida Dauugaard * Wide Awake
Knowone * Knowone
Milou * The Zoo Project
..more soon!

Eintritt: 10.00 €
 | Start: > 23:45
Sa 09.02.2019
Hafenklang | Party

WobWob! presents: MALTIN WORF.

Open: 23:00
Goldener Salon | Konzert

Botschaft - Musik verändert nichts Tour
Support: LAFOTE
+ Aftershowparty mit DJs: Team Paolo Pinkel, Madame Blanchard & Zwo Beagle

Botschaft - "Musik verändert nichts" Album Release Show
+ Support: LAFOTE

Nach der Debut-Single "Niederlage" (KUS 006) im Dezember 2016 veröffentlichten Botschaft endlich ihre 2. Single "Sozialisiert in der BRD" (KUS 017) beim Augsburger Independent-Label Kleine Untergrund Schallplatten - als Auftakt für ihr am 08.02.2019 bei Tapete Records erscheinendes Debütalbum "Musik verändert nichts". Ihr Sound bewegt sich im Sophisticated Pop mit schimmernden Gitarren, Synthieflächen und unterkühltem Gesang der etwas an Blumfeld/Kante oder sogar Kraftwerk denken lässt, auch Einflüsse britischer Prägung von Bands wie Prefab Sprout, The Wake oder New Order sind herauszuhören gepaart mit gesellschaftskritischen Texten. Teile der Hamburg/Berlin Band waren in der Vergangenheit u.a. bei The Robocop Kraus, Station 17 und Tusq tätig.
Botschaft sagen zu ihrer zweiten Single:
"Musikalisch lässt sich "Sozialisiert in der BRD" am ehesten zwischen frühen Prefab Sprout, John Maus und Blumfeld verorten. Das Video dokumentiert das Aufwachsen des Sängers Malte Thran in der ländlichen Region. Präsentiert werden dabei zentrale Stationen seiner Biografie (z.B. Weihnachten mit der Familie, Schützenfest, Erstkommunion, die Hochzeit der Eltern). Analog zum Text des Liedes werden populäre Identitätsangebote vorgestellt (z.B. Castor-Gegner*innen, Werner, Dirk von Lotzow) und zu dieser Sozialisation ins Verhältnis gesetzt."

"Wenn man sich schon Botschaft nennt, macht es Sinn auch eine zu haben: Die so betitelte, erst in diesem Frühjahr (2016) gegründete Band hat das: Malte Thran, Peter Tiedecken (ex-Station 17 und The Robocop Kraus), Nils Kempen (Station 17 und ex-Saboteur) und Holger Lüken (ex-Tusq) sehen sich in der Sophisticated Pop-Tradition der 80er, Namen wie Scritti Politti und die Smiths werden als Referenzen genannt. Tatsächlich verstehen es Botschaft, ähnlich wie ihre Vorbilder, anschmiegsamen Synth-Pop mit Gesellschaftskritik zu verschmelzen. Das ist zwar nicht sonderlich neu – man denkt unweigerlich an Die Sterne und die ganze poppigere Schiene der sogenannten Hamburger Schule – aber dennoch gut gemacht. Das Stück »Niederlage« behandelt den Einzug der Konkurrenz in moderne Liebesverhältnisse und die daraus resultierende Wahrnehmung des Scheiterns in ebensolchen Verhältnissen als persönlichen Fehler.“ — SPEX

www.facebook.com/botschaftband
www.facebook.com/lafotelafote/

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 9.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 11.02.2019
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch

Mi 13.02.2019
Hafenklang | Konzert

The Doppelgangaz (Hip Hop, NY)

AAAAGGGHH is the quirky, hard hitting fifth album from cloaked out duo, The Doppelgangaz. A sonic clash of east meets west with some of the most unique and eclectic subject matter ranging from cell phone addiction on ‘Screen Fatigue” to hot takes on religion in “Highly Favored”. The first single “Fajita Effect” has been getting worked since March and performed on tour receiving a welcomed, hype response! “Slay Bellz” has been teased since Christmas 2017 due to its use of sleigh bells in the beat and has garnered it own organic hype due to the anticipation with fans hilariously dubbing it “the Christmas song” before they knew the actual title. The song released officially on April 27th as part of the instant grat with the preorder.

thedoppelgangaz.com facebook.com/thedoppelgangaz youtube.com/thegroggypack thedoppelgangaz.bandcamp.com

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Pete International Airport (of Dandy Warhols)

Pete International Airport is the brain child of Peter G. Holmström. It’s name is borrowed from a song title by his other band, The Dandy Warhols. Pete International Airport’s new album, Safer With The Wolves…, is a meticulously crafted psyche rock journey into the dark heart of electronica. The album’s 11 tracks feature guest singers from like-minded allies such as: The Black Angels, Daydream Machine, Black Rebel Motorcycle Club, Dark Horses, Hopewell, and more. It was released by A Recordings in November.
The live band consists of long-time collaborator Daniel Sparks, plus Tara Autovino and Jason Russo of Guiding Light.

peteinternationalairport.com/
www.facebook.com/PeteInternationalAirport
www.youtube.com/watch?v=0XA7-Y-oEtc
www.youtube.com/watch?v=0KwhHxYZAZI

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 14.02.2019
Hafenklang | Konzert

Homeboy Sandman & Edan (US/Stonesthrow)
very special guest: Busdriver (US/Epitaph)



HipHop-Experimental

Homeboy Sandmans neueste Coop...nach zuletzt Aesop Rock wird diesmal mit Edan, Rapper und Produzenten für u.a. Cut Chemist, Mr. Lif gemeinsame Sache gemacht. Veröffentlicht wieder auf Stones Throw.
homeboysandmanedan.bandcamp.com
www.youtube.com

Mit Busdriver noch dabei..BÄM
busdriver-thumbs.bandcamp.com

Eintritt: 19.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 15.02.2019
Hafenklang | Konzert

The Tips + Sidewalk Surfers (2xReggae, D)

The Tips - ein Punk n Reggae Trio, das nicht umsonst bei Longbeachrecords zu Hause ist, trägt kalifornische Vibes nach Europa. Seit 2017 in Optimalbesetzung kloppen die Jungs ordentlich Kilometer und touren mit Gleichgesinnten wie Sondaschule, Less than Jake und Rogers durch die Metropolen. Eine The Tips Show darf sich zurecht so nennen, was nicht zuletzt an der souveränen Performance liegt, sondern besonders am Wunsch, es für sich und für alle zu einem Spektakel werden zu lassen : “Wofür machen wir das sonst?!“ Nicht weniger als ü ber 160 Live-Shows in den vergangenen drei Jahren zeugen davon wie frenetisch ihr Genre-Mix aufgenommen wird:

„Die außergewöhnliche Spielart ist für deutsche Bandverhältnisse schon etwas besonderes und die neu formierte Band läutet mit Kreativität und Spielfreude ein neues Level ein, auf einem hohen Niveau angesiedelt und überzeugt mit Ideenreichtum, Abwechslung und ein Gespür für zeitlos gute Musik.“ (Underground fanzine)

„Don’t follow fake ideals!“ Dieses Motto haben sich die drei offensichtlich sehr zu Herzen genommen. Anders kann ich mir den Einfallsreichtum und die Leichtigkeit dieser fünf Songs nicht erklären.“ (zweidrittelkrach)

„... geht der Reggae mit dem Punk Hand in Hand, ohne dass dabei eine Seite vernachlässigt wird. Ein Ying und Yang, nur zum Tanzen. Und in laut.“ (Album der Woche)

Allein oder im Verbund mit den Mad Caddies, Rakede, Ruts D.C., Toasters, Jaya The Cat oder Rantanplan – um nur einige zu nennen – macht man Clubs und Festivals (u.a. Chiemsee Summer, Eier mit Speck, Bochum Total, Boomtown Fair, Mighty Sounds, Free & Easy Mü nchen, Jera On Air, Hanfparade, Open Flair) unsicher und begeistern groß und klein mit sonnigen Beats, ausgelassenen Riffs und entspannten Harmonien. Wer mit den Dudes Ananas trinken und seine Skills auf dem Surfboard beim Crowdsurfen unter Beweis stellen will, wird bei reichlichen Shows im Jahr die Chance dazu bekommen!

Präsentiert von: Long Beach Records Europe, x-why-z Konzertagentur, Reell, Pavel Skates, Agner Drumsticks, Istanbul Mehmet Cymbals, Godin Guitars (OFFICIAL), Audix Microphones, Grown, AWAY FROM LIFE, Rookie Publishing

www.facebook.com/thetipsofficial/ www.facebook.com/SidewalkSurfersMusic/

Tickets: thetips.de/shop/hardticket-the-tips-hamburg-hafenklang/

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

No More + Invisible Limits (2x Post-Punk/New Wave, D)

NO MORE

Sie gründen die Band 1979, als Punk und New Wave die 70er hinwegfegen, lösen sich 1986 auf als die 80er zu sehr 80er sind. Ende 2008 kommen NO MORE zurück, verdichtet auf das Duo Tina Sanudakura und Andy Schwarz.

Sie spielen Konzerte in ganz Europa, sind erfolgreicher denn je, ruhen sich nicht auf alten Lorbeeren aus und produzieren drei neue Alben. Mit ihrem neuen, hochgelobten Album „Silence & Revolt“ stoßen NO MORE in neue Gefilde vor: „Pop ist die Antwort“ Oder wie die Westzeit es formuliert: " ... beweist ihr neues Werk eindrucksvoll, wie man sich entwickeln kann, ohne die Wurzeln des Selbst zu verleugnen."

Denn NO MORE sind längst ihrem 80s Klassiker „Suicide Commando“ entwachsen. Sie präsentieren ihre Mischung aus Post-Punk, Pop und Electronica live in ganz Europa, ihr existentialistisches „All Is Well - Senza Macchia“ untermalte einen Dortmunder Tatort und „Turnaround“, der Instant-Klassiker vom aktuellen Album, sorgt für volle Tanzflächen.

So eine vitale, energetische und intensive Post-Punk-Pop-Electronica Performance sieht man garantiert nicht alle Tage.

www.nomoremusic.de www.facebook.com/official.no.more

INVISIBLE LIMITS sind eine der erfolgreichsten deutschen Synth-Wave-Bands der 80er Jahre. Sie gehören hierzulande zu den Pionieren der frühen New Wave-Kultur. Von Anfang an entwickelte die Band einen ganz eigenen Stil aus hypnotischen Sequenzer-Beats und melodischer Gitarre. Mit den glasklaren Vocals von Marion Küchenmeister fanden die Produktionen ihren unverkennbaren Charakter. Bis heute sind Songs wie „Golden Dreams“ oder „Natalie's“ feste Bestandteile jeder Wave-Party in den europäischen Clubs. Nach erfolgreichen Tourneen in Deutschland, Spanien und Südamerika feierte die Band 2005 ihr 20jähriges Bestehen im Bochumer Club „Zwischenfall“ - das letzte gemeinsame Konzert in Deutschland.

Nach einigen Jahren der Ruhe und Veränderungen, erschien im Mai 2017 eine Reihe von bemerkenswerten Remixen ihrer Songs in einer Remix-Collection. Der Erfolg brachte sie jetzt in neuer Formation zurück auf die Konzertbühnen mit einer Setlist aus alten Klassikern und neuen Songs.

