Vorschau

Sa 01.02.2020
Hafenklang | Konzert

PorkPie & Livegigs.de präsentieren
50 Jahre Stumpfsinn
mit
The NØ
+Skaos
+Mighty Love Bombs

HE NØ (-Average Music for Average people-) und SEHR (!) TOLLE GÄSTE ; SAMSTAG 01.02.2020; Hafenklang; 19 Uhr
Wat? Schon wieder diese durchschnittliche Combo im Hafenklang?
Jo!
Nachdem The NØ bei ihrem letzten Auftritt, an einem heißen schweißtreibenden Nachmittag Ende August 2019 im Goldenen Salon, den Beweis ihrer Durchschnittlichkeit doch irgendwie schuldig blieben, müssen sie jetzt nochmal ran….
"THE NØ" sind eine durchschnittliche Hamburger Band bestehend aus durchschnittlichen Hamburger Musikern (Eine Ausnahme ist der Sänger: der ist unterdurchschnittlich und kommt aus Altona und sieht auch so aus. Er steht auch für die 50 Jahre Stumpfsinn die gefeiert werden müssen). Da "The NØ" zudem auch nur durchschnittliche Songwriter sind, covern sie hauptsächlich die alten Hits der berühmten TWO TONE SKA Punk Band Legende NO LIFE LOST.
"THE NØ" sind NICHT der nächste heiße Scheiß, sondern ein durchschnittlicher Aufguss längst vergessener Musik. Es gibt definitiv bessere Alternativen seinen Abend damit zu verbringen ein THE NØ Konzert zu besuchen! Und weil das nun mal so ist, haben THE NØ keine Kosten und Mühen gescheut und ihre Lieblingsbands für diesen Abend als Unterstützung engagiert. Diese Lieblingsbands sind nicht irgendwelche DØDELCOMBOS, sondern SEHR TOLLE GÄSTE die zudem überdurchschnittlich gute Musik machen. So gute Musik, dass diese Bands sehr bekannt sind. Jaja…diese Bands sind sogar so bekannt, dass wir sie noch nicht mal ankündigen dürfen. MIST!
Nur so viel sei verraten: Gemeinsam mit THE NØ erwarten euch eine der ältesten und die beste Ska Band Deutschlands, eine mächtige Band die euch mit Liebe bombardieren möchte, eine Combo die eigentlich nicht mehr Live auftritt und einen Sänger den es schon sehr lange nicht mehr gibt! ALSO: vier sehr tolle Gästebands.
Zudem gibt es natürlich zwischen den Bands und nach dem Konzert allerfeinstes 7 inch vinyl vom Plattenteller vom UNBEKANNTEN AFFEN und DJ SCHWAN.

Ist das etwa Nichts??

"THE NØ" empfehlen deshalb allen Durchschnittstypen und denen die es noch werden möchten, sich Karten für dieses- dann doch- überdurchschnittliche Konzert im Vorverkauf zu sichern. Warum?
Darum!

de-de.facebook.com/pages/category/Musician-Band/No-Life-Lost-279507122489/
skaos.de/
de-de.facebook.com/pages/category/Musician-Band/The-Mighty-Lovebombs-243462425705202/
de-de.facebook.com/pages/category/Musician-Band/The-Judge-Dread-Memorial-343999102295047/
www.skatoons.de/kreative-auszeit/

Eintritt: 20.00 € | Eintritt VVK: 25.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Party

Nova Silva

Ein dumpfes Trommeln dröhnt aus dem Wald. Ein Trommeln von tiefer, brachialer Natur. Mein Körper will flüchten, doch mein Entdeckergeist lässt ihn nicht. Zögerlich bewege ich mich in die Richtung des dumpfen Schlages. Nach einigen Metern mischt sich ein stetiges knacken in die absonderliche Geräuschkulisse. Ich werde schneller. Die anfängliche Angst verfliegt und noch ehe ich "alder" sagen kann, finde ich mich in einem Rudel mit bunten Bonschibeuteln bepackten Waldbewohnernern wieder. Wir rennen. Endlich angekommen angekommen eröffnet sich mir ein unwirkliches Spektakel. Der gesamte Wald hat sich um einen kolossalen Silberrücken versammelt, welcher die mitgebrachten Bonbons knackt und sich anschließend auf die Brust hämmert. Bum-Knack-Bum-Knack. Auf einmal verstummt er. Die gesamte eben noch genüsslich wippende Versammlung steht da wie angewurzelt und mustert mich. Nach einer kurzen Ewigkeit stößt mich in Hirsch von der Seite an und raunt in sanftem Ton: "Na los, Gib dem Affen Zucker".

Bonschi-Piraten:

Face* (FREVEL / Bassbotanik) Monch (NOVA SILVA) Lars E. (NOVA SILVA) Schlürfel & Schorle (NOVA SILVA) Såm (NOVA SILVA)

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 23:45
Mi 05.02.2020
Goldener Salon | Lesung

Knarf Rellöm
"Wir müssen die Vergangenheit endlich Hitler uns lassen"
Texte, Biografien, Porträts, Manifeste, Außerirdische

+ DJ Patex

Knarf Rellöm wurde 1962 (irdische Zeit) auf dem Mars geboren. Dort frühe musikalische Gehversuche. Mit drei Jahren Klavier, mit vier Oboe. Übersiedlung auf die Erde, genauer Nordeuropa, Dithmarschen, erste Punkband Electric China. Später, ab 1985 Sänger & Komponist der Band Huah! Fälschlicherweise für Hamburger Schule gehalten, jedoch eher Neptun'sche Schule.

Knarf Rellöm, ab 1985 Sänger & Komponist der Band Huah! Danach Veröffentlichungen unter den verschiedensten Namen: Ladies Love Knarf Rellöm, Knarf Rellöm Ism, Knarf Rellöm with the Shishashellöm & Knarf Rellöm Trinity. Unzählige intergalaktische Tourneen und Kollaborationen mit Musiker*innen wie Jan Delay, Rocko Schamoni, Schorsch Kamerun, DJ Patex, Hans Nieswandt, Bernadette La Hengst, den Aeronauten und anderen. Diverse Theaterprojekte, u. a. in Köln (»Mentallica«), Hamburg (»Behörde für Lieblingslieder«, »Die lebende Jukebox«), Oberhausen (»Sweatshop«) und Wien (»Proletenpassion«).

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Do 06.02.2020
Goldener Salon | Film

ROUNDABOUT Skateboard Film Festival
with Sergej Vutuc and Queller Trio

ROUNDABOUT started in 2016 in Berlin after despired looking for independent and non-marketing projects, events and films. In other words: cultural projects came out the skateboarding scene which over time start to be rotten by corporate marketing projects.

The ROUNDABOUT Skateboard Film Fest is stage the diversity of working with video/film, sound and explore what is not only around the corner, but on the other side of world and be staged by local communities or exchanges.
Usually festival is happend by end of year two days at West Germany and Raum Vollreinigung in Berlin.

Including exhibitions, book launch, tables with selfpublished materials, zines, films are an important part of the festival.
So if you make something of it: please feel free to bring it.