Fans von Invisible Limits können sich auf bewegende Momente freuen.

de-de.facebook.com/INVISIBLE.LIMITS.Offical/

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 16.02.2019
Hafenklang | Party

Drumbule - Drum`n Bass
very special guest:

State Of Mind (NZ)

Eintritt: 10.00 €
 | Open: 23:00 | Start: 23:00
Mo 18.02.2019
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch

Mi 20.02.2019
Hafenklang | Konzert

LOST UNDER HEAVEN
Präsentiert von:
Melt! Booking & Musikblog & ByteFM

Lost Under Heaven freuen sich, Details zur Veröffentlichung ihres neuen Albums „Love Hates What You Become“ bekannt zu geben, das am 18. Januar 2019 über Mute erscheinen wird. Die Beiden schrieben das Album in Ellerys Heimatstadt Manchester, bevor sie nach Los Angeles reisten, um es mit dem Produzenten John Congleton, bekannt für seine Grammy-prämierte Arbeit mit St. Vincent, Swans, Explosions in the Sky und Sigur Rós, aufzunehmen. Congleton stellte die Band dem Swans-Schlagzeuger Thor Harris vor, der auf der Platte spielt. „Wir hatten weder einen Schlagzeuger noch eine richtige Band“, erklärt Ellery. „Ich habe mich nur darauf konzentriert, die Songs zu schreiben, anstatt einen Sound zu machen. Wir sind in L.A. aufgetaucht, mit dieser Sammlung von Demos, die ich durchgeschickt hatte.“

Diese Demos beinhalteten einige der besten Songs seiner bisherigen Karriere, nicht zuletzt die nun vorliegende Vorab-Single „For The Wild“.

„Ich fing vor Jahren an, diesen Song zu schreiben, fast als eine Art Pastiche eines Rock'n'Roll-Retters“, erinnert er sich. „Der Rock'n'Roll-Revolutionär fühlt sich jetzt so an wie ein irrelevantes kulturelles Klischee, der mechanisierten Welt sind die Sehnsüchte der menschlichen Seele gleichgültig.“

Ein bemerkenswerter Unterschied zu ihrem Debütalbum ist die Prominenz von Ebonys Gesang, besonders deutlich in der Performance des Stückes „Bunny's Blues“. „Bunnys Charakter zu erschaffen, begann mit einer Performance, die ich damals in Amsterdam gemacht habe“, erklärt Ebony. „Sie wurde zu einem spielerischen Werkzeug, die von Männern dominierte Gesellschaft damit zu konfrontieren, wie sie sowohl Frauen als auch die Natur zu kontrollieren sucht, ohne Verständnis oder Respekt für ihr Wesen und ihre Macht zu haben

Nach ihrer Rückkehr nach Manchester arbeitet die Band nun ihre jüngste Live-Show weiter aus, die Anfang des Jahres ebendort, im White Hotel, mit einem ersten Konzert begann, eine Show, die Clash als „triumphale Rückkehr“ bezeichnete. Im September werden Lost Under Heaven neben einer Show im Londoner Grow in Tottenham das Line-Up des Stay Fresh Fests am Deaf Institute bereichern, und im Oktober in die USA zurückkehren und dabei Los Angeles, San Francisco, Portland, Seattle und New York's Rough Trade auftreten. Im Rahmen der US-Tournee hat sich LUH mit der Blockchain-basierten Plattform Vevue zusammengetan und nutzt die Blockchain-Technologie, um mit den Fans auf neue Weise zu interagieren.

„Wir versuchen im Wesentlichen, es so einfach wie möglich zu halten, während wir den klanglichen Ehrgeiz der Produktionen beibehalten“, sagt Ellery. „Seit unserer letzten Tournee lernte Ebony - neben dem Singen - Bass zu spielen, so dass wir als Dreier spielen konnten.“ Zu ihnen gesellt sich nun der Schlagzeuger und Ableton-Manipulator Ben Kelly. Vor allem aber bleiben Lost Under Heaven die mutige, innovative und junge Band, die sie schon immer waren.

Eintritt VVK: 18.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

LeVent + Mint Mind

Like a drunken driver, LeVent swerves up over the curb, drives straight through the garage and total their ride somewhere out in a goat farm. Bleating at it’s most danceable, they carry listeners far away to get lost in nice nonsense, stuck in heavy forgetting, and transfixed on what was, leaving you thirsty for more.

LeVent started playing live in late 2015, shared the stage with a bunch of talents including Kadavar, The Underground Youth, Die Nerven and Preoccupations, to name a few, and evolved into one of the most interesting acts on Berlin's underground scene. The trio with their heavy played post-punk sounding Krautrock found themselves with a fast growing enthusiastic audience. They self-released a four track demo EP on cassette in 2016, from which two tracks were played in the American TV-series 'Gotham‘. In June 2017, they released their debut album on a recordings ltd., the label of Anton Newcombe by The Brian Jonestown Massacre (who also co-produced the album with Andrea Wright from Parr Street Studios Liverpool), and supported The Brian Jonestown Massacre in Germany, Austria & Switzerland in 2018.

www.facebook.com/LeVent.band/
www.facebook.com/Mint-Mind-554631944608670/

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 9.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Do 21.02.2019
Goldener Salon | Konzert

Bibi Ahmed (Groupe Inerane, Psychrock / Touareg Blues, Niger)

Eintritt: € | Eintritt VVK: 10,00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 22.02.2019
Hafenklang

Molly Nilsson (Synth-Pop / Dark Wave, Berlin) + Support: Bad Hammer (D)
Nachholkonzert vom 10.12. - Tickets behalten ihre Gültigkeit!

New album "2020" will be out October 21.

"After a cancelled flight I found myself stranded at the Tokyo airport overnight. Between my interrupted bench naps the surroundings found their way into my dreams, particularly the big banners in the departure hall stating: 2020. Not aware that they were announcing upcoming Olympic games, my imagination wandered. 2020, a leap year. The year of the rat, the election. Perfect vision. The year of hindsight. The repetition, the ritual of the superstitious. A spell cast on the approaching future;; not yet there, but close enough to be seen with full clarity. The year itself seems to draw a circle around its followers, as to protect anyone who dares enter. And it all begins on a late-Capitalist night..."

Twenty-Twenty is Molly Nilsson’s 8th album; the latest opus of an artist in a constant state of development and strength. Twenty-Twenty is about emerging from the husk of your old self, about binning the chrysalis and daring to stand up both to power, and also to your own
limits. In 2018, we see the climate changing, democracy crumbling, inequality and injustice erupting. 2020 examines the near future, seeking out clarity, reflection, renewal and opportunity. It contains anthems so tall as to induce vertigo, leaving the taste of Euro Dance in your mouth, albeit without a four on the floor beat. Here, the pop auteur is haunted by the late Prince, channelling Courtney Love and Lou Reed, anger and love.

Recorded as ever in her own Lighthouse Studios and co-released with her imprint Dark Skies Association, the record is consistent in strategy and approach to past releases, yet on 2020 Nilsson pushes the limits of what can be said in the scope of a pop song even further. Despite working with used keyboard sounds that evoke memories of a distorted past, the sound is distinctly contemporary. The record drifts between playful punk methods and hi-fi ideas, strikingly clear through the fuzz of a surrounding world painted with reverb.

Rather than gracefully dissecting, 2020 rips apart personal neuroses and insecurities, looking for the roots of issues and the equation that, when solved, will produce the future. "I don’t care if the world is through, every night is new,” 2020 erupts with fist-in-the-air empowerment, a realization that if we’re all alone down here, we can still make it. Every Night Is New is a personal and societal manifesto, a slogan comprising the different layers that make this record Molly Nilsson’s most personal, evocative and emotionally packed in years. First single Serious Flowers is a naked confessional trance hit stripped of its beat. Centred around broken trust and friendship, Nilsson sings over suspenseful synth strings with a vocal delivery so inexact and honest, its vulnerability seems almost unaware of itself. Although very much in the vein of Nilsson’s production style on her recent albums, Days of Dust, accomplishes escape and breaks free from the past. There’s a carpe diem immediacy to this fast-paced Rock Song that belies Nilsson’s near-iconic self-contained delivery: "Like I had just been saved from a burning building of desire, I got back up and I ran right into the fire.” It’s so immediate, and speaks so perfectly about the nature of desire, that you wonder how you’d never thought about it like that before.

The themes on the album are submerged in the inner life, lucidly dreaming with one eye open, fixated on the external world and its growing pains. Nilsson turns inward and seeks answers to questions imposed by physical existence, examining one's own responsibility in the face of climate change (A Slice of Lemon), the political depression of society (Gun Control), and the struggles with drinking, between euphoria and despair (Blinded by the Night). The serious topics aren't met with hopelessness;; the tone suggests defenceless optimism and a tight grip on desire. This time around, we’re not examining the past with Molly Nilsson, we’re becoming who we want to be. We’re exploring the future, accepting who we are, clear eyed and with perfect vision, near and far sighted alike.

www.facebook.com/mollynilssonpage/
www.facebook.com/badhammermusic/

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Party

Opāru

Es gibt was zu Feiern: Opāru wird EINS!

Um aus dem einjährigen Jubiläum eine Runde Sache zu machen, sind dieses Mal
zwei begabte junge Frauen zu Gast.

Die in Berlin lebende Skandinavierin Ida Daugaard ist bekannt für minimale,
groovige und zeitlose Musik. Mit ihren Oldschool-Mixing-Fähigkeiten und
ihrer authentischen Erscheinung steht sie immer mit einem großen Lächeln
hinter den Decks. Wenn Ida nicht gerade in New York, Zürich oder in
Kopenhagen unterwegs ist, spielt sie unter anderem für die Meltdown-Crew im
CdV und der Hoppetosse.

"Deep und mit Style", so beschreiben Ihre Kollegen von Aparent Ina‘s Sets.
Die gebürtige Rumänin lebt derzeit auf Zypern und überzeugt mit ihrer
qualitativen Musik, die von House Grooves und Melodien bis zu Breakbeat
angehauchten Beats reicht. Wir freuen uns auf Ina’s Hamburg-Debüt!

Support gibt es von David Lenk, Noël und Taller & Manolito.

// Ida Daugaard (Meltdown, Wide∙Awake)
// Ina (Aparent, Zippy România)
// David Lenk B2B Noël (LeiSURE, Opāru)
// Taller & Manolito (Opāru / Wazourú)

Eintritt: 8.00 €
 | Start: 23:00
Sa 23.02.2019
Hafenklang | Party

***Mash Up Di Bass

WobWob, Drumbule & GrimeGrimeGrime

Nightlife Schnupperkurs!

Für 3,--€ öffnen wir heute den Club. BassMusik von unseren Resident-DJs verschiedener Veranstaltungsreihen gibt es dafür!

Eintritt: 3 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 23:00 | Start: 23:00
So 24.02.2019
Hafenklang | Konzert

The Lazys (Hardrock/Australien)

The Lazys auf "TROPICAL HAZARDS TOUR 2019”
Anfang des Sommers waren The Lazys bei uns und haben uns mit ihrer ganz eigenen Art Hardrock zu zelebrieren wieder Hoffnung gegeben, dass ein Leben nach AC/DC möglich ist. Fette Riffs, SG-Sound auf 11, ein hämmerndes Schlagzeug, jede Menge Energie und den Willen, ein altgedientes Genre mit neuen Sounds wieder aufregend klingen zu lassen: mehr braucht es nicht, um phänomenale Auftritte hinzulegen. Halt, nein, die Freude am Spiel, an der Improvisation, am Kontakt zum Publikum gehören genauso dazu. Nun kommt die beste Nachricht seit Wochen, The Lazys haben bestätigt, dass sie im Februar wieder auf Tour kommen, um weitere Bühnen zu rocken. Die Australier haben einen langen Weg durch zwei Kontinente und über den Pazifischen Ozean hinter sich. Zuhause spielten sie sich zehn Jahre lang durch all die kleinen Clubs, ohne dabei nennenswert großen Erfolg zu erzielen. Aber als das Quintett in Kanada angekommen war, um bei der Toronto Music Week aufzutreten, gab es kein Halten mehr. Drei Shows reichten für den Star-Status, einen Plattenvertrag und zwei Top-Ten-Singles in den Charts. In kürzester Zeit waren sie die Rock’n’Roller der Stunde und übernahmen mit ihren rabiaten Live-Shows das Zepter. Inzwischen haben The Lazys, wie sie selbst sagen, zwei Heimatländer und erobern jetzt endgültig den Rest der Welt. Auch mit ihrer neuen Platte "Tropical Hazards", aber vor allem mit ihren Auftritten, die sie stets absolvieren als wäre es ihr letzter. Das verbindet sie mit DEM australischen Act – zumindest als die Herren noch jünger waren: Immer wieder fällt der Vergleich mit den frühen AC/DC. Ein Vergleich den sie selbst provozieren. Da werden in einem Song "Flick Of The Switch" zitiert, die eigenen Gitarren-Künste als High-Voltage-Riffs gepriesen, und natürlich ist der oben zitierte Bon Scott das große Vorbild. Die Besetzung tut ein Übriges: Leon Harrison, Gesang, Matty Morris, Lead Gitarre, Liam Shearer, Rhythmusgitarre, Glenn Williams, Bass, und Andy Nielsen, Schlagzeug – das ist natürlich ganz klassisch. Aber überziehen sollte man den durchaus selbstironischen Vergleich keinesfalls. Letztlich machen die Jungs ihren traditionellen Hardrock-Sound auf der Bühne zu einem echten Monster!