This ca. 3-hour version at Hafenklang will include the Hamburg premiere of the 59-minute movie "Ye Olde Destruction" by filmmaker Thomas Campbell was self-funded, mainly shot on 16mm and made over a period of seven years.
The experimental Queller Trio with Éric Falconnier Joachim Schütz and Till Steinbach will perfom live soundtrack.

www.instagram.com

Eintritt: 8.00 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 20:30
Fr 07.02.2020
Hafenklang | Party

SOKO Kickloch und der Tanz auf der Hafenkante

SOKO + Friends im Hafenklang

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Start: 22:00
Goldener Salon | Konzert

Finna + Fe*Male Treasure + Queenwho

Liebe, Wut, Rotz und Glitzer treffen auf klare Statements und queerfeministisches Empowerment. Rapperin Finna ist eine grinsende Rebellin mit Riesenstimme, die sich für sexuelle Selbstbestimmung, gegen Homophobie und Bodyshaming stark macht. Eine Powerfrau, die durch starke Softness und bestechende Ehrlichkeit nicht nur auffällt, sondern sich als bleibender Eindruck in die Herzen spielt.
Finna ist Solo oder auch als Teil des neuen feministischen Hip Hop Kollektivs Fe*Male Treasure auf unzähligen Bühnen live unterwegs und schlägt auch über die Zecken-Rap-Sphäre Alarm.
Willkommen in einer Welt, in der "Overscheiß" ein empowerndes Lebensgefühl, Musik noch Politik und "Cool" immer zu kalt ist. Der „Traum vom Leben“ rückt hier immer näher.

www.facebook.com/finnaluxus

Fe*Male Treasure ist der musikalische Sand im Getriebe patriarchaler Strukturen und geballte Fe*Male Power an den Mics. Reflexionen verpackt in bassigen Beats, die queere Utopien, zarte Melancholie und feministischen Pöbelrap tanzbar machen.
Ein Kollektiv das Banden bildet und zum solidarischen Feiern einlädt! An diesem Abend mit RAHSA und Mariybu!


www.facebook.com/fe.male.treasure.kollektiv/

Das Konzert ist Teil der Reihe "Hamburger Nächte" zur Förderung Hamburger Musiker*innen.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bezirksamtes Altona gefördert.

www.tixforgigs.com/Event/33258

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 8.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Sa 08.02.2020
Hafenklang

WobWob! presents: Samba.

#bass #dubstep #jungle #grime

Info folgt hier oder auf www.wobwob.net

Dazu der gesamte WobMob:
DJ Deneh
Doc Bader
Phokus
Der Vinylizer
TheNext
Urbano

Eintritt 7€ bis 1 Uhr, 9€ danach.

#supportyourlocalbass

www.wobwob.net

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | 
Goldener Salon | Konzert

Schwach 7" Release Party
+ AGGRAMAKABRA (Punk Bremen)
+ NOTGEMEINSCHAFT PETER PAN (DeutschPunk HH)
+ KAPOT (HC-Punk, HH)

Schwach 7" Release Party:

SCHWACH// Hardcore Punk, Berlin
(www.youtube.com
AGGRAMAKABRA // Punk Bremen, erste Show seit 10 Jahren!
(www.youtube.com
NOTGEMEINSCHAFT PETER PAN // DeutschPunk HH, seit 10 Jahren am Start!
(www.youtube.com
KAPOT // HC-Punk, HH
(www.youtube.com
+
DJ NoBoozeToday (80s, New Wave, Indie & mehr)
vegane Torte, Tombola

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Hafenklang

A Projection "Section Tour 2020" (Post Punk, SWE)
Supports:
Wires & Lights (Berlin)
On The Floor (HH)

Mit „Section“ hat die Band allen Krisen zum Trotz ein durchdachtes, abwechslungsreiches und starkes drittes Album abgeliefert, welches nicht nur als Vermächtnis ihres bisherigen Schaffens sondern auch als Grundstein für die Zukunft der sympathischen Schweden funktioniert.

www.facebook.com/aprojectionband/
www.facebook.com/wireslights/
www.facebook.com/floorification/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 19.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
So 09.02.2020
Hafenklang | Konzert

Black Marble (Cold Wave / Synthpop / Post-Punk / Sacred Bones, US)
+ Support: Panther Modern (US)

When Chris Stewart set out to write and record his third album as Black Marble, he was newly living in Los Angeles, fresh off a move from New York. The environment brought much excitement and possibility, but the distance had proved too much for the car he brought along. With it out of commission indefinitely, he purchased a bus pass and planned his daily commute from his Echo Park apartment to his downtown studio, where he began to shape Bigger Than Life. The route wound all through the city, from the small local shops of Echo Park to the rising glass of the business district, to the desperation of Skid Row. The hurried energy of the environment provided a backdrop for the daily trip. When Stewart finally arrived at his studio, he’d look through his window at the mountains and the sky, seeing the beauty that makes L.A. unique — the same beauty his fellow commuters, some pushed to the edge of human endurance, had seen. That was the headspace he was in when he began to map out the syncopated drums and staccato arpeggiation of Bigger Than Life, an ode to his new condition and a shimmering synth-pop response to its cacophony.

www.facebook.com/blackmarblenyc
blackmarble.bandcamp.com/album/bigger-than-life?fbclid=IwAR0IsdtnQZtvUAolbBySzRHHdG4EQBnEvRm2eLsdYxcF_s3IcQpM0MNXd9E
www.facebook.com/panthermodern.la/

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

AUSVERKAUFT!
Achtung - Frühshow!
No Warning | No Turning Back | Candy | Dagger Threat | Angst

YEAH BUT STILL
_____________________________________________

NO WARNING (CAN)
NO TURNING BACK (NL)
CANDY (USA)
DAGGER THREAT (GER)
ANGST (GER)

www.facebook.com/nowarning666/
www.facebook.com/NoTurningBackHC/
candygonnadie.bandcamp.com/
www.facebook.com/daggerthreat/
www.facebook.com/angsthc/

_____________________________________________

YO PRESALE. NO NAZIS.

Eintritt: € | Eintritt VVK: 22.00 €
 | Open: 16:00 | Start: 17:00
Mo 10.02.2020
Hafenklang | Konzert

3TEETH (Industrial Metal, L.A.)
+ special Guest: STAKE (Atmospheric Grunge Core, Belgien)

Direkt nach Erscheinen ihres selbstbetitelten ersten Albums bekamen 3Teeth eine Einladung, mit Tool und Primus zusammen auf große Arenatour zu gehen. Und seither wurden die Industrial-Metal-Götter nur noch besser. Die zweite Platte bescherte ihnen in Europa und den USA Headline-Touren und Supportslots für Bands wie Rammstein, HIM und Danzig. Jetzt gehen 3Teeth mit „Metawar“ noch tiefer ans Eingemachte: „Auf unserem Debüt ging es um Mensch vs. Welt, auf dem zweiten Album war das Thema Mensch vs. Mensch, und auf der neuen Platte ist es Welt vs. Welt“, erklärt Frontmann Alexis Mincolla und sinniert darüber, dass der Mensch seine eigene Welt erschaffen muss, wenn er nicht von der eines anderen vernichtet werden möchte. „Metawar“ ist ein akustischer Angriff auf die Wahrnehmungsmanagementsysteme, die unsere Welt fest im Griff haben. Es ist eine Gegenmaßnahme zum unsichtbaren Krieg der Ideologien, der fortwährend Avatar-Schachfiguren auf dem Schlachtfeld sozialer Plattformen hin und herschiebt. Er richtet sich gegen eine Welt, in der alle an ein riesiges prothetisches, digitales Nervensystem angeschlossen sind und ununterbrochen von der tagesaktuellen Ideologie manipuliert werden. 3Teeth rammen dieses Album in die kognitiven Zahnradgetriebe, die die heftig spaltende Rhetorik antreiben, indem sie die Scheinheiligkeit, Idiotie und den Wahnsinn auf allen Seiten herausstellen. Die Kalifornier machen das mit genau der aggressiven Kompromisslosigkeit, die man von ihnen gewohnt ist. Als Produzenten engagierten sie Sean Beavan, der bereits mit Genregrößen wie Nine Inch Nails und Marilyn Manson gearbeitet hat. Der weiß, wie er mit dem zynischen Humor umgehen muss, mit dem 3Teeth unsere Welt analysieren, und setzte ihn kongenial in einen brutalen Klangangriff um. Das verspricht für die kommende Tour im Februar wieder volle Moshpits und eine großartige visuelle Umsetzung.

youtu.be/eRbKg_5UhlA

STAKE:

www.stakeband.com/?fbclid=IwAR0NRaEK5RvpRUrIDZEqc7kGlomKwfgmu1F-QVevNLnpvY8ps9S4v9dULGU
www.facebook.com/stakeband/

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 14.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 12.02.2020
Goldener Salon | Konzert

Bob Wayne (Rock/Outlaw Country, USA)

After 12 years of touring with his band and recording 8 albums Bob Wayne is grabbing his guitar and going solo for one year. "I love my band, I love playing and traveling with other musicians, but over the years I have always fantasized about making a solo record and touring the world alone, just me and my guitar, so now I am going to do it." -BW Armed with his new record entitled 'ROGUE' Bob will begin his so journin Europe and then head to North – and South America. "I found out the world record for the most shows in a tour cycle is 309. So I figured why not try to beat it." - BW That's right folks. Bob will also beat tempting to break the world record for the most shows in a tourcycle! Join Bob on his journey and be a part of this epic adventure!

bobwayne.com/
www.facebook.com/BobWayneOfficial/

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 14.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Do 13.02.2020
Goldener Salon | Konzert

Hibou (Dream Pop, Seattle)

Amidst an atmosphere of melancholia, Peter Michel has thrown himself into a lifetime’s worth of writing, recording and touring belied by his young age. At just 17, the Seattle-based musician toured extensively with dream pop outfit Craft Spells, and most recently met critical acclaim with his personal project, Hibou. In ‘Halve', Hibou's third full length album, Michel creates a characteristically ethereal record addressing the dichotomies confronting every young adult in the 21st century: the division between childhood and adulthood, self and society, authenticity and superficiality. But Michel brings these themes additional intensity due to his history of dissociative depersonalization disorder: his mind's frequent inability to feel connected with his body. “Alone I am weak to the breakers / they bring every column down in a reckless desire” he sings in 'As Always'. The struggle to latch on to his experiences, both present and past, manifests in obsessive control over the complex but precisely layered melodies on the album, in which he produces, plays every instrument, and mixes every song. The outcome is a work filled with swooning, hazy reflections on loss, love, nostalgia, and joy from a 10,000 foot view. It pleads for you to stay in the moment while planting the seed that you will likely lose this memory as it slips into a misty wistfulness.

The result is not sad - in fact, it's often light and embracing. Michel's vocals comfortably twist from echoing whispers to punkish accusations; his guitar from dizzying surf hooks to lush 80s-inspired chords. Control - and the lack of it - reverberates throughout the album, and the ironic consequence is a set of ten deeply vulnerable songs that will find you romanticizing your own childhood, your own teenage years, your own morning. These days, Michel keeps fastidious handwritten journals and hoards VHS tapes from his childhood in order to keep himself grounded - haunting excerpts from these videos bookend the album. "Just be pure, alive, and self assured,” Michel repeats towards the end of the album. It seems as much a request for the world as a reminder to himself: this is within my control. This I can promise. His music is a testament to fixation as a cure for apathy, and the fantasies that emerge from a mind unmoored.

www.facebook.com/hibouband/

VVK-Start ist am 10.10.19 um 13:00 Uhr!

Eintritt: € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 14.02.2020
Hafenklang | Party

Para/e//

VUUDUU (PAL re|source re|fuse)
Von Wrangel (Symbiosis)
Aliah (Symbiosis)
postpartysyndrom (para//e/)
Bufallo in Crime (para//e/)

Eintritt: 10 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 23:45
Sa 15.02.2020
Hafenklang | Party

Drumbule - Drum ’n’ Bass

Felix Raymon (Addictive Behaviour / Delta9)
soundcloud.com

Drumbule Crew
FU
ZPT
BOMSH
TOOMASSIVE
BRAZED
S/ACHT
CINE

Eintritt: 8.00 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 23:00
Goldener Salon | Film

SpelunkenKino:
MANCHE HATTEN KROKODILE

Manche hatten Krokodile
Dokumentarfilm, D 2016, 87 Min. / Buch u. Regie: Christian Hornung

Bildgestaltung: Martin Neumeyer / Ton: Corinna Zink / Sounddesign u. Mischung: Roman Vehlken, Musik: Eike Swoboda u. Najda Rüdebusch

Vor Jahrzehnten sind sie auf St. Pauli gestrandet, auf der Flucht vor kleinbürgerlicher Enge, auf der Suche nach Arbeit und einem anderen, unkonventionelleren Leben: Als Tänzerin oder Stripperin, Wirt oder Bardame, Seemann oder Zuhälter haben sie sich durchgeschlagen. Heute geblieben sind ihnen fast nur noch ihre Erinnerungen und ein paar der Sparclubs, die es in vereinzelten Stammkneipen wie dem „Hong Kong“, dem „Utspann“ oder der „Kaffeepause“ immer noch gibt. Sichere Häfen, die sie nach wie vor regelmäßig ansteuern. Hier erzählen sie von der Suche nach Gold, von sinkenden Schiffen, vom Kiezalltag oder auch von Krokodilen und sichern im Sparschrank an der Kneipenwand noch immer den ein oder anderen Notgroschen.

Filmemacher Christian Hornung hat viele Monate in den alten Sparclub-Stammkneipen auf St. Pauli verbracht, hat die Betreiber und die Stammgäste kennengelernt und sie vor die Kamera geholt. Entstanden ist ein historisches St.Pauli-Portrait, eine teils melancholische aber auch amüsante Milieustudie und eine echte Liebeserklärung.

Christian Hornung, lebt als freier Filmemacher in Hamburg und ist Mitglied der Ateliergemeinschaft Frappant. Er studierte Amerikanistik, Politik und Medienkultur, war als Fotoassistent tätig und als freier Mitarbeiter bei Filmproduktionen. Von 2004 bis 2009 absolvierte er sein Diplomstudium Visuelle Kommunikation an der HfbK. Sein Abschlussfilm „Glebs Film“ lief 2010 auf der Berlinale in der Sektion Perspektive Deutsches Kino. Sein Debütfilm „Manche hatten Krokodile“ hat seit dem Kinostart 2016 weit über 10.000 Zuschauer*innen und auch seine folgende, ursprünglich als Imagefilm über Altona Nord gedachte Auftragsproduktion „Das schräge Herz“ (2018) eroberte die Kinoleinwände.

Wir freuen uns Christian Hornung zum Spelunken-Filmgespräch zu begrüßen!

Eintritt frei - Spenden willkommen!

www.facebook.com/SpelunkenKino/

... und vorm SpelunkenKino ins Fischbeisl ... das charmante Fischbistro (Große Elbstraße 131, www.fischbeisl.de) sorgt nicht nur vorm SpelunkenKino-Besuch für eure kulinarische Stärkung, sondern trägt mit seinem finanziellen Beitrag auch in der 3. SpelunkenKinosaison wieder zur Stärkung des cineastischen Kulturangebots der benachbarten Hafenspelunke bei. Gefördert wird das Projekt zudem aus Mitteln der Stadtteilkultur des Bezirksamtes Altona.

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
So 16.02.2020
Goldener Salon | Konzert

Magic Shoppe (Shoegaze / Neo-Psych, US)

Magic Shoppe have offered up their own concoction of shoegaze-y, dark and heavy psychedelia on four EPs and three full-length albums across an eight-year period. The members of the group are Josiah Webb (vocals/lead guitar), Stevie Moonboots (bass), Dave Mulvaney (drums), and Richie Gibson (rhythm guitar).

In the wake of 2018’s In Parallel full-length (released in the US by Little Cloud Records and in the EU/UK by Cardinal Fuzz) and a 26-day tour of the EU, as well as some US dates around Milwaukee Psych Fest in April 2019… the band are pleased to announce their upcoming full length (entitled Circles), which will be released in November 2019. Once again, this record will be released on beautifully colored 12-inch vinyl by Little Cloud Records in the US and Cardinal Fuzz in the EU (also available worldwide on Spotify, Apple Music, etc..).

The band will be touring the EU in early 2020 in support of the new record.

Candy Flip (the first single off of Circles) is being released digitally via Spotify, Apple Music, etc.. in September 2019.

Hailing from Boston, Massachusetts, Magic Shoppe released “Wonderland” in October 2016. This release is a departure from their last release, Interstellar Car Crash, in that they’ve mostly abandoned the flowery side of psych for a darker, fuzzier corner of psych. The track “Head On the Floor” unleashes a shit load of reverb that never lets up. “Stars Explode” gives a nod to Raw Power era Iggy Pop (in the guitars at least). “Kill” ushers in a bit of Sonic Youth along with seriously trippy vocals, while “Hearing Voices” is only slightly less lethal and drugged out than its predecessor. By now, hookah pipes and bongs are in rotation as listeners are lost in the psyched out dreams induced by “Wonderland”. “Blowup” meshes BJM guitar with late 60s sonics, and backs away slightly from the noise fest on the previous tracks.