Präsentiert wird die Tour von Classic Rock.

www.facebook.com/thelazysofficial/?ref=br_rs

Supported by JEVER LIVE

Eintritt VVK: 16.10 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Mo 25.02.2019
Hafenklang | Konzert

Booze Cruise präsentiert:

DOE (Indie/Punk/Alernative, London/UK)
+
NEUROTIC FICTION (Indie/Post Punk/Power Pop , Bristol/UK)

Eintritt: 1o,00 € | Eintritt VVK: 9,92 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Di 26.02.2019
Hafenklang | Konzert

Jesse Dayton (Rock, Texas)

Jesse Daytons Geschichte liest sich wie ein Who is Who der amerikanischen Musik.
Man stelle sich ein 15-jähriges Kind vor, das an der Grenze von Texas / Louisiana geboren und aufgewachsen ist.
Bereits in jungen Jahren nimmter seine erste Solo-Schallplatte mit dem Titel "Raisin 'Cain" für Justice Records mit den Koryphäen Doug Sahm, Flaco Jiminez und Johnny Gimble auf, und erreicht die Nummer 1 der Americana Radio Charts.

Dayton tourt um die Welt und eröffnet für die Punklegenden Social Distortion, The Supersuckers und X und wird gebeten, das Arrangieren und Spielen der Gitarre von The Supersuckers meistverkauftem Album "Must Have Been High" mit zu übernehmen.

Von Waylon Jennings wurde er in der Fernsehsendung „Crook & Chase“ entdeckt und in die Woodland Studios eingeladen. Dort lernte er Jonny Cash, Ray Price, Willie Nelson Johnny Bush und Glen Campbell Songs kennen und nahm Songs mit ihnen auf.
Später entdeckte ihn Rockstar/Horror Regisseur Rob Zombie. Dayton schrieb Soundtracks für seine Filme „The Devils Rejects“, „Halloween 2“ (mit Jesse Daton als Darsteller) und „The Haunted World of El Super Beaston“ und wurde damit in der Zeitschrift Rolling Stone vorgestellt. Jesse Daytons Live-Album „On Fire in Nashville“ erscheint am 01.02.2019.

Präsentiert von Solar penguins Agency.

Tickets: www.adticket.de

Eintritt: € | Eintritt VVK: 15,40 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 01.03.2019
Hafenklang | Konzert

Kingstar präsentiert
OUR MIRAGE | DIE HEART | VENUES

OUR MIRAGE
Die heutige Welt ist Krank! Depressionen sind ein allgegenwärtiges Thema der Jugend und jungen Erwachsenen und genau das behandeln die Songs der Post-Hardcore-Band OUR MIRAGE. Die vierköpfige Band aus dem Ruhrgebiet beschreibt ihre eigene Musik mit den Worten „hard hitting lyrics with heart hitting music“, denn sie behandeln ernste Themen die viele junge Menschen beschäftigen wie Depressionen, Selbstmord und Panikattacken. Unterstrichen werden die Texte mit emotionaler Musik und Gesängen, die unter die Haut gehen.
www.facebook.com/OurMirageBand/

DIE HEART
Anfang 2016 fanden die 4 Hamburger von Die Heart sich zusammen und entschieden, einem eingeschlafenen Genre wieder neues Leben einzuhauchen. Die Musik von Die Heart versieht die Vehemenz und Hartnäckigkeit von klassischem Hardcore mit einem modernen Herz. Sie verbinden deftige Riffs und harte Breakdowns mit passend eingesetzten Elektro-Elementen, harmonisieren brutale Gitarrensounds mit tanzbaren Beats und kombinieren aggressive Shouts mit kraftvollem und bildschönem Melodiegesang. Ständig auf der Suche nach neuen Sounds, erweitert sich das Repertoire von Die Heart unaufhaltsam immer weiter
www.facebook.com/diehearthc/

VENUES
Anfang 2015 gestartet, hat es das Stuttgarter Sextett VENUES geschafft, ihre Botschaft aufrichtiger undenergetischer moderner Musik in ganz Deutschland zu verbreiten. Die junge Truppe hat die Bühne bereits mit Bands wie ESKIMO CALLBOY, CALLEJON, DEEZ NUTS, CALIBAN, ATTILA oder den deutschen Punk-Rock-Stars ITCHY geteilt und diese dabei abgerissen. 2018 können die Female/Male-Fronted Energiebündel auf eine massive Fan-Schar im deutschen Underground blicken. Stark im DIY verwurzelt, mit Gespür für Perfektion und mit absoluter Hartnäckigkeit in Punkto Songwriting, Performance und Interaktion mit ihrer stetig wachsenden Anhängerschaft beseelt, resultiert ihr Einsatz in der Szene nicht nur in großer Fan-Präsenz auf jeder möglichen VENUES-Show, sondern erregt zusätzlich in eindrucksvollen Statistiken im Social-Media-Universum Aufsehen.

www.facebook.com/VENUESofficial/

präsentiert von FUZE & SLAM

Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 07.03.2019
Hafenklang | Konzert

Electric Eel Shock (Rock'n'Roll, Japan)

Formed in Tokyo in the 90's EES left their native Japan at the end of the millenium to see what they could make of America and the rest of the world. We are now 16 years into the 21st century and the band continue to tour the world playing to an ever increasing and loyal fanbase. Electric Eel Shock have toured 33 countries around the world on 4 continents and performed on pretty much every major rock festival in Europe. Highlights include: Headling a stage at the prestigious Roskilde Festival in Denmark and Bonnaroo, One of biggest US festival, follwing The Black Crowes and closing the main stage at Azkenna Rock Festival in Spain, playing every state in America except Alaska and Hawaii, performing at SXSW 4 times, playing with a fullorchestra at Beached Festival in Scarborough...
"GO EUROPE!" (2004) became the bands 1st commercially available EES release. Although real fans will want to get hold of "SLAYERS BAY BLUES" and even the early live album "MAYBE I THINK WE CAN BEAT NIRVANA" Electric Eel Shock's trio of crowd funded albums are "BEAT ME" (2005) "TRANSWORLD ULTRA ROCK" (2007) (which were both recorded in Holland with legendary producer Attie Bauw, Judas Priest, Scorpions etc). Having learnt so much from Attie in the studio and wanting to try that out themselves they self produced their next album in Japan:
"SUGOI INDEED" (2009). But Attie ew over to engineer the basic tracks and help out. Back in Japan for a while the band released "LIVE AROUND THE WORLD vol.1" (2011) and "BEST OF & COVERS"(2014) these again being crowd funded, this time by Fan-Bo a Japanese crowd funding site set up by the band themselves. From 2015, They backed in EU and sell their vinyl best of album “BEST OF LP” on the European road and sell their latest album “SWEET GENERATION” on 2016. They got a chance to play in the new country “Singapore” which is the 34th country they played on 2017, and They came back to EU with the new EP “So Much 80’s” for European summer festivals on 2018, “Amplified UK”, “Zwarte Cross NL” Gutter Island DK”, “Oyafestivalen NO (Cafe Mono)” “Nilvana Tuinfeest NL” etc.

www.youtube.com/watch?v=Groh2oU-UWM
www.facebook.com/eelshock/

Eintritt: 15,00 € | Eintritt VVK: 12,00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 08.03.2019
Hafenklang | Konzert

NH3 (Ska/Core, It) + 100 Kilo Herz (Punkrock, Leipzig)

NH3:

The story of NH3 starts in August 2002 in Villa San Martino district in Pesaro. The friendship that bonds the historic core of the band dates back to many years before, and the passion for the music has helped these guys to harmonize what has become the current line-up. Bleachers and sports arenas, the love for the roots of their working class district, the “united we stand” attitude and anti-racism/anti-fascism ideals, shape the nature of the band from the beginning. The Band takes its first steps and, with the adding of the winds section, they strongly move towards aggressive rhythms and active lyrics.
A continuous evolution and growth on the stage and on the road playing through Italy, ensures that in 2009 the first album of the band, called “30 Agosto 2002” , comes out.
The year 2011 marks a change in the story of the band from Pesaro: after spending the whole spring in the recording studios, they come up in a totally renewed version. With “EROI SENZA VOLTO” (which means “Faceless Heroes” One Step Records) the band reaches important stages and they start to get close to the italian ad foreign anti-fascist scene. The tour goes on with very good feedback, and for the first time NH3 can overstep the italian frontiers with their first European tour (Austria, Croatia, Germany Czech Republic). With experience, umilty and with the influence of the different places where NH3 have been playing in those 2 years , they finally come to the right mix that allows the band to write the third album. So in July 2013 a strong album was born: “RISE UP” (One Step Record), with a combat and militant sonority, an aggressive and strong sound, is also influenced by upbeat rhythms and punk hardcore. The new album brings the band to his second European tour, by joining the rooster of Muttis booking. From 2013 and 2015 the boys have been taking their music all around clubs and festivals, from Berlin to Paris, to the Mighty Sound in Czech Republic. In 2016 they release “HATE AND HOPE” (Long Beach Records/Indie Box) with another European tour: Punk Rock Holiday in Slovenia, and Revenidas in Spain are just 2 of the most important festivals which give “Hate and Hope” its great success. NH3 become one of the most powerful bands in the European ska-core scene, with overwhelming and engaging live shows. In March 2019 their new studio record will be released: it will be strongly influenced by punk-hardcore and ska-funk sounds.

www.nh3.it
www.youtube.com

100 Kilo Herz:

Das OX Fanzine schreibt:
"Der perfekte Soundtrack für den Ausflug zum Baggersee mit dem Sixpack Dosenbier unter der Jacke und dem besten Kumpel auf dem Gepäckträger. Ein wichtiges Signal für die Jugendkultur im Osten der Republik. Es gibt nicht nur Rechtsrock-Bands und Glatzentreffs, sondern auch politisch korrekte Bands wie FEINE SAHNE FISCHFILET oder eben 100 KILO HERZ. Party mit Köpfchen. Darauf kann man aufbauen. Wenn ihr dieses Pflänzchen in den nächsten Jahren fleißig gießt, kann was daraus werden.

www.100-kilo-herz.com
youtu.be

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 09.03.2019
Hafenklang | Party

Wobwob ! presents: SHU.
Shu // Infernal Sounds, Deep Dark & Dangerous // Berlin
Support Your Local Bass.

Start: 23:00
So 10.03.2019
Hafenklang | Konzert

Solar Penguin Agency präsentiert:
MAN WITH A MISSION
PRESENTS 'CHASING THE HORIZON'

In the year 19XX the earth was engulfed in war. Nation pitted against nation, human against human. Every living thing on the planet was locked in a chaotic battle to acquire each other’s wealth and power.

In the meantime, in the farthest away land of „Ladyland“ there lived a genius biologist named Dr. Jimi (hobby: guitar) who was about to conclude a mad science experiment for a pack of superior creatures that would be called MAN WITH A MISSION (MWAM).

Are they human? Are they wolves?

Their looks may be deceiving and even comical at first glance, but they have incredible brain power and a superhuman physique. Such superb abilities enabled them to carry out the planet’s most challenging top secret missions, and made them untouchable by the world’s fearsome and powerful leaders including Genghis Khan, Attila the Hun, and Ivan the Terrible.

The principality of Zeon had them work in the dark shadows of history in various locations around the world.

Dr. Jimi was plagued by guilt and regret that his creations had contributed to some of the most evil deeds in history and decided to put an end to it. He wanted to ensure that they wouldn’t fall under the spell of evil again and so he froze them into eternal sleep in a far edge of the world.

Determined not to let his creativity potentially bring more evil into the world the Doctor burned his guitar. He managed to escape the hands of evil and cheat death again and again, but he couldn’t avoid his destiny. Retribution for his death was to keep MWAM frozen under the glaciers in the South Pole. Jimi’s last words were, “I’ll try getting a straight perm in my next life.”

Time passed by and it was now the year of 2010. The planet had gone through worldwide economic crisis, numerous political and social tensions across borders, and was slowly being destroyed by pollution induced global warming. The warming and deterioration of the planet then melted the icy caskets that Dr. Jimi had jeopardized his life for. MWAM awoke from eternal sleep!

Are they working for justice for this world, or are they nothing else but evil?

Either way “MAN WITH A MISSION” is now back on the mission around the world!

www.facebook.com/MWAMjapan

Tickets
ADTicket: www.adticket.de/Man-with-a-Mission.html
Tixforgigs: www.tixforgigs.com/site/Pages/Organizer/ManageUserEvents.aspx

Eintritt: 25.00 € | Eintritt VVK: 20.00 €
 | Open: 19:30 | Start: 20:30
Di 12.03.2019
Hafenklang | Konzert

CAPSIZE (Hardcore-Punk, San Diego)
+ Holding Absence (Post-Hardcore, Wales)

Eintritt: € | Eintritt VVK: 17.20 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Goldener Salon | Konzert

Bleib Modern (Dark Post-Punk, Berlin)

There is no repose from the cathartic sounds from Bleib Modern – sounds that dredge up the darkest recesses of the heart with their ceaseless explorations around the personal and emotive responses to life. Throbbing bass lines lead the onslaught of hypnotic reverb, penetrating riffs, mechanical drumming and visceral vocals that expose the very bones of emotion or lack thereof. Founded by Philipp Läufer in 2014 as a solo project, it wasn’t until after 2015 when Vinz, Peter, Leo and Tommy joined. With their fourth album set to take off in 2018 Bleib Modern has toured heavily across Europe and Scandinavia.

www.facebook.com/bleibmodern bleibmodern.bandcamp.com/

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 13.03.2019
Goldener Salon

David Nance Group

Omaha, NE musician David Nance is nothing if not prolific. Over the course of the past six years, he has released three full-length albums for labels Grapefruit and Ba Da Bing, a 7-inch, numerous cassettes, CDRs and unlicensed "cover albums" of artists like Lou Reed, The Beatles, Rolling Stones and Doug Sahm. His latest full-length is credited to the "David Nance Group" and features Nance alongside his recent hot-shit live band of fellow Omaha musicians; guitarist Jim Schroeder, bassist Tom May and drummer Kevin Donahue.

Appropriately, the album is called "Peaced and Slightly Pulverized" as the sounds contained therein are alternatingly tender & brusque. Nance has an enviable way of conveying intensity and pathos in his music without necessarily resorting to clicking on a distortion pedal, instead relying on the build-up and tension from the interplay of his bandmates with his cracked, impassioned wail. There's also plenty of fuzz and distortion too, from the anthemic "Poison" with its fuzzed- out guitar riff that leans into a Crazy-Horsian guitar maelstrom and white-hot solo, to "Ham Sandwich"; a blisteringly frantic rant about a lunchtime torment - uncomfortable in its directness. Respite comes with "110 Blues"s languid late- night desert psychedelia, and side one closes with the epic seven and a half minute "Amethyst", expanded & jammed upon from 2017's Richie Records single into an emotional odyssey with Nance & Schroeder strangling their guitars into a twin-guitar, barbed-wire duel. The album's centerpiece is "In Her Kingdom", an emotive ballad that fades into view with a plaintive guitar strum, and over seven minutes ebbs and flows with a rising tide of swelling guitars, it's riffs gilding the melody & adding flecks of gold to Nance's tale of poverty and grace. Alternately, "When I Saw You Last Night" stalks the night like a predator, finally finding its prey two and a half minutes in with a stinging, blood-drenched guitar solo. The album closes with "Prophet's Profit"'s biting commentary on false idolatry that again utilizes the group's not-so-secret weaponry of Nance and Schroeder's six-string simpatico to bring the listener home.

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 9.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 14.03.2019
Hafenklang | Konzert

ERIK COHEN - New Wave Of German Rock Tour 2019

ERIK COHEN - New Wave Of German Rock Tour 2019 Tourneeveranstalter: RYL NKR GbR

präsentiert von Metal Hammer, Visions, Classic Rock, Guitar, Motoraver, metal.de, laut.de, calcio-culinaria.de

Deutschsprachiger Rock im internationalen Soundgewand: ERIK COHEN 2019 auf Tour!

Erik Cohen war seinen grenzenlosen musikalischen Ansätzen zum Trotz schon immer dem puren Geist des Rock verpflichtet. Sein letztes Album "III“ offenbarte dies nochmals in aller Deutlichkeit. Die Hosenbeine flatterten wieder, das Nietenarmband hatte noch lange nicht ausgedient.

Im musikalischem Kosmos des sympathischen Kielers trifft uriger Metal auf trotzige Hardcore-Anleihen, Alternative-Rock-Wellen türmen sich auf originären Punk eingängigster Prägung und auch breitbeinig-klassischer Stadionrock der späten Sechziger und frühen Siebziger Jahre wird keinesfalls verschmäht. Hinzu gesellt sich seine Vorliebe für geschmackvolle, nachhaltige Pop-Songs, nahezu jedes seiner Lieder geht als kleine oder größere Single durch und die drei bisherigen Alben gehören zum Interessantesten, was in Sachen deutschsprachiger Rock in den letzten Jahren zu hören war.

Kernige Leidenschaft, raue Intensität: Erik Cohen arbeitet wieder an neuen Songs. Zwischendurch bleibt Zeit für eine (sehr kurze) Tournee. Wenn wir Glück haben hält er im Zuge der exklusiven Konzerte bereits ein paar Blicke in die Zukunft bereit.

Ganz sicher jedoch eine frische Setlist Rock-Hits, die sich vor allem live ihre individuellen Wege in Kopf und Beine bahnen!

ERIK COHEN - New Wave Of German Rock Tour 2019 präsentiert von Metal Hammer, Visions, Guitar, Classic Rock, Motoraver, Laut.de, Metal.de & Calcio-Culinaria.de

14.03. Hamburg - Hafenklang 15.03. Münster - Café Sputnik 16.03. Saarbrücken - Kleiner Klub 06.04. Kiel - Orange Club

+++

Pressestimmen:

"Erik Cohen grenzt sich von jeglichen Deutschrock-Klischees ab. Die cleveren Texte und eine unterschwellige Melancholie sind Trademarks und werden in mitgrölkompatible Songs gegossen.“ - Ronny Bittner, Rock Hard

"Eine wunderbare, schwer bis kaum dechiffrierbare Straßenlyrik, die das Gros aller „Deutschpoeten“ nur allzu deutlich hinter sich lässt.“ - Katrin Riedl, Metal Hammer

"Deutschsprachiger Rock muss weder pseudointellektuell noch altväterlich, aber längst auch nicht plump daherkommen. Erik Cohen liefert den Beweis.“ - Oliver Kube, Classic Rock

„Mir fallen keine anderen deutschsprachigen Rockbands ein, die sich mit Erik Cohen vergleichen lassen. Die Platten wirken in jeder Hinsicht wie ein internationales Produkt und nicht wie „Deutschrock-Alben“, obwohl sie das ja streng genommen sind.“ - Götz Kühnemund, Deaf Forever

„Faszinierend, hart rockend, dazu staubtrocken produziert. Songs, die ihresgleichen suchen.“ - Sascha Seiler, Eclipsed

„Reduzierter Sound, ein Nenner: Purer Rock. Und am Ende klingt alles völlig schlüssig und nach Erik Cohen.“ - Marcel Thenee, Guitar

"Erik Cohen legt die Messlatte für deutschsprachige Rockmusik auf Rekordhöhe!“ - Axel Nothen, Westzeit

Eintritt VVK: 18.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Feels (Punk, LA)

Post Earth, the second full-length album from Los Angeles’ melodic noise punk quartet FEELS, is a call to arms, interspersed with frustration and hope. Post Earth is out via Wichita Recordings February 22, 2019

www.facebook.com/feelstheband/
www.feelstheband.com/

Eintritt: 11.00 € | Eintritt VVK: 10.45 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 15.03.2019
Goldener Salon | Party

8Pauli

Open: 21:00
Sa 16.03.2019
Hafenklang | Party

Drumbule - Drum`n Bass

im Salon heute:
Die Tanzschule Hakke (Gabba/Happy Hardcore)

Di 19.03.2019
Hafenklang | Konzert

Sugar Candy Mountain (Psychedelic Pop, US)

Sugar Candy Mountains "Mystic Hits" is a space-age blast of psychedelic pop and Tropicalia that sounds like it could have reverberated right out of Phil Spector’s echo chamber. Or: If Brian Wilson had dropped acid on the beach in Brazil and decided to record an album with Os Mutantes and The Flaming Lips, it would sound like this!
Sugar Candy Mountain feels like something unearthed from a box of records found in your dads garage, glowing wistfully with vintage inspired tones rambling organs, fuzzed out guitars, shimmering keys and sprawling drums. Reiters woolly voice croons with icy warmth
of Francoise Hardy, while Halseys tender Lennon-esque vocals uncoil with easy languor.
Recorded with Jason Quever of Papercuts, the bands sits comfortably between 60tiess Laurel Canyon bliss and more modern production of Dave Fridmann (Flaming Lips/Tame Impala).

www.facebook.com/sugarcandymountain/
sugarcandymountain.bandcamp.com/

Eintritt VVK: 11.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 20:30
Mi 20.03.2019
Hafenklang | Konzert

The Telescopes (Melodic-Noise-Psych, UK)

Beim „Exploding Head Syndrome“ – so nannte John M.S. Pearce das von Robert Armstrong-Jones in den 1920er Jahren erstmals beschriebene Phänomen – handelt es sich um eine ungewöhnliche akustische Halluzination, einen Zustand, bei dem die Betroffenen im Halbschlaf explosionsartige Geräusche wahrnehmen, oftmals in Verbindung mit zuckenden Blitzen. Das Exploding Head Syndrome bohrt sich unvermittelt in unser Bewusstsein, füttert unsere Synapsen mit analogen Dissonanzen, vielschichtig, pulsierend, minimalistisch – sehr geradlinig und sehr elementar zugleich.

Elektronisch verzerrtes Rauschen umweht uns wie wabernde Nebelschwaden, getrieben von archaisch anmutenden Wiederklängen und vibrierenden Bässen, die dem Ganzen eine zielgerichtete, akustische Spannung verleihen. Dröhnende Orgeltöne ranken sich um ein oszillierendes Skelett aus entrückt- bezaubernden Melodien. In ihrer Mitte hängen Stephen Lawries trance-artige Visionen, gebrochen bis ins Mark, um schließlich in einem immer dichter werdenden elektrischen Gitarrenschwarm aufzugehen.

Da ist es also, das elfte Studioalbum der Telescopes, das dritte bei Tapete Records. Es enthält acht neue Songs – Beschwörungsformeln in Gestalt dicht aufeinander folgender, akustischer Erdbeben, die uns fragen lassen: Ist das noch Komposition oder schon Illusion? Wie der Titel Exploding Head Syndrome vermuten lässt, spiegelt dieses Album den Sound eines Geistes wider, der sich auf seiner ganz persönlichen Suche nach grundlegender Klarheit bis in die tiefsten Tiefen seiner inneren Zerrissenheit vorwagt.