Magic Shoppe collectively create a swirling cacophony of modern day psychedelia intriguingly peppered with sonic atmospherics, fuzz, reverb drenched boy-girl harmonies and droning instrumentation.

magicshoppe.bandcamp.com/
www.facebook.com/MagicShoppeBoston/

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 17.02.2020
Hafenklang | Konzert

Automatic (Experimental / Post-Punk, LA)

präsentiert von ByteFM, MusikBlog und Bedroomdisco

Izzy Glaudini (Synths, Vocals), Lola Dompé (Drums, Vocals) und Halle Saxon (Bass, Vocals) trafen sich in der DIY-Bandszene von Los Angeles und begannen 2017, gemeinsam zu jammen. Schnell verbreitete sich die Kunde über ihre hervorragenden Live-Shows. Im Laufe des letzten Jahres haben sie sich zu einem wichtigen Standbein im L.A.-Club Circuit entwickelt und teilten die Bühne mit Bands wie Surfbort, Wand und Flatworms. Am 27. September 2019 erscheint nun ihr Debüt-Album "Signal" auf Stones Throw / PIAS.

Lola wurde in einen Punk-Haushalt hineingeboren (ihr Vater ist Kevin Haskins, der Schlagzeuger von Bauhaus) und trat ihrer ersten Band, dem Art-Rock-Outfit Blackblack, bei, als sie gerade 13 Jahre alt war. Halle und Izzy trafen sich in lokalen Bands im Nordosten von L.A.; Izzy war Gitarristin und Sängerin, und Halle steckte ihren Fretless-Bass gerne in einen Gitarrenverstärker. Unbeeindruckt von der maskulinen Energie der lokalen Szene und der Rockmusik im Radio – „pumped out like plastic bottles into the ocean“ – tauschte Izzy die Gitarre in einen Synth und schloss sich 2017 mit Halle und Lola zusammen. Sie nannten sich "Automatic", nach einem Song der Go-Go's - der einzigen (!) rein weiblichen Band, die je ein gesamtes Album geschrieben und aufgenommen hat, das in den USA Platz 1 der Charts erreichte.

Automatics gitarrenloses Setup schien zunächst eine Leerstelle im Sound zu hinterlassen, doch ihr Zusammenspiel gab ihnen Kraft und so nahmen sie ihren Platz in der Szene ein. Empowerment im besten Sinne. Sie verfeinerten ihren Sound und verbanden, informiert von Neu! und Suicide, ihre Vorliebe für Dub-Reggae, Motorik-Rhythmen und knorrige Synthesizer mit ihrem filmisch geprägten Popverständnis. In Zusammenarbeit mit dem Toningenieur und Produzenten Joo Joooo Ashworth (FROTH) begannen sie, ihre GarageBand-Demos auszuarbeiten und ihr Debütalbum zu formen.

Ihre erste Single "Calling It" fängt das Gefühl ein, in einem uferlosen Raum zu treiben, alles zu zerreißen und neu zu beginnen. Anderswo auf „Signal“ sprechen Songs direkt aus der Erfahrungen der Bandmitglieder: „Humanoid“ und „Too Much Money“ etwa sind Reflektionen über Langeweile, Unglück und die enttäuschende Falschheit von Social Media-Personae, während es bei beim Titelstück „Signal“ darum geht, „in der Plackerei eines beschissenen Lebens/Jobs gefangen zu sein und zu erkennen, dass dich außer dir selbst niemand davor retten wird.“ Ein schockierender Nahtod-Unfall in ihrer Wohnung inspirierte Izzy zum Schreiben von „Electrocution“ - eine Erfahrung, auf die das Cover-Packshot anspielt, das einen Schalter auf rotem Hintergrund zeigt.

Izzy studierte Film an der Hochschule und Halle arbeitete früher in der legendären Videothek "Kims Video" in New York, und so wundert es nicht, dass die Band auch das Medium Film als wichtigen Einfluss auf ihre Musik nennt. Insbesondere David Lynch und Dario Argentos haben ihre Spuren in den mehrdeutigen Texten und unheimlichen Atmosphären hinterlassen.

Der rote Faden, der „Signals“ durchzieht, ist das Gefühl von Angst und Entfremdung, womöglich eine der prägenden Erfahrung des frühen 21. Jahrhunderts überhaupt: das Gefühl, am Rand der Welt zu stehen. Oder wie Automatic es ausdrücken: „Die Welt ist so am Arsch. Keine Ahnung, wie ein Musiker sagen könnte: 'Das ist alles toll.'"


www.facebook.com/automaticbandla/
automatic-band.bandcamp.com/

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 11.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Di 18.02.2020
Hafenklang | Konzert

Petrol Girls (Riot-Hardcore, London/Graz)

Die Message ist eindeutig. Petrol Girls, die vierköpfige Riot-Hardcore Band aus London bzw. Graz haben sich nach der Sage der „Pétroleuses“ benannt: Frauen, die bereits im 19. Jahrhundert in Paris Herrenhäuser mit selbstgebauten Molotow-Cocktails aus Milchflaschen in Brand gesetzt haben, um gegen traditionelle Geschlechterrollen zu protestieren. Genau das ist der Aufhänger: sich wehren, Widerstand leisten gegen gesellschaftliche Missstände wie Rassismus und (Alltags-)Sexismus.

2012 haben Petrol Girls das erste Mal auf einer Hausparty anlässlich des Internationalen Frauentages gespielt. Der feministische Kontext war für die Band essenziell, da die Musikszene im weiteren Sinne sich kaum mit feministischer Partizipation befasst hat. Petrol Girls waren anfänglich mit verschiedenen Drummern unterwegs, bis sie Zock trafen (Sänger und Gitarrist der österreichischen Punk-Band Astpai) und somit die Band komplettierte.
Auf „Talk Of Violence“ aus dem Jahr 2016 ist der Name Programm: „Touch me again and I’ll fucking kill you“ ist die wohl krasseste Aussage des Albums, dennoch mit einem nicht zu verachtenden Teil an trauriger Realität: Übergriffe auf Frauen und generelle sexualisierte Gewalt sind auf „Touch Me Again“ übergreifendes Thema.

Die darauffolgende EP „The Future Is Dark“ erschien im Herbst 2018 und stellte einen beeindruckenden Vorboten zum aktuellen Album „Cut & Stitch“ dar; ihr bislang experimentellstes Werk überhaupt. Die aktive, thematische Auseinandersetzung mit Female Empowerment, Patriotismus oder eben diesem entgegen gesetzem Aktivismus in all seinen Facetten erzeugen Textzeilen in Songs wie „No Notion For A Nation“: “Cut the shapes of different flags, swap them, cut and stitch them” – eine sinnbildliche Dekonstruktion des Nationalgedankens, der derart treffend die Idiotie von Patriotismus aufzeigt, dass es direkt unter die Haut geht. Petrol Girls brillieren durch ihre Komplexität in Songstrukturen, Rhythmen und Harmonien. Die Einflüsse von Szenehelden wie Refused, White Lung, Fugazi, RVIVR, Propagandhi, At The Drive-In oder The War On Women sind erkennbar und dennoch sind Petrol Girls zu einem eigenen Hybrid erwachsen.

www.facebook.com/Petrolgirls
petrolgirls.bandcamp.com/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 17.20 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 19.02.2020
Goldener Salon | Konzert

Red Mass (Punk, CAN) + Night Punch (Punk, HH)

RED MASS (CAN)
First time ever in Germany!!
redmass.bandcamp.com/
www.facebook.com/redmassband/

Red Mass, the ambitious Montreal art/psych/punk collective led by Roy Vucino (also of PYPY and CPC Gangbangs), have been going for a decade now, though they’ve spent the last few years in semi-hibernation. Newly energized, Roy and collaborator Hannah Lewis are back with a new Red Mass album, Kilrush Drive, which is out March 22 via No Coast / Label Étiquette. The record was made with producer Mingo L’indien (Les Georges Leningrad) with some help from Besnard Lakes’ Jace Lacek and Martin Bisi (who’s worked with everyone from Sonic Youth to Herbie Hancock), and Roy incorporates everything from dark postpunk to hip hop inspired beats and more into his vision.

Montreal’s Red Mass prep new LP (listen to “God’s House”), touring | www.brooklynvegan.com/montreals-red-mass-prep-new-lp-listen-to-gods-house-touring/?trackback=tsmclip
The variable artists involved create a diverse and profound array of images, sounds and planes of existence. While being created and held together by, Roy ‘Choyce’ Vucino, the band has been ever evolving and constantly in progress since it’s beginning point. The project is now also affiliated with the music collectives the Seventh Order of Chaos & Brakhage. Drawing on roots music, punk, rock’n’roll, metal, folk, pop and experimental threads… Red Mass has an illusion for all

NIGHT PUNCH (HH)
2 shows so far! Both absolutely KILLER!!
www.facebook.com/Night-Punch-440359243190362/
orcd.co/getlosttape?fbclid=IwAR3e92hSOrpfS9YhWnyaHrYIirqalPd7zuzAvEOp42GWFr_2xdmARjx-RrU

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Do 20.02.2020
Goldener Salon | Konzert

Oehl (Alternative/Indie, Wien)

Oehl –das sind der Wiener Liedermacher AriOehl und der isländische Multiinstrumentalist Hjörtur Hjörleifsson, das sind deutschsprachige Texte in ungewohnt dichter Atmosphäre, das ist die Band, die sich hin und wieder zeilenweise und entfremdet zitierend, mit Altbekanntem auseinandersetzt. Wo Melancholie auf Leichtigkeit trifft, darf geschwelgt und getanzt werden, denn Oehl lebt sich inhaltlich wie musikalisch in Übergängen, in Zuständen des Dazwischenseins aus – Es ist Musik für die Morgendämmerung und Abendeinkehr, für die unklar verlaufenden Grenzen von Frühling und Herbst, für den seltsamen Zustand, der sich zwischen dem eigenen Wachen, Schlafen und Träumen aufspannt. An der Schnittstelle zwischen Musik, Literatur und Kunst angesiedelt, dringt Oehl sogar bis zum Olfaktorischen durch -so wurde als erstes Merch-Produkt ein eigenes Parfum entwickelt, das riecht, wie die Musik klingt: Nach Waldboden und Sehnsucht - Sein schlichter Name: Oehl. Gegen die inhaltliche Schwere ziehen sich schwebende Rhythmen und ästhetische Klarheit durch Ton und Bild, die ein-und mitnehmen. Mitnehmen auf eine Reise, die ihr Ziel im Reisen gefunden hat; in den Füßen ein Traumtänzer, im Ohr ein Sehnsuchtsort.

Casper über Oehl: "eine Mischung aus Tocotronic und Tame Impala"

www.facebook.com/oehlmusic
bit.ly/Oehl_Youtube

Präsentiert von 917xfm.

Eintritt: € | Eintritt VVK: 20.50 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 21.02.2020
Hafenklang | Konzert

SUPERHERO EUROPEAN TOUR
NH3 (Ska/Core, IT)
Support gesucht!

2020 kehren unsere Lieblings-Italiener von NH3 zurück ins Hafenklang!

💥Waiting room Feat. Chris#2 (Anti Flag) is OUT NOW!💥

▶️ WATCH THE VIDEO: bit.ly/2qzna7C 🔥

www.facebook.com/nh3skacoreband/

Supported by JEVER LIVE

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Backyard Band (Rock'n'Roll, GER)

Alte Clubs, Alkohol, der Geruch von Kippen in der Luft und jede Menge Rock'n'Roll. Diese Dinge gehen einem durch den Kopf, wenn man die Musik von The Backyard Band zu Gehör bekommt. Wenn Muddy Waters, Brian Jones, RokyErickson und Keith Moon früher mal zusammen gejammt hätten, könnte etwas Ähnliches dabei herauskommen sein, wie diese Band. Und so klingt das Ganze dann auch: Rotzig!

Dabei sind die Regeln ganz einfach: Laute Gitarren, dynamische Bässe, knallende Kick-Drums und schneidende Harp-Sounds -die vier Jungs im Studentenalter haben ihre festen Wurzeln im englischen und amerikanischen Rock und schaffen es, auf der Bühne ihren ganz eigenen Sound mit viel Elan überzeugend darzustellen. Eben was dabei rauskommt, wenn man heutzutage Musik macht, die normalerweise nur die eigenen Großeltern hören. Und dann kommt diese Gruppe auch nicht von der großen Insel oder aus Chicago, sondern aus Köln und Düsseldorf.

Die raue Stimme von Sänger Moritz, die unpolierten Sounds aus den Vintage-Verstärkern der Bass-und Gitarren Fraktion und das wilde Schlagzeugspiel runden das Gesamtbild der Band endgültig ab. Ihre Songs handeln nicht nur von der ein oder anderen verlorenen Freundin oder der Liebe zum Rock'n'Roll, es kann ab und zuauch schon mal etwas politischer werden.Daserste offizielle AlbumSECOND HANDerschienim Frühjahr 2016auf demIndie-Label des Toten Hosen Schlagzeugers Vom Ritchie. Seitdem tourt die Band unentwegt durch die Clubs und über die Festival-Bühnen der Republik und des benachbarten Auslands und untermauert ihren inzwischen legendären Ruf als formidable Live-Band.

Ein Höhepunkt dieser Entwicklung dürfte der Auftritt im Rahmen des WDR Rockpalast „Crossroads Festivals“ imMärz 2018 in Bonn gewesen sein: www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/rockpalast/video-the-backyard-band---crossroads--100.html Mit dem Schwung aus den Live Shows hat sich die Band im vergangenen Sommer im Proberaum verschanzt und im Herbst zwölf neue Songs für das kommende Album aufgenommen. Das Ergebnis heißt „DRY“und wird am 22. Februar 2019 über ROUGH TRADEveröffentlicht.

www.thebackyardband.de/
www.facebook.com/thebackyardband
www.youtube.com/thebackyardbandger

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 22.02.2020
Hafenklang | Party

Hafenklang Goes Gefährlich

Line-Up:

T.M.T Morelove goes Gefährlich / techno.vn soundcloud.com

Joshen Das Kombinat / B-Ware / Morelove goes Gefährlich [TBU]

Leumas Morelove goes Gefährlich soundcloud.com

LIZZ Live from Moon / CLSR soundcloud.com

LaVRuss Komitee Hafen soundcloud.com

Klanger Komitee Hafen soundcloud.com

Budiratsch Hoch10 soundcloud.com

Fannie Mae Univerum Alltona / ROT m.soundcloud.com

Schense Bassbotanik m.soundcloud.com

Convinzed Verflixt soundcloud.com

Mysticat Morelove goes Gefährlich m.soundcloud.com

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 23:00
Mi 26.02.2020
Goldener Salon | Konzert

Open Season (Ska, Rocksteady, Reggae, CH)

Wenn Open Season den Train to Skaville nehmen wollen, Tired of Struggling sind und den Devil chasen wollen, dann huldigen sie damit ihren ganz grossen Vorbildern und zelebrieren ihre Reggae-Rocksteady-Roots. „Hey You“ ist die Single, die den Auftakt zum im Frühling 2020 erscheinenden, 7. Studioalbum der Schweizer Kombo macht. Gleichzeitig eröffnet der Song ein bedeutendes Jahr in der Bandgeschichte – 20 Jahre Band! Passend dazu erscheint am 20.02.2020 das brandneue Album "Rocksteady". Es ist eine lautstarke und frische Bejahung des nächsten Kapitels der Ska-Rocksteady-Reggae-Familie Open Season. Mit weit über 600 Konzerten hat sich Open Season weit über die Schweizer Grenzen hinaus einen Namen als exzellente Live-Truppe gemacht. Nun geht’s einmal mehr durch Europa – wir freuen uns!

www.facebook.com/openseasonisloud/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 15.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Do 27.02.2020
Goldener Salon | Konzert

Poil (France)