Gegründet im Jahr 1987, erwiesen The Telescopes sich schon bald als innovative Melodic-Noise-Band und wurden nicht nur für ihre Hörer, sondern auch für zahlreiche Künstler zu einer wichtigen Inspiration. Seither versammelt Stephen Lawrie, der Gründer und Kopf der Gruppe, stetig wechselnde Besetzungen um sich. Die Tracks auf Exploding Head Syndrome wurden, mit einer Ausnahme, von Lawrie ganz alleine geschrieben, eingespielt und produziert, inmitten tiefster Einsamkeit, irgendwo in West Yorkshire. Die Ausnahme, das ist der Song Until The End, der unter Mitwirkung von Chris Plavidal (Stumptone) entstand und dem 2016 verstorbenen Nevada Hill von Bludded Head gewidmet ist. Während die beiden vorangegangenen bei Tapete erschienenen Alben von einem Mittelweg zwischen songbasierten Strukturen und flüchtiger Momentaufnahme geprägt waren, kommen auf Exploding Head Syndrome fast schon traditionelle Songwriting Techniken zur Anwendung. So entstehen Melodien und quasi holzschnittartige Refrains, die es schaffen, die Hörer in gewaltige klangliche Dimensionen einzulullen. Im 18. Jahrhundert beschrieb William Herschel das Teleskop als Instrument, durch das der Mensch „über den Bereich des natürlichen Sehens hinaus“ schauen kann. Besser lässt sich das Mantra der Telescopes nicht in Worte fassen.

Das Foto auf dem Album-Cover zeigt ein leeres Blatt Papier im Wind. Dass es allerdings wirkt wie ein Gesicht, liegt an einem natürlichen Lichtphänomen zum Zeitpunkt der Aufnahme.

youtu.be/U5EYJ2_fvN8
www.facebook.com/thetelescopesuk/

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 21.03.2019
Hafenklang | Konzert

THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM
Landstreicher Booking präsentiert:
„BITCHLIFECRISIS“ Tour 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Deutschlands letzte RIOTGRRRRL-Band, The toten Crackhuren im Kofferraum endlich wieder auf Tour gehen. Es handelt sich dabei um die untenstehenden Termine. Es wird Ihnen dringend empfohlen, an mindestens einem Termin bei der Band vorstellig zu werden.

Sollten Sie sich, trotz dieser schriftlichen Belehrung über die Folgen oder deren Kenntnis weigern, eine zumutbare Maßnahme zur Eingliederung in Spaß und Freude anzunehmen, drohen Ihnen Sanktionen (Bier, Schnaps, Spaß). Sollten Sie an unten genannten Terminen (Mindestzeitraum) spaß-unfähig erkrankt sein, bitten wir um ärztliches Attest und Entschuldigungsgeschenke. Sie haben die Möglichkeit, sich dazu zu äußern (§ 08 Fünfzehntes Buch Asozialgesetztbuch - ASGB XV). Dieses Schreiben wurde mit Hilfe einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage gefertigt und ist deshalb nicht unterschrieben. Für seine Rechtswirksamkeit ist die Unterschrift nicht erforderlich.

BITCHLIFECRISIS The Toten Crackhuren im Kofferraum - Deutschlands letzte RIOTGRRRRL-Band macht ihre „bitchlifecrisis“ auf dem gleichnamigen Album zum Programm! Hier geht es um die nackte Wahrheit. Fünf Jahre haben The Toten Crackhuren im Kofferraum seit Erscheinen ihres letzten Albums jetzt versucht ihre Spätpubertät hinter sich zu lassen und sich selbst zu therapieren. Sie verstehen sich weniger als Band, mehr als Selbsthilfegruppe oder auch psychosoziales Experiment.

Sie kommen ebenso rotzig wie nachdenklich daher und ihre bildhafte Sprache bringt das Kopfkino in Gang. Ob Alltagsgeschehen „Jobcenterfotzen“, gescheiterte Liebesbeziehungen „Auf einem Bett aus Pizzaschachteln“ oder längst überfällige Songs wie „OK Ciao“ (feat. Pöbel MC), eine Liebeserklärung an den Weltuntergang! Es geht um das wahre Leben da draußen! „bitchlifecrisis“ - ein Album über Hängengebliebensein, Erwachsenwerden, Lower Class -Feminismus, Gesellschaftsdruck und natürlich Sex und noch mal Sex. Eine Karma-Bitch oder einfach nur eine geglückte Therapie? Mit ihrer eigenen Mixtur aus Electro-Clash, NDW-Frühpunk-Vibes, Rap-Kollaborationen und charmantem „Trap-Punk“ kann diese Platte jetzt schon als ein Klassiker in der Kategorie „übersteigerte männliche Egos triggern“ gehandelt werden. Natürlich bleibt die Band, wie der Name es vermuten lässt, auch auf ihrem dritten Album gewohnt politisch korrekt, vollkommen ernst. Die Band hat in den vergangenen Jahren wohl so ziemlich alles durchlebt, was der deutsche Musikzirkus so zu bieten hat. Sie wurden als K.I.Z Support von wütenden Hip Hop Fans bespuckt, von Managern abgezockt, sie haben den Bundesvision Songcontest mit einer nicht nennenswerten Platzierung überlebt. Aber hey, so schnell lassen sich die Girlz nicht unterkriegen und zeigen mit ihrem „bitchlifecrisis“ Album der Welt da draußen, dass man trotzdem noch ganz entspannt durch die Hose atmen kann.

www.facebook.com/thetchik/

Eintritt VVK: 18.10 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Sa 23.03.2019
Goldener Salon | Konzert

Turbobier (Punk, Wien)

Lang lebe der Punk. Vor allem wenn er so ursprünglich und echt und trotzdem mit selbstironischem Unterton daherkommt wie bei Turbobier. Die Wiener Kapelle knackte mit dem wunderbaren Helene-Fischer-Cover „Arbeitslos durch den Tag“ ruckzuck die Millionenmarke bei Youtube und ist seither aus dem dubiosen Umkreis von Alkohol, Punkrock und Wiener Schmäh nicht mehr wegzudenken. Dass auf dem Cover der Debütplatte der Wiener Bürgermeister Michael Häupl samt Irokesenhaarschnitt und Stinkefinger abgebildet war, mag der SPÖ nicht geschmeckt haben, tat dem Erfolg der Band aber keinen Abbruch. Die Band eröffnete vor 10.000 Fans die Hauptbühne des Nova-Rock-Festivals, das Album schaffte es aus dem Stand auf Rang 14 der österreichischen Album-Charts. Es folgte die Nominierung für den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie Hard & Heavy. Im Herbst 2016 stellte die Band gemeinsam mit ihren Fans den Weltrekord im Massen-Dosenstechen mit 412 Teilnehmern auf. Frontmann Marco Pogo gründete eine eigene Partei, um die Ideale der Band durchzusetzen: An der Spitze der Bierpartei Österreich (BPÖ) kämpft er für mehr „Mut zur Dichtheit“. Eine zugehörige Glaubensgemeinschaft gibt es auch, die praktischerweise alle Beisln (vereinfacht gesagt also die Wiener Kneipen) zu ihren Kathedralen macht. Das zweite Album „Das neue Festament“ toppte die österreichischen Charts, und eine eigene Biermarke hat die Chaosclique natürlich auch längst am Start. Und als ob es nicht reichen würde, die deutschsprachigen Länder mit ihrem rauschhaften Rock zu überziehen, waren Turbobier diesen Herbst auf großer Japan- und China-Tour mit sage und schreibe 23 Auftritten. Jetzt wird die Produktion der dritten Platte endlich abgeschlossen, und dann geht es wieder raus auf die Straße – mit einem abstinenten Fahrer versteht sich –um die Welt da draußen mit neuen Songs zu beglücken. Am 23. März 2019 kommen Turbobier dabei nach Hamburg und ganz stilecht in den Goldenen Salon.

turbobier.at/
www.facebook.com/turbobier/
www.youtube.com/user/turbobier

Tickets: www.fkpscorpio.com/de/veranstaltungen/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=11670

Eintritt: 20.00 € | Eintritt VVK: 17.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
So 24.03.2019
Hafenklang | Konzert

44 Leningrad (Russian Speed Folk, Potsdam)

Am Anfang waren die Lieder. All die plötzlich verfemten Weisen aus dem gebotenen Land, das zur Terra Inkognita zurückfallen sollte, gesungene Geschichten über Soldaten, Revolutionäre, Arbeiter, Bauern, Matrosen und die große, ewige Liebe. Jahrzehntelang, so scheint es im Rückblick, haben sie darauf gewartet, dass jemand kommt und sie von Neuem singt, lebendig, freiwillig, mit Hingabe. Nur hat erst eine Mauer fallen, ein Bildersturm aufziehen und ein aufkratzendes Jahr ins Land gehen müssen, bis jemand den schmalen Steg über den Folklore-Graben beschritt. Der angelsächsischen Coolness den Rücken kehrte, um auf das slawische Moll zu tanzen, auf die russische Seele anzustoßen und sich am Pathos des Bolschewismus zu berauschen. Entstanden ist auf der einsamen Reise nach Osten eine eigene musikalische Sprache, die 44 Leningrad "Russian Speed Folk" nennen.

Seit Wladimir Kaminers Russendisko und die Klezmer-Balkan-Welle die deutschen Clubs in Beschlag genommen haben, weiß eine breitere Öffentlichkeit um den Charme der eklektizistischen Mischung aus Ska, Punk, Polka und Folklore. Der Nachahmer gibt es viele, doch auch nach 20 Jahren klingen die Potsdamer nach Original. Acht Tonträger hat die Gruppe inzwischen veröffentlicht, 600 Konzerte vor 80.000 Besuchern gespielt, 600 Liter Wodka verdrückt, 12 Musiker und ein Akkordeon verschlissen - und acht Kinder geboren. Und noch ist kein Ende der Reise abzusehen.

Rammstein haben sie unterwegs getroffen, die Toydolls und viele andere. Sie haben dort gespielt, wo alle hinwollen. Auf den großen Festivals und in den kleinen Clubs. Dabei sind sie immer unabhängig geblieben, gern gesehen an vielen Orten, aber immer nur als Gast. Trotz verschiedenster Angebote produzieren sie sich bis heute selbst und leben für die Livemusik. Auch zum Beginn des dritten Jahrzehnts der Bandgeschichte wird die Gruppe präsent sein und auf Tour gehen - was für Musikfans und Veranstalter stets eine gute Nachricht ist: Es regnet nämlich nie, wenn sie spielen.

www.44leningrad.net/
www.facebook.com/russianspeedfolk/
www.youtube.com/user/Kathinka44?feature=mhee

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Di 26.03.2019
Hafenklang | Konzert

ALEX ZHANG HUNGTAI (aka. Dirty Beaches, L.A.)

Beyond the personal consciousness, there is the familial consciousness,
above the familial there is the cultural, above the cultural, the
historical, and so on ascending into the vast cosmical or spiritual
consciousness. The conception of Divine Weight derives from Zhang
failed attempts of saxophone compositions and recordings accumulated
over the last 3 years, from there it became the actual stem tracks that were
heavily digitally disfigured until it no longer resembled the sound of
saxophones. Like dreams, visions often come to us without us having the
capability to measure or understand fully what they mean. Similar to
Alejandro Jodorowskys Psychomagic, dreams and visions take on the roles of
witnesses inside the uncharted labyrinth of the personal sub-conscious. To
witness, is to believe. To believe, is to project a certain reality onto
the external world. The projection then, has nothing to do with reality.
Perhaps its where dreams go, after it dies.

www.facebook.com/alexzhanghungtai/?ref=br_rs
alexzhanghungtai.bandcamp.com/

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 28.03.2019
Hafenklang | Konzert

Le Butcherettes (Garage-Punk, Mexiko)

LE BUTCHERETTES Live 2019 präsentiert von VISIONS Magazin, OxFanzine, Testspiel.de, prettyinnoise.de

Seit über einem Jahrzehnt ist die Band um Frontfrau Teresa Suárez Coscío unermüdlich im Zeichen des musikalischen Widerstands unterwegs. Mit ihren drei Alben ›Sin Sin Sin‹ (2011), ›Cry Is For The Flies‹ (2014) und ›Raw Youth‹ (2015) sowie ihren furiosen Live Shows haben sich Le Butcherettes international den Ruf als eine der intensivsten Erfahrungen in Sachen Garage-Rock erspielt. Auf ihrem vierten, von Talking Heads Mitglied Jerry Harrison produzierten Album gelingt der inzwischen zum Quartett angewachsenen Band ein großer Wurf: Sie verlässt das Korsett des sperrigen Punk zugunsten eines zugänglicheren Sounds, der der inhaltlichen Tiefe der Texte mehr Raum verschafft und dadurch umso mehr Durchschlagskraft entwickelt. ›bi/MENTAL‹ erscheint am 01.02.2019 und führt Le Butcherettes im Rahmen ihrer Europatournee auch für drei exklusive Shows nach Deutschland!