Nicht ganz so bierernste Bands, die durch seltsame Songtitel, verquere Optik (Outfit, Artwork und Videos) sowie musikalisch hemmungslos alberne Tupfer auf sich aufmerksam machen, rufen bei eher bierernsten Musikfreunden oft erst einmal ein müdes Lächeln hervor, weil es natürlich schon irgendwie schwerfällt, sie ernstzunehmen. Wenn es trotz multipler Mätzchen aber doch eine dieser Bands schafft, diese Kritiker zu beeindrucken, muss sie schon einiges an Qualität mitbringen. Vorgemacht haben das u.a. Mr. Bungle, deren Mitglieder heute aus der Szene nicht mehr wegzudenken sind und neben szenefremden Menschen vor allem Prog-, RIO-, Jazz- und Avantgarde-Connaisseure für sich gewinnen konnten. Die Franzosen von PoiL sind mit Mike Patton leider weder verwandt noch verschwägert und haben somit keinen großen Namen in ihren Reihen, den sie zu Promotion- und Networkingzwecken nutzen können; qualitativ können sie mit seinen Bands jedoch auf jeden Fall mithalten, und die eine oder andere Albernheit haben sie dabei auch auf Lager.
www.youtube.com
www.youtube.com

Eintritt: 13 € | Eintritt VVK: 10 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 28.02.2020
Hafenklang | Konzert

Sissies + Spike (Doompunk, Hamburg)

Lokalhelden, Grenzüberschreiter, liebevolle Stil-Chaoten, Küstenluft umwaberte Biervernichter.
Sie sind ganz klar Mitglieder der `ì was almost the shit in the 90´s/00´s `Familie…. 
 
Shows mit u.a. mit Yuppicide, The Hellacopters, Soulfly, Disturbed, Backyard Babies, Black Label Society, Dozer…. , auf Tour u.a. mit Smoke Blow und Gluecifer …unzählige legendäre, durschwitzt, durchsoffene Shows im alten Molotow zu St. Pauli, stolze Hausband des Marquees, St. Pauli und und und.
Viele, gute Leute sind mit Kopfschmerzen und einem diabolischen Grinsen nach Sissies Nächten aufgewacht.
Das soll auch wieder so sein!
 
12 Jahre nach ihrer Auflösung trafen sie sich im Jahr 2017 im ehrenvollen „Goldenen Salon“ wieder, um das 20jährige Jubiläum ihres geliebten Debuts „fixed“ und das 51. Jubiläum ihres Mentors, Managers und Malad-Ministers Mathias „Botsch“ Böttcher mit vielen alten und neuen Freunden laut und schwitzig zu zerlegen und zu feiern.
Dabei entdeckten sie ihre Gefühle füreiander und ihre Ablehnung  gegen Bullshit Music wieder und auch wenn sie inzwischen aussehen wie eine Horde verstoßener Mönche, welche der Helge Schneider Band die Triangel stimmen…..sie sind immer noch fies, hungrig, laut, bekloppt, fast schon unangenehm liebenswürdig und einzigartig…….Eventuell retten sie mit ihrem Bastard aus Black Sabbath, Motörhead, Kyuss und Cro-Mags doch noch den Underground, gar ganz St.Pauli.
Ein  Hoch auf die härtesten Weicheicher der Waterkant!
 
Tell the rocker, that we´ll come…again, oder so!
 
1998 fixed
2000 greetings from burnhard bahamas
2003 juice
2020  geht dich noch gar nix an

sissies.bandcamp.com
spikehh.bandcamp.com

Das Konzert ist Teil der Reihe "Hamburger Nächte" zur Förderung Hamburger Musiker*innen.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bezirksamtes Altona gefördert.

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 8.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Party

dub the club

live session mit Sleng Tang

feat.: Spruddy One, Raw Bird, Ras Seven, DJ Edeshawa

Die legendären Gründungssessions von Dub The Club, damals, 2004 im Kurhotel auf der Großen Freiheit, durch Mitglieder der Sam Ragga Band, sind, nun ja, halt legendär - und waren konstituierend für das Format: die Band gibt kein Konzert von der Bühne, sondern spielt Sessions direkt auf dem Floor, eingebettet und umgeben vom Publikum, diverse Sänger geben sich das Mikro in die Hand, und wenn die Band mal Pause braucht, übernehmen nahtlos die DJs, oder umgekehrt…

… durch die alt- und neumeisterlich besetzte Band Sleng Tang*, musikalisch soo derbe tight, durch die Floorschmelze von Sängern, Band und Publikum, atmosphärisch soo dicht, wird das Ding ganz und das Ganze ein Ding und das wiederum rund, so wie auch dieser Abend mit Dub The Club - zum ersten Mal zu Gast im goldensten Salon der Stadt!

(*Hartmut Karez, dr. / Oliver Kusterer, keyb. / André Bettin, perc. / Laurent Vianes, b. / Tino Müller, git. / Jann Hansen, pos.)

Eintritt: 10 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Sa 29.02.2020
Hafenklang | Party

Somnium 2 Floors

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 23:45
So 01.03.2020
Goldener Salon | Party

Somnium

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Start: 00:00
Mo 02.03.2020
Hafenklang | Konzert

The Vibrators - Punkrock since 1976 / UK
+ Violent Instinct (Oi-Punk, HH)

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Di 03.03.2020
Hafenklang | Konzert

Shiraz Lane (Hardrock, FIN)

Die Hardrock-Band um Sänger Hannes Kett hat mit ihrem eingängigen Sound irgendwo zwischen Aerosmith und Guns N‘ Roses vom Beginn an einen Lauf: Bereits nach dem Release ihrer Debut-EP ›Be The Slave Or Be The Change‹ in 2015 war die Band im Line-Up wichtiger Metal-Festivals in Toronto, Tokyo und natürlich Wacken zu finden, wo sie auch umgehend als Gewinner der Wacken Metal Battle vom Platz gingen. Ihr 2016 veröffentlichtes Debutalbum ›For Crying Out Loud‹ erhielt Top-Bewertungen im Metal Hammer und führte dazu, dass Shiraz Lane in ihrer Heimat Finnland schnell die größten Venues füllten. Mit ihrem zweiten Album ›Carnival Days‹ 2018 waren Shiraz Lane endgültig auf dem internationalen Festival-Circuit etabliert und spielten regelmäßig Headlinershows in ganz Europa. Mit ihrer neuen Single ›Do You‹ macht die Band unmissverständlich klar, dass sie mit Album Nummer drei, an dem sie zurzeit fieberhaft arbeitet, zum ganz großen Wurf ansetzt.

Was böte sich bei aller Studioarbeit mehr an, als im Rahmen einer kleinen Tour den Kopf wieder freizubekommen und den Fans bereits ein paar neue Songs vom kommenden Album vorzustellen?
Um das Paket gänzlich rund zu machen, bringen Shiraz Lane zwei Supports mit: Temple Balls und Block Buster – wer beginnt, wird jeden Abend neu ausgewürfelt.

Eine Tour ganz im Sinne der Götter des Rock'n'Roll!

www.facebook.com/ShirazLane/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 17.20 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 04.03.2020
Hafenklang | Konzert

Molchat Doma (Post Punk, Belarus)
+THIAVV (Postpunk/Hamburg, Mitglieder von Violent Instinct, Plastic Propaganda, Cavity/Search)

Molchat Doma (translated as “Houses Are Silent”), founded in 2017 in Minsk, Belarus, stands at the intersection of post-punk, new-wave and synth-pop. Dark yet danceable, and with a heavy dose of goth ethos, their music is reminiscent of the masters that predate them, but make no mistake: Molchat Doma creates a sound and meaning that is immediately recognizable as all their own. The band is comprised of Egor Shkutko, who sings the Russian lyrics in his deep monotone, Roman Komogortsev on guitar, synths, and drum machine, and Pavel Kozlov on bass and synths. Their second LP, Этажи (pronounced Etazhi, meaning “Floors”) was released in 2018 on Berlin-based Detriti Records. It has sold out four times and is currently on its fifth repressing due to outstandingdemand. Этажи has garnered over one million views on Youtube. Despite playing to packed clubs in Warsaw, Helsinki and Berlin, they are still flying under the radar in their native Belarus.

www.molchatdoma.com
youtu.be
band.link

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Sleeping Child & Weddings & Trahir
(Stoner / Doom / Rock from D / AUT / CZ)

Sleeping Child mix a different style of Stoner Rock / Doom with a unique blend of Desert / Metal and Hard Rock, creating a sound barrier to blow your minds away and set your emotions free.

Weddings is an explosive and moody rock power trio indebted in equal parts to grunge, desert rock, psych rock, punk and doom.

www.facebook.com/sleepingchildHH
www.facebook.com/wearetrahir/
www.facebook.com/weddingstherockband

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 06.03.2020
Hafenklang | Konzert

We Are The City & Hope

We Are The City & Hope
Präsentiert von ListenAgency, Cabin Artists, Sinnbus, kulturnews

WE ARE THE CITY

YouTube (We Are The City): youtu.be Spotify: sptfy.com

Das kanadische Art Rock Trio WE ARE THE CITY kündigt die Veröffentlichung seines neuen, inzwischen fünften Albums an: "RIP" erscheint am 24.01.2020 auf Sinnbus (EU), Tooth and Nail (USA) und Light Organ (ROW).

Mit der Veröffentlichung des Vorgängers "AT NIGHT" bereits mit angedeutet, ist "RIP" das zusammenhängende Begleitalbum, das als leuchtender Prog-Pop-Kontrapunkt fungiert zum deutlich experimentelleren und wilderen Charakter von AT NIGHT.

Sänger und Keyboarder Cayne McKenzie, Schlagzeuger Andrew Huculiak und Gitarrist David Menzel gründeten We Are The City schon als Teenager und im folgenden Jahrzehnt nutzen sie das Projekt als Ventil für ihre wildesten, kreativen Launen. Sie haben maskierte Alter-Egos enthüllt (High School EP 2011), ein Album mit dazugehörigem norwegischsprachigen Spielfilm (Violent 2013) produziert und einen falschen Live-Stream ihrer Aufnahmesessions inszeniert (Above Club 2015). „Ash", ein neuer Spielfilm, wiederum unter der Regie von Huculiak, feierte gerade seine Weltpremiere auf dem Vancouver International Film Festival. Obwohl „Ash" nicht direkt mit „RIP" in der gleichen Art und Weise verbunden ist, wie es „Violent" war, verfolgt er ähnlich unnachgiebig die Auseinandersetzung mit moralischen Ambiguitäten und menschlichen Fehlern. Er wurde in der Region Okanagan in British Columbia während der verheerenden Waldbrände von 2017 gedreht und enthält wiederum einen Original-Soundtrack von Cayne McKenzie.

HOPE

YouTube (Hope): youtu.be Spotify: sptfy.com

Marschieren, Gewalt, sklavische Disziplin, Technokratie und Techno, das ist Deutsch. Ironischer: wann immer ausserhalb von Deutschland eine deutsche Band geliebt wird, dann genau dafür. Am deutlichsten wird das bei DAF, Kraftwerk und Rammstein. Aber kann es deutsche Popmusik geben? Würde Portishead heute in Berlin gegründet werden und Josef Beuys mit einer groben Drahtbürste diBand in Stücke reissen, um sie in einem dunklen, 30 Meter hohen Silo zur künstlichen Produktion für Eisberge auszustellen, käme dieses Gesamtkunstwerk Hope wohl am nächsten. ALGIERS und IDLES waren die ersten, die sich ausserhalb von Deutschland in dieses zerberstende emotionale Monster von Band verliebt haben, und mit denen sie ausgiebig auf Tour gingen. Dann wurden Hope von der Presse beim Eurosonic als neues, weirdes Popwunder gefeiert. („Ballet mixes with Post-Punk better than you think“ - buzz.ie, „a monumental experience“ - NBHAP.com) Ihr selbstbetiteltes Debütalbum haben sie mit Olaf Opal (The Notwist) in einer zerfallenen Lungenheilanstalt aufgenommen, um die innere Zerstörung und Kälte einzufangen. Es hat das Zeug zum zeitlosen Klassiker. Songs wie Raw, Cell, Kingdom und Drop Your Knives versprühen mehr dunkle und dystopische Energie als alle Black-Mirror-Staffeln zusammen. Es sind Lieder, die dem entmystifiziertem, gentrifiziertem und kunstfreien Raum „Berlin“ entstanden sind. Die einzige Antwort auf die Gesellschaft in ihrem derzeitigen Stadium kann nur die radikalste, unmittelbarste und freiste Kunst sein.

Eintritt: 20.00 € | Eintritt VVK: 18.60 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

Last Train (Rock & Roll, Frankreich)

Ihre Augen sondieren ununterbrochen den Kalender, ihre Absätze klackern nervös über den Boden, ihre Gitarren haben schon lange nicht mehr stillgestanden. Seit drei Jahrenkennen die Franzosen von Last Train nur die Straße und haben über 350 Konzerte in Frankreich, Asien und den Vereinigten Staaten gespielt.

Vom Pariser Konzertsaal Bataclan bis zu den wichtigsten Festivals der Welt: die vier Bandmitglieder, Brüder im Geiste, haben den französischen Rock mit einem heißen Eisen gebrandmarkt.

Dann 2018 die Vollbremsung nach diesem hektischen Rennen, um Luft zu holen, die zurückgelegte Strecke zu messen und sich den weiteren Weg auszumalen. Sie nahmen sich ein Jahr, um den Nachfolger des ersten Albums "Weatherin" reifen zu lassen, aber auch um selbst zu reifen. Die vier Jungs, die schneller als erwartet aus der Jugend in das Leben junger Erwachsener wechselten, entdeckten die Vorzüge der Zeit, die sie sich nie nehmen konnten. Zeit, um eine eigene Plattenfirma und Booking-Agentur aufzubauen; um ein Festival zu erschaffen, welches nach ihren Vorstellungen maßgeschneidert ist; aber auch - und vor allem - um ihrer Musik wieder einen Sinn zu geben.

Das neue Album "The Big Picture" ist ein Fresko von Landschaften und Räumen ohne Grenzen. Es ist ein Blick auf das Ganze, die Illustration jenseits des Horizonts. Aber dieses Album ist auch das einer intimen Erkundung, eines Geständnisses. Es ist eine Selbstbeobachtung, geboren aus Melancholie, Wut und Nervenkitzel. Intensiv, fatal und immer aufrichtig sind die elf Tracks, aus denen sich dieses neue Kapitel zusammensetzt; sorgfältig und bewusst platziert, weniger hastig und endgültig angenommen. Es scheint fast so als hätte Norwegen, wo das Album aufgenommen wurde, ihm ein außergewöhnliches, verstohlenes und kraftvolles, majestätisches und kontrastreiches Licht mitgegeben.

www.lasttrain.fr

Präsentiert von Szene Hamburg und concert-news.de

Eintritt: € | Eintritt VVK: 17,20 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Sa 07.03.2020
Goldener Salon | Konzert

Kontravoid & Buzz Kull & Pop. 1280 (Dark Wave/Industrial/Punk)
+ DAMAGED GOODS
Post Punk || New Wave || Synth Pop || Minimal Wave

KONTRAVOID:
kontravoid.bandcamp.com/
www.facebook.com/kontravoid/

BUZZ KULL:
buzzkull.bandcamp.com
www.facebook.com/buzzkull/

POP. 1280
pop1280.bandcamp.com/
www.facebook.com/P1280/
___________________________________________________
Im Anschluss:
DAMAGED GOODS
Post Punk || New Wave || Synth Pop || Minimal Wave
Beginn 23.00 Uhr
Eintritt 5.00 € (für Konzertbesucher freier Eintritt!)
www.facebook.com/events/2511108715775402

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 12.03.2020
Hafenklang | Konzert

Blaue Blume (Indie, DK)

Das jüngste Album von Blaue Blume „Bell Of Wool“, erschienen Anfang November, wird von vier Themen dominiert: Dunkelheit und Abenteuer, Angst und Spannung. Die Texte zeichnen den Gemütszustand von Sänger Jonas Smith nach sowie die Situationen, in denen er sich befand. Und die Hilfe, die er in der Band fand und von seinen Freunden erfuhr. Musik als Therapie ist keine neue Erfahrung, aber selten gehen Gefühlslage, lyrische Konzentration und gemeinsame musikalische Umsetzung so Hand in Hand wie hier. Am 12. März 2020 kommen die Dänen mit ihren neuen Songs nach Hamburg ins Hafenklang.