www.facebook.com/LeButcherettes/ www.lebutcherettesofficial.com

Eintritt: € | Eintritt VVK: 20.50 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

Ashley ‘Crash’ Gallegos and Adam ‘Doseone’ Drucker are:

Go Dark (US)

"Go Dark emerge from digital ghettos, torn up synths and blunt, punk-edged Brutalism that conjures John Carpenter style visions of futuristic dystopia – except it’s happening right here, right now."
godark.bandcamp.com

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Fr 29.03.2019
Hafenklang | Konzert

Cleopatrick (Rock, Kanada)

Bereits im Kindergarten liefen sich Cleopatrick-Frontmann Luke Gruntz und Schlagzeuger Ian Fraser über den Weg. Sofort entstand eine Verbindung zwischen den beiden Kanadiern und schon im Alter von acht Jahren spielten die Kinder musikbegeisterter Eltern die Songs von AC/DC nach. Auch heute lieben die Beiden noch die gleiche Musik. Luke Gruntz spielt mittlerweile Bass und Gitarre und gemeinsam haben sie ihren einzigartigen Rock-Sound, gepaart mit Blues-Einflüssen in der Band Cleopatrick verwirklicht. Ihre erste EP „14“ entstand in nur einer einzigen Studiosession und die Themen, die darauf behandelt werden, sind passend zur eigenen Biographie: Freundschaft und Kindheit. Mit der Veröffentlichung von „Hometown“, der ersten Single ihrer kommenden „Sophomore“-EP, haben Cleopatrick in 6 Monaten mehr als 6 Millionen Spotify-Streams gesammelt und sind auf dem Titelbild von „Rock This“, der größten Rock-Playlist der Welt, zu sehen. Jetzt, im globalen Scheinwerferlicht angekommen, geht die Band nun los auf die Straße und hat dabei nicht weniger im Sinn, als die Neuerfindung der Rockmusik.

cleopatrick.com/
www.facebook.com/cleopatrickmusic/
www.youtube.com/channel/UCB81b0vwktKQkJdle-1jq6Q

Tickets: www.fkpscorpio.com/de/veranstaltungen/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=12041

Eintritt: € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 01.04.2019
Hafenklang | Konzert

Young Widows (Dark-Rock, US)

Since their inception in 2006, Young Widows have released four studio albums – each pushing their restless drive towards the incomparable a little further. Those albums – Settle Down City (2006), Old Wounds (2008), In and Out of Youth and Lightness (2011), and Easy Pain (2014) – were as bruising as they were brilliant, as menacing as they were mysterious.

DECAYED: Ten Years of Cities, Wounds, Lightness, and Pain perfectly charts Young Widows' evolution from inspired post-hardcore trio to peerless entity crafting profound combinations of post-punk, noise rock, heavy psych, and gothic folk. The fifteen tracks in this collection originally appeared on stand-alone singles, b-side, splits with like-minded artists (including Bonnie 'Prince' Billy, Pelican, Melt-Banana, and MY DISCO), and rare compilations. Four of them have never been released until now.

Of the many impressive aspects of Young Widows' decade-plus run as a band, perhaps most remarkable is the quality and breadth of music they made that didn't appear on their albums. Every song here is a standout track from the evolving eras of the band, and as with all things Young Widows, DECAYED pays respect to the past while planting roots for the future.

www.facebook.com/youngwidowsband/

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 03.04.2019
Hafenklang | Konzert

Gore (NL)
The Winchester Club (Uk)

Harcore/Post-Rock
GORE
When in 1992 SPV releases Gore's 5th album 'Lifelong Deadline' its the 3rd restart in their 6 years career. And although this line-up with last standing member Rob Frey, aka Marij Hel on bass and newcomers Bardo Koolen on drums and Johan van Reede on guitar, is Gore's most competitive line up it's to late to revive the hype that started with 'Hart Gore' in 1986 but by 1992 is inevitably jammed. In spite once again a favorable press 'Lifelong Deadline' fails commercially entirely, even more so because the band itself sees it as a complete failure. What should have become Gore's magnum opus turns out to be an over-produced, rudderless monstrosity, totally over the top, out of balance and with zero impact. That Gore maintains on the road with 'Lifelong Deadline' for over 3 years tearing down each and any stage they perform on is the only consolation and suspects how good the album actually could have been. A suspicion that lingered quiet sometime and the astonishment is equally large when guitarist Johan van Reede after having wanted to reconstruct 'Lifelong Deadline' for more than 25 years, starts in 2016 to unravel the tracks from under its production ballast and it turns out how vivid these songs still are. Slowly the awareness kicks in Gore even might rehabilitate itself. In order to achieve a truly competitive album the band decides to bring Terry Date (Slayer, Pantera, Slipknot, Limp Bizkit) in to do the final mixes as well Howie Weinberg for the mastering. And so Gore's 'Lifelong Deadline' transforms into Gore's 'Revanche', (which is French for 'break-even', so not as in 'revenge').

´Revanche´ is not a 1:1 copy of ‘Lifelong Deadline’. It is a rework, a creative interpretation of what it could and should have been in the first place. It's a statement wrapping up a 27 years old unfinished business.

In the 22 years since Gore stopped in 1996 there have been as many requests for a reunion as rejections. Reunions are usually meant to relive success-stories and with all the will in the world you can't say that of Gore. For sure the albums and performances were without a doubt intense and groundbreaking, but it is also a fact the press tried to make more of the buzz then what the audience at the time actually needed - Let's face this. Besides, when Walter Hoeijmakers of the notorious Roadburn Festival herd about the reissue of 'Lifelong Deadline' he offered Gore instantly a spot on its 2019 bill, with which after 20 years a Gore reunion is as of yet a fact. Three more shows have been added as warm-up events leading to Roadburn: Berlin, Hamburg and a slot on the infamous 20 Years Anniversary of Exile On Mainstream Records, who also will be the label releasing "Lifelong Revanche" in time for these gigs.
www.youtube.com

THE WINCHESTER CLUB
5 Jahre nach dem letzten Lebenszeichen kehren die britischen Postrock-helden für zwei exklusive Shows nach Deutschland zurück!
Auch wenn The Winchester Club sich nie offiziell aufgelöst haben, lag die Band in den letzten 5 Jahren weitgehend auf Eis. Zum 20jährigen Labelgeburtstag kommen The Winchester Club nun für zwei Shows zurück: in Hamburg, am 3. April 2018 und auf dem 20 Years Of Exile On Mainstream Festival in Leipzig.


Die Gründung von The Winchester Club geht bis auf das Jahr 1999 zurück, als sich Tim Spear, zudem Mitglied der CountryRock-Horde CHINESEBURN entschloss, ein Seitenprojekt ins Leben zu rufen um seiner Vorliebe für mäandernde Soundscapes und die Erforschung der Stille zwischen zwei Tönen Raum zu geben. Unterstützt wurde er bei diesem Vorhaben von Harry Armstrong, der damals noch Frontmann der Stoner-Helden HANGNAIL war und Gitarrist Jonny Morgan, seines Zeichens bei SAUCE in Lohn und Brot.

Schon bald war der gemeinsame Nenner gefunden und die ersten ausufernden Soundtrack-artigen Klangkaskaden auf die Tapes des Londoner Moon Studios gebannt. Diese Aufnahmen fanden als das Demo „drown little joys in work and distress“ bereits eine aufmerksame und begeisterte Hörerschaft in der und um die englische Hauptstadt herum. THE WINCHESTER CLUB wurden ein Teil des MONOCLE78 Kollektivs, dem außerdem Bands wie HEADSHOPPE und THE BLACK MADONNAS angehörten und das im englische Magazin DAZED AND CONFUSED mit einem mehrseitigen Artikel als Speerspitze der hauptstädtischen Counterculture gepriesen wurde.

2008 dann der erste Longplayer - EXILE ON MAINSTREAM veröffentlicht das Album „Britannia Triumphant“ in einer luxuriösen Holzbox, strikt limitiert auf 1200 Kopien, handnummeriert und das Werk verkauft innerhalb von wenigen Wochen aus. Uns entfährt heute noch ein „Wow“, wenn wir daran denken.

Drei Jahre später erscheint „Negative Liberty“ - im Sommer 2010 im Dresdener Helicopter Studio aufgenommen, setzt es musikalisch dort an, wo uns „Britannia Triumphant“ mehr wünschen lassen hat - verzerrte Gitarren, Field Recordings, dröhnende Bassfundamente aus zwei (!) Bässen und psychedelische Schönheit.

Doch damit nicht genug. „Negative Liberty“ ist ein Konzeptalbum. Als Grundlage dient die von dem BBC-Dokumentarfilmer Adam Curtis im Jahre 2007 gedrehte, dreiteilige Dokumentation „The Trap“, in der es um die Frage der Freiheit in unserer heutigen Gesellschaft geht. Curtis greift darin die von Isaiah Berlin begründeten Konzepte der negativen und positiven Freiheit auf und widerlegt Berlin’s Theorie, nach der positive Freiheit zwangsläufig in Willkür und Tyrannei enden wird und plädiert dafür, gerade diesem Konzept in der Politik unserer Zeit wieder mehr Raum zu geben.

Ist Freiheit möglich? Ist Wahrheit möglich?

Die Musik von The Winchester Club kreist um dieses Thema und illustriert die emotionale Auseinandersetzung der Mitglieder damit.

thewinchesterclub.bandcamp.com

Eintritt: 14.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Do 04.04.2019
Hafenklang | Konzert

Dälek (US/Ipecac)

Dubbed as ‘alt hip-hop’ by their iconic label Ipecac Records we can’t agree more to the implication of this honorific as the New Jersey tone evangelists are indeed an alternative, if not thee alternative: being Hip Hop for those who don’t pigeon-hole themselves as typical Hip Hop diehards, attracting those who keep listening outside the box. Subversive. Paradigm-changing. Mindblowing. Dälek do not have a message, they are the message: with focusing both on tone and content while staying true to the roots of HipHop but bringing in the love for monolithic sound arrangements as well as dream-like haze of sheer volume they combine both the powers of sound and words solely and undisputable. For us at Exile On Mainstream it’s nothing less than a long dream coming true to release a strictly limited, one-off vinyl-only EP called “Respect To The Authors” in time for the tour on 15 March 2019. Exile On Mainstream has been friends with Dälek for well over 17 years and the release marks bringing together likeminded efforts to full circle.
deadverse.com
dalekipecac.bandcamp.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:30 | Start: 22:00
Mi 10.04.2019
Hafenklang | Konzert

#Exile On Mainstream20 Road Show mit:
Ostinato (US)
Noisepicker (Uk)

Eine der Post-Rock-Bands der ersten Stunde kommt mit Ostinato zurück ins Hafenklang. Dazu noch das brachial Doom-Bluespunk Duo Noisepicker.
WARUM? Kanzler Kohls Label EXIL ON MAiNSTREAM feiert mit einem Festival vom 4.-7.April in Leipzig 20jähriges. Wir gratulieren und nehmen die Roadshows im Hafenklang als alte Wegbegleiter gerne mit!

www.youtube.com
noisepicker.bandcamp.com

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 12.04.2019
Hafenklang | Konzert

Bonaparte - AUSVERKAUFT!

Am 13.07.2018 erscheint die neue Bonaparte-Single »Das Lied vom Tod«. Auf der Suche nach musikalischer Leidenschaft und neuen Erfahrungen wurde Bonaparte an der afrikanischen Elfenbeinküste fündig. Im dortigen Abidjan entstand ein fiebriges Amalgam aus westlichen und afrikanischen Einflüssen. Neben diesen Sounds fällt sofort noch etwas anderes auf: Tobias Jundt alias Bonaparte singt erstmals auf Deutsch. »Über die Jahre hatte ich immer mal wieder auf Deutsch geschrieben«, sagt er, »aber keiner dieser Songs passte bislang auf eine meiner Platten.« Nun aber hätten sich die deutschen Texte förmlich aufgedrängt und werden Anfang 2019 auf einem neuen, zur Hälfte in Abidjan und Berlin produzierten Album erscheinen.

Mit neuen und alten Songs sowie neuer Show tourt er dann unter dem Motto "Zurück nach Abidjan" im April 2019 durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Das letzte Konzert wird dort stattfinden, wo alles begann: in Abidjan.

www.facebook.com/bonaparte/

Eintritt VVK: 22.70 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Goldener Salon

Oparu

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | 
Sa 13.04.2019
Hafenklang | Party

Wobwob ! presents: TAIKO.
Taiko //Albion Collective, White Peach, Infernal Sounds, Subaltern //
Sheffield
Support Your Local Bass.

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 23:00
Hafenklang | Konzert

Daughters (Punk / Math / Hardcore, US)

Daughters sind Sänger Alexis Marshall, Gitarrist Nick Sadler, Schlagzeuger Jon Syverson und Bassist Sam Walker. Nach der Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Albums 2010 nahm die Band eine Pause auf unbestimmte Zeit. 2013 kehrten Daughters für ein paar ausverkaufte Shows in ihrer Heimatstadt, Providence, zurück und für eine Reihe von Live-Dates in den dazwischenliegenden Jahren, einschließlich Dillinger Escape Plan für ihre letzten Live-Auftritte im Dezember 2017. Daughters wurden für ihre viszeralen Auftritte gefeiert, sowohl live als auch auf Platte. Pitchfork beschreibt sie als "manisch" und "schlagend" und Punk News hebt ihre "fieberhaft Energie" und "spastische Eindringlichkeit" hervor. "

www.facebook.com/daughtersmusic/
daughters.bandcamp.com/

Tickets Eventim: www.eventim.de/daughters-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2301716%2411270761&jumpIn=yTix&kuid=50073&from=erdetaila

Eintritt: € | Eintritt VVK: 16.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 19.04.2019
Hafenklang | Konzert

PUP - THE MORBID STUFF TOUR-POCALYPSE 2019 (Punk, Toronto)
Support: Milk Teeth (Punk, UK)

PUP:

Fünf Jahre lang sind PUP durch die Welt getourt mit den Songs ihrer zwei gefeierten Platten „PUP“ und „The Dream Is Over“. Nichteinmal eine Zyste am Stimmband von Sänger Stefan Babcock konnte sie stoppen. Von Spin über Pitchfork bis hin zur sehr seriösen New York Times haben durchweg alle euphorisch über die großartigen Stücke und die fantastischen Auftritte, bei denen das Adjektiv „energiegeladen“ plötzlich neu definiert werden musste, berichtet. Ganz nebenbei hat sich die Punkband aus Toronto einen riesigen Haufen sehr treuer Fans erspielt, die dem Krach der Jungs enthusiastisch huldigen. Jetzt haben PUP bekannt gegeben, dass im April endlich ein neues Album erscheinen wird. „Morbid Stuff“ ist natürlich genau das: eine krachige, beißende, rücksichtslose und überaus komische Ode an den Nihilismus und die Depression. Produziert von Dave Schiffman, der auch schon mit Bands wie Vampire Weekend, Weezer oder The Mars Volta zusammengearbeitet hat, glänzen PUP – das steht übrigens für Pathetic Use of Potential – hier wieder als eine der aufregendsten Bands der Szene. Fasziniert hört
man zu und erkennt, dass sich diese Mischung aus roher Energie des Punkrock und den catchy Hooks, hymnischen Riffs und den Refrains, die man unweigerlich mitschreien muss, die die Kanadier schon immer auszeichnete, durchaus noch weiter steigern lässt. Das lässt für die Tour im April nur das Beste erwarten. Denn PUP gingen schon immer bei jedem Konzert bis an den Anschlag und darüber hinaus, das konnte man schon vor zwei Jahren bei den ausverkauften Auftritten und jüngst im Vorprogramm von Frank Turner erleben. Mit den neuen Songs wird sich das sicher nicht ändern. Pup werden auf ihrer Tour von Milk Teeth begleitet.

www.puptheband.com/
www.facebook.com/puptheband
puptheband.bandcamp.com/

Milk Teeth:

www.milkteethpunx.com/
www.youtube.com/watch?v=Jefb3_A2bZs
www.facebook.com/milkteethpunx/

Präsentiert werden die Konzerte von Visions, Slam, FUZE und Allschools.

Tickets: www.fkpscorpio.com/de/veranstaltungen/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=12030

Eintritt: 20.00 € | Eintritt VVK: 16.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Do 25.04.2019
Goldener Salon | Konzert

Yass (Baden-Würrtemberg)
Huff Duff (HH)

Markus und Frank von KURT & TEN VOLT SHOCK haben seit den frühen 90igern Erfahrungen in abseitigen Gebieten wie Noiserock, LoFi, Postpunk und Minimal Wave gesammelt. Seit 2012 sind sie auch als das Duo YASS aktiv und präsentieren nun Songs aus ihren ersten zwei LPs. YASS ist eine Symbiose aus Postpunk, Noiserock, harten Synth Loops und pulsierenden Beats. Dabei wird die kreative Freiheit voll ausgeschöpft und ein einzigartiger, energetischer Klangteppich erzeugt. Future-Synth-Noise-Rock. Als Referenz könnte man z.B. Battles, Electric Electric oder Trans Am heranziehen.
Das OX-Fanzine schreibt: „So hat definitiv noch keine Band geklungen...Yass sind bar jeder mir bekannten Referenz, außer vielleicht den Bands, in denen die beiden Herren sonst tätig sind, nur entfernen sie sich mit dieser LP in großen Schritten davon, um ein eigenes Universum zu schaffen.“
Das True Trash Fanzine meint: „Yass spielen Punk-Noise-Cyber-Indie-Rock...aber auch das greift zu kurz und kann die Vielfalt und Breite des Duos nicht erfassen. Das ist auch relativ schwer in Worte zu fassen. Ziemlich abgefahrene Mischung. Und einzigartig. Sehr, sehr einzigartig. „
Anfang 2019 wird außerdem die erste LP aus der Zusammenarbeit mit Jens Rachut, mit Namen „Maulgruppe" auf „Major Label“ www.majorlabel.de erscheinen.

Links:
www.yass-theband.de
yassband.bandcamp.com
www.facebook.com/YASS.Noise

Videos:

www.youtube.com/watch?v=rTv8g5wEk9s
www.youtube.com/watch?v=kSf0eTvUMwA
www.youtube.com/watch?v=57Mj0oPhHXc&list=PL_XjP30VjqQ2eTksYYDv5eEcoYzbHLASr
www.youtube.com/watch?v=3a0EK_JicmA
www.youtube.com/watch?v=rG4W9f3KsS8

Huffduff ist ein Apparat. Er ist im Jahr 2015 in Hamburg aufgetaucht und liebt Frequenzen. Sie kommen in Wellen, peilen die Hörer im Dreieck ein und fluten ihre Ohren mit vernebeltem Krach. Manche nennen es Noiserock, andere Postpunk. Dem Apparat ist das egal, er funktioniert mit den Komponenten Botschaft [Sissy Phosphor (Eniac)], Taktung [ Herr Fust (Grüner Star, Venus Vegas, Dishwater, Fröbe)], Tieffrequenz [Sun Dra (Soon Li)] und Hochfrequenz [E. A. Schurckenstaat (Solemn League, Kurhaus, Honigbomber, Fun Total)].

huffduff.bandcamp.com
www.facebook.com/huffduffmusic

Eintritt: 12 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Sa 27.04.2019
Hafenklang | Konzert

Garageville

21h The Golden Coats (DE)
22h Logan's Close (GB)
23h The Satelliters (DE)
24h Hollywood Sinners (ES)
+ aftershow party at Goldener Salon (1st floor) with Garageville DJs

Weitere Infos und Tickets:
garageville.de

Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 01.05.2019
Hafenklang | Konzert

Johnny Moped (Proto Punk/ Punkrock since 1974, London)
+ Dark Web (Post Punk, Philadelphia, USA)
+ Waran ( Punk, Bremen)

Johnny Moped
Yes, honestly it is Johnny Moped, that solid oldschool punk band from Croydon/London/UK.

That punk band that influenced so many other Brit-Punk or whatever - Punkbands. Did you know such people like Captain Sensible (later in The Damend) or Chrissie Hynde (later in The Pretenders) where members of the original Moped line up ? Well, you would know that already if you would have seen the documentary “Basically Johnny Moped” (2013) made by Captain Sensibles son Fred Burns ...

In 2016, 38 years after releasing the first album “Cycledelic” they came along with a full new album: “It’s a real cool baby!” - released on Damaged Goods Records.

In 2017 Johnny Moped hit the European mainland - for the first time since 1978 – to play a few shows.
Three original members of Johnny Moped, that’s Johnny Moped, Slimy Toad and Dave Berk, Jacko Pistorious and Rock’n’Roll Robot (also know as Rob from legendary Ska/Punkband Case).

So, let’s shout: “Moped a Go Go !”

www.facebook.com/johnnymopedofficial/
damagedgoods.co.uk/bands/johnny-moped/

+
Dark Web

Phillys DYI-(Post-)Punk Outfit um Leute von Chakra, Cool Piss und mehr.. Ein herrlich verschrobener Mix aus End-70s Punk, early Goth-Elementen und trashig spacigen Vibes, den man gern als sprunghaft bezeichnen kann. Die Gitarren knarzen, Synthies sind kaum davon zu unterscheiden, die Rhytmusgruppe ballert und die Vocals bellen - Urinals vs Screamers vs Digital Leather vs Lumpy & The Dumpers. Hätte auch in den späten 70s stattfinden können, checkt den Überhit "Toxic America" an! * Erste Theke

darkweb2.bandcamp.com/album/clone-age-lp

+
Waran
vereinen Einflüsse aus Hardcore, Alternaive und Punk mit sozialkritischer deutscher Lyrik. Die vier Bremer, die schon lange in der Musikwelt aktiv sind, setzten dabei auf Energie, Präzision und einen kompromisslosen Sound. WARAN klingt giftig, wütend und nachdenklich zugleich.

WARAN ist: Kaphorn / Schlagzeug (ex-Chung, ex-Party Diktator, Echoschleife), Alechz / Bass (Terra Flop, ex- Saprize, ex- Queerfish), Micha / Gitarre (Noisescape, Gorilla Move) Killlili / Stimme (Betastone)

www.waran-bremen.de
www.facebook.com/waranbremen
www.waranbremen.bandcamp.com

Eintritt: 16,00 € | Eintritt VVK: 13,00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Di 07.05.2019
Hafenklang | Konzert

Lea Porcelain (Post-Punk / Indie, Berlin)

Im letzten Jahr haben Lea Porcelain ihr Debüt-Album präsentiert, ausverkaufte Shows durch das ganze Land, sowie London, Paris und Benelux gespielt, haben Alt-J auf ihrer Europatour supportet, auf den Reading und Leeds Festivals die BBC 1 Bühne sowie weitere Major-Festivals in England, Deutschland und dem Rest Europas gespielt. Jetzt touren Lea Porcelain erstmals durchs eigene Land und bringen ihre "Hymns of the Night" auf die deutschen Bühnen. Von der Hauptstadt aus, wo sie letztes Jahr eine ganze Konzertreihe im Funkhaus Berlin gespielt haben, ihre Release Party, Secret Show und Saal 1, fahren sie durch ein Dutzend deutscher Großstädte, um den Zuschauern genau das Gefühl zu vermitteln, was diese Band so einzigartig macht. Die Macht und Größe dieser Musik, die Magie und Surrealität dieser verwunschenen Melancholie, die sich immer die Waage hält, zwischen Chaos und Struktur. Deutschland hat auf etwas so aufregendes und frisches wie Lea Porcelain gewartet und sie sind momentan der heißeste Musik-Export der Hauptstadt.

www.facebook.com/leaporcelainofficial/

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 16.75 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 08.05.2019
Hafenklang | Konzert

Desperate Journalist (New Wave, UK)

Londons New Wave-Indie Darlings DESPERATE JOURNALIST kommen mit neuem Album ('In Search Of The Miraculous' / VÖ. 22.02.2019 ) nach Hamburg!