www.facebook.com/blaueblumemusic/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 18.30 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 13.03.2020
Goldener Salon | Konzert

The Living Proof presents:
BONSAI KITTEN - Love And Let Die Tour 2020
+ Special Guest

BONSAI KITTEN feiern mit LOVE AND LET DIE eine musikalische
Wiederauferstehung. Das 5. Studioalbum der Berliner Band erscheint
Anfang 2020 und gibt eine neue Richtung vor. Wenn Marleens große Stimme
auf Marc Reigns (Morgoth / Destruction) hemmungsloses Metal-Schlagzeug
und Wallys (Psychopunch / V8Wankers) raue Blues-Rockgitarre trifft,
abgerundet durch Spoxx´ (Feeling B) minimalen 3-String EBass,
verschmilzt der Spirit von Woodstock mit Wacken. Die Songs glänzen durch
Spontanität und Härte, aber auch durch Intimität und Vielseitigkeit,
während sie die Liebe, den Tod und die Hoffnung behandeln. Live
präsentieren BONSAI KITTEN in neuer Besetzung eine sehr energiegeladene
Show.

Präsentiert von The Living Proof, Ox-Fanzine & livegigs.de, Pressure Magazine.

Eintritt: € | Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 16.03.2020
Hafenklang | Konzert

INSECT ARK (Experimental / Instrumental Doom Metal / Psych // Brooklyn, USA - Profound Lore Records)
feat Members from Swans & ex-Subrosa

Dana Schechter (Swans) pairs up with powerhouse drummer Andy Patterson (ex-SubRosa) as INSECT ARK deliver their most harrowing and punishing record yet. Instrumental psychedelic doom duo Insect Ark have creating uncomfortable sonicscapes that feel both intimate and icy cold since 2011.Nightmarish horror film-like visions, outer space travel, and gritty noir textures – all of this and more have been conjured up in their past records, the much-praised Portal / Well (2015) and Marrow Hymns (2018), but now, something even bigger is coming. Prepare for The Vanishing.
--
Dana Schechter explains:
“The album’s title refers to a daydream I had of disappearing completely – floating out to sea alone, never to return, or walking off down a road, and never being found. This idea has recurred throughout my life. [...] On a much bigger level, it’s about the impermanence of life itself, trying to retain perspective of how small we really are, invisible in the bigger frame of time and history. We all will face this impermanence, even if we try to hide from it. The endless cycle of abirth/death exists for all life forms, yet sometimes we forget we’re not immortal.”

www.facebook.com/InsectArk/
www.insectark.com
insectark.bandcamp.com/

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 14.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 19.03.2020
Goldener Salon | Konzert

Homeboy Sandman (US)
support: Optimis GFN (US)

Zum nun dritten mal im Hafenklang...hier Text zum neuen Album.


Homeboy Sandman, “Dusty” (Mello Music Group)

Fresh off last year’s ace collaboration with emcee and beatsmith Edan, Queens rapper Homeboy Sandman hits us back with “Dusty,” a redefinition of Golden Age hip-hop for the now.

A classicist who embraces the future, Sandman’s blueprint is not calculated: “There aren’t any maps/So I go my own way.” On album closer “Always,” he finds “a place that you can’t touch” — the space between back-in-the-day and a higher plane.

Always with respect to the art form, his rhyme structures are studied but off the cuff, like he’s flipping out in measured tones. Versed in linguistics and the way inflection changes meaning, Boy Sand can still “breakdance without cardboard.” The hook on the infectious “Name” spells it out: “You can’t solve me.”

An existentialist who drops science like earlier Queens rapper Craig G, on “Wondering Why” he ponders questions both trivial and trenchant: “Why I don’t know the real ways just back routes?” He rhymes “panacea” with “Bill Laimbeer” and “Zambia,” making it all look easy, at one point plainly stating: “It’s not difficult.”

Like-minded guests Quelle Chris and Your Old Droog are also all about the grammar, with Droog concluding: “I’m above you like the dots on umlauts.”

The production by Mono En Stereo is bananas. Gyrating vibraphones, jubilant horn runs, elastic basslines and odes to Weldon Irvine all mesh. Dabbling in everything from lounge-rock obscurities to spiritual jazz, the plush loops and tasteful percussion amplify Sandman’s bars. Standout track “Yes Iyah” pinpoints the overlap between a tribal rain dance and a college marching band.

Ill beats, tight rhymes, fly samples and boundless charisma on the mic. The formula is simple geometry. And Homeboy’s got the angle.

homeboysandman-mmg.bandcamp.com
www.youtube.com

Optimis GFN
www.youtube.com

Eintritt: 17 € | Eintritt VVK: 13 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 20.03.2020
Hafenklang | Konzert

Bad Cop / Bad Cop (Punkrock / Fat Wreck Chords / L.A., USA)
+ support: MakeWar (Punkrock / Fat Wreck Chords / Brooklyn NY, USA)

Bad Cop / Bad Cop
It’s been a hectic couple of years since Los Angeles punk quartet Bad Cop/Bad Cop dropped their debut full-length, Not Sorry. The band spent a huge chunk of the intervening time on the road, like most bands do–and they wound up discovering some ugly thingsabout themselves, like most bands do. Only for Bad Cop/Bad Cop, it got very serious, very quickly. “We were on the Fat Wreck Chords 25th anniversary tour in 2015, and Stacey was partying really hard,” says co-vocalist Jennie Cotterill. “She ended up bottoming out on the tour, and we had to leave. It was not a good separation. We had to go home and drop off the tour and figure out if we were still a band, what are we going to do about Stacey... Thankfully, Fat helped send her to detox, and she came out of that as a completely new person with a totally different trajectory.” Out of that experience came “Amputations,” one of the highlights on Bad Cop/Bad Cop’s explosive second album, Warriors. Many of the album’s most cathartic, aggressive moments come from the mind of co-vocalist Stacey Dee, who after going through the darkest time of her life has come out stronger than ever. Instead of focusing solely on her own issues, she was able to expand her horizons, writing songs as poignant as “Victoria” (about a friend’s child who committed suicide) and “Womanarchist” (in which Dee namedrops Revolutionary War heroine Nancy Morgan Hart and Joan of Arc while proclaiming she wants “to make the whole worldfeminist”). Dee explains much of her expanded worldview came in the wake of the 2016 presidential election, making Warriors one of the first punk albums written in the Trump era.The foursome began recording immediately following a successful tour with the Interrupterslast fall, spending roughly six weeks between Hurley Studios and Maple Sound Studios with their longtime collaborator and producer Davey Warsop between December 2016 and February 2017, with Jason Livermore (Descendents, Lagwagon) responsible for mixing and mastering–and just like on Not Sorry, Fat Wreck Chordsfounder Fat Mike chimed in with plenty of ideas as well.Dee: “I was so negative for most of my life. After changing my life, I have been trying to focus on strength, connectedness and positivity. I think this record is a good start.”

www.badcopbadcopband.com/
www.facebook.com/badcopbadcopband/
badcopbadcop.bandcamp.com/

+

MakeWar
first burst through the Southern Border Wall and onto the national stage from such shithole countries as Venezuela, Colombia and Florida in 2016 when Brendan Kelly (failed tastemaker, member of the Lawrence Arms and co-founder of Red Scare Industries) played a show with Jose in Bushwick during a blizzard and was so impressed by his acoustic troubadourship that he decided, with the most discerning of tastes, that whatever Jose’s band was, if they played those songs, shit, it was good enough for Red Scare.

They put out Developing A Theory of Integrity on Red Scare in 2016 , which was a ripping skatepunk/Brooklyn Emo Night hybrid that caught everyone off guard with its unabashed dynamism and brass balls while somehow effortlessly still remaining faithful to MakeWar’s influences. Based on the chops showcased on DATOI, they were tapped to tour and play shows with such legendary bands as Strung Out, Teenage Bottlerocket