Tickets: www.tixforgigs.com

Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 10.05.2019
Hafenklang | Konzert

The Machine (Heavy Rock, NL)
support: tba

The Machine is a rock band from the Greater Rotterdam Area, The Netherlands. Its members are David Eering (guitar/vocals), Davy Boogaard (drums) and Chris Both (bass). Founding members Eering and Boogaard started the band in 2007, taking inspiration from 90’s/00’s stoner rock and 70’s psych with a preference for lengthy instrumentals. Since then, they developed their own sound, one that is known for its high volume and coherent diversity. Throughout the years, the approach shifted towards a more aggressive and song based formula. The result is a style with its roots in all things heavy rock, drew on big riffs, noise, experiment and coffee.

The Machine toured Europe several times and repeatedly played at the major European scene-related festivals. Having a back catalogue of five full lengths and one split record, The Machine released its sixth album Faceshift (July 2018)on Eering’s imprint Awe Records. Faceshift is a perfect illustration of the band’s maturing sound, being their most heavy, noisy and accessible record to date.

Longtime bassist Hans van Heemst parted ways with the band in early 2018, Faceshift being his final contribution.

www.themachineweb.com/
www.facebook.com/themachine.nl
instagram.com/themachine_nl/
www.youtube.com/user/themachineholland

support: tba

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Sa 11.05.2019
Hafenklang | Party

WobWob! vs. Hafengeburtstag .
Support Your Local Bass.

Start: > 23:00
Di 14.05.2019
Hafenklang | Konzert

Brutus (Alternative, Belgien)

Die zweite Platte ist aufgenommen. Brutus haben die Aufnahmen für den Nachfolger des krachigen Debüts „Burst“ im Kasten und arbeiten noch ein wenig am letzten Feinschliff, um das noch unbetitelte Werk im kommenden Jahr zu veröffentlichen. Das Trio aus Leuven in Belgien hat sich 2013 zusammengefunden, um die ziemlich unterschiedlichen Ideen und Musikgeschmäcker auf einen Nenner zu bringen. Schlagzeugerin und Sängerin Stefanie, Gitarrist Stijn und Bassist Peter kannten sich schon vor Zeiten von Brutus durch verschiedenen Bands aus der Gegend und wollten unbedingt gemeinsam etwas komplett Neues auf die Beine stellen. Stef bearbeitet die Felle mit echtem Black-Metal-Blast-Beats und Mathrock-Präzision. Dazu singt, schreit und röhrt sie ihre Lyrics und wechselt in Sekundenbruchteilen zwischen melodischen Teilen und die stimmbänderzerfetzenden Ausbrüchen. Stijn nimmt ätherische Postrock-Experimente und kombiniert sie mit Hardcore-Punk-Gebell und rasend schnellen Riffs. Peter wiederum traktiert seinen Bass mit immer tieferen Läufen, die einem ungebremst direkt in die Gedärme fahren. Das macht den einzigartigen Sound von Brutus aus. Diese Kombination aus streng konstruiertem Progrock, der dynamischen Breite des Metal und der puren Hardcore-Energie in Verbindung mit oft ganz reinen Pop-Melodien, machen den Zuhörer wahnsinnig und süchtig zugleich. Getreu dem Bandmotto „Trouble comes in threes, so does Brutus“ nimmt sich kein Mitglied auch nur einen Augenblick zurück. Im Frühjahr kommen Brutus mit ihrer neuen Platte auf ausgedehnte Deutschland-Tour.

www.facebook.com/wearebrutus
wearebrutus.bandcamp.com/album/burst

Tickets:
bit.ly/2AXJdpW

Eintritt VVK: 16,10 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mo 27.05.2019
Hafenklang | Konzert

Mineral (Emo, US)

25 Jahre Mineral – vier Shows in Deutschland

Fast 20 Jahre nach ihrer Auflösung fanden die amerikanischen Emo-Pioniere Mineral 2014 wieder zusammen und spielten wenige ausgewählte und fast allerorts ausverkaufte Shows. Im Jahr 2019 feiert die Band ihr 25-jähriges Jubiläum und kommt Ende Mai für insgesamt vier Konzerte nach Köln, Hamburg, Berlin und München.

Im Jahr 1997 löste sich die Band nach weniger als vier Jahren Schaffensphase wieder auf. Während die Bandmitglieder über viele Jahre getrennte Wege gingen wuchs jedoch ihr Erbe und die Band erlangte einen Status als Maßstab für Fans und viele weitere Bands im Emo-Segment. Seit ihrer Auflösung haben Mineral nun erstmalig neue Songs geschrieben. Mit dem neuen Material setzen sie genau da an, wo sie damals aufgehört haben.

Fans dürfen sich also nicht nur darauf freuen, die Band möglicherweise überhaupt das erste Mal live zu sehen, sondern bekommen zudem auch noch neue Songs dargeboten. Ihren 25. Geburtstag könnten Mineral kaum schöner feiern, als mit dieser Tour.

Tickets sind ab dem 08.11. um 10:00 Uhr unter eventim.de erhältlich sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Mineral | 25th Anniversary Tour 2019
präsentiert von: Fuze | Livegigs.de | OX-Fanzine | PrettyInNoise

25.05.2019 Köln | Art Theater
27.05.2019 Hamburg | Hafenklang
28.05.2019 Berlin | Lido
29.05.2019 München | Hansa 39

www.facebook.com/OfficialMineralMusic/

Tickets Eventim: bit.ly/2yWQINp
Tickets Ticketmaster: www.ticketmaster.de/event/mineral-tickets/302919

Eintritt VVK: 16.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 30.05.2019
Goldener Salon | Konzert

Priests (Punk, US)

With fireworks of noise and arresting melodies both, Priests’ 2017 debut LP "Nothing Feels Natural" was heralded as a modern classic of “post-punk" - but Priests feels urgently present. If "Nothing Feels Natural" was like an album-length ode to possibility, then "The Seduction of Kansas" exists within the adventurous world its predecessor pried open. If "Nothing" was the reach and conviction of a band pushing beyond itself, willing itself into existence on its own terms, then "Kansas" stands boldly in the self-possessed space it carved. Its 10 pop songs are like short stories told from uncanny perspectives, full of fire and camp. They make up Priests’ most immediate and musically cohesive record, a bracing leap forward in a catalog full of them.

www.facebook.com/priestsband priests.bandcamp.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 01.06.2019
Goldener Salon | Konzert

Wisecräcker (Ska Punk, Hannover)
+ support: Goodbye Jersey (Ska Punk, Hamburg)

Eintritt: 15,00 € | Eintritt VVK: 12,00 €
 | Open: > 20:30 | Start: > 21:30
Di 11.06.2019
Goldener Salon | Konzert

Black Fag (Broadway Punk, L.A.)

Die Geschichte von Black Fag beginnt in der Stadt New Hope (PA), als sich Liberace
Morris, aufgewachsen in der lokalen Schwulen Community, entschied, seine Sorgen
wegzuwischen, welche durch eine vor Kurzem aufgetretene sentimentale Enttäuschung
verursacht wurde, als er in einer Bar den Black Flag Song "Nervous Breakdown" auf
dem Piano spielte. Seine Performance wurde einzig und allein von Cher

Dyekowski honoriert, ein eigenbrötlerischer Motorradfahrer, mit dem er sich sodann
auf einen irren Trip querfeldein aufmachte. Auf diesem Trip wurden Black Fag
geboren: eine bedeutungslose Coverband, der, unter anderem, auch Greg Streisand
angehört, ein früherer Marine, der unehrenhaft entlassen wurde, weil er sich seinen
Vorgesetzten in einem Kleid von Arnold Scaasi präsentierte, anstatt der
Militäruniform.

Die Themen ihrer Songs kombiniert die Zugehörigkeit zur gay community mit der
hemmungslosen Leidenschaft zur Black Flag Musik. Als Gay Ikonen angezogen, zb als
Dorothy von der Zauberer von Oz und Lloyd Lee von Entourage, bauten sie sich eine
loyale Fangemeinde auf und gaben Black Flags Songkatalog eine schlagkräftige tuntige
Runderneuerung, eine Art queer-eye for the hardcore guy.

www.youtube.com/watch?v=xyx1F9Bv4Q4&feature=youtu.be
www.facebook.com/blackfag/

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Di 25.06.2019
Goldener Salon

Enablers (US)

Pete Simonelli und Co zurück im Hafenklang. Noise Rock trifft auf Story Telling...beides auf unglaublich hohem Niveau. Krasse Bühnenpräsenz.
www.youtube.com

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 21.08.2019
Goldener Salon | Konzert

Psyche (Electropop/Wave, Deutschland/Kanada) + Rational Youth (Electropop, Kanada)

RATIONAL YOUTH + PSYCHE


RATIONAL YOUTH
Sie galten einst als die kanadische Version von Kraftwerk.

Anfang der 80er Jahre brachten Rational Youth als eine der ersten Bands minimalen und elektronischen Pop nach Übersee. In der Besetzung Tracy Howe und Bill Vorn gründete sich die Band 1981 in Montreal, beide Musiker waren seinerzeit glühende Verehrer der Computerwelt-Scheibe von Kraftwerk. Die sterile Klangästhetik des Vorbilds und die eigenen filigranen
Melodien garantierten im Zusammenspiel den Reiz von Rational Youth.

"Coboloid Race/I Want To See The Light" war die erste Single, "I Want To See The Light" gilt bis heute unter eingefleischten Fans als Minimal Wave Klassiker. Im Frühjahr 1982 folgte mit Neumitglied Kevin Komoda die LP "Cold War Night Life"; das Werk mit der bis heute nachhaltigsten Resonanz.

Mit "Saturdays In Silesia", "City Of Night" und dem in Europa sehr angesagten "Dancing On The Berlin Wall" punkteten Rational Youth dreifach. In Kanada wurde die Band in Independentkreisen glühend verehrt.


www.facebook.com/RationalYouth
www.youtube.com/watch?v=4OJ15AkVpeI$


PSYCHE
Je nachdem, welchen Song man gerade hört, sind Psyche entweder das ultimative Indie-Synth-Pop-Duo oder Dark-Electronic-Wave-Pioniere. Genre-unabhängig schaffen Psyche Musik, die dramatische und emotionale Texte mit dunklen atmosphärischen Klanglandschaften und beats verbindet.

In den frühen Achtzigern etablieren sich Psyche vor allem mit Songs wie dem Dauerbrenner "Unveiling The Secret" (auch im Programm von DJs wie Miss Kittin, Joris Voorn, Sven Väth), "Eternal" und "Misery" in der Indie und Electro Szene. In den Neunzigern erweitern sie ihr Publikum erheblich durch den Toursupport von Anne Clark, den Hits "Angel Lies Sleeping",
"Tears", "Murder In Your Love" und ihrer Cover-Version von Q Lazzarus' "Goodbye Horses" aus dem Film "Das Schweigen Der Lämmer".

Mit dem Song "Sanctuary" und den Alben "A Hiding Place", "Babylon Deluxe" und "The 11th Hour" (5 Wochen Platz 1 der DAC) begeistern Psyche zu Beginn des neuen Jahrtausends auch die jüngere Generation.

Live fasziniert Sänger Darrin Huss sein Publikum mit seiner unverwechselbaren Stimme, die er äuserst vielseitig auf der Bühne in Szene zu setzen vermag.

Psyche sind ausser in ihrem ursprünglichen Heimatland Kanada bereits inAustralien, Südafrika, Neuseeland, Deutschland, der Schweiz, Belgien, Frankreich, Polen, Spanien, Italien, Griechenland, Mexiko, Bulgarien und ganz Skandinavien aufgetreten.

Psyche - Der Sound der 80ies auf Kollisionskurs mit der 2.0 Generation!

www.psyche-hq.de/
www.facebook.com/Psyche
www.youtube.com/watch?v=vSlhRkeOgps

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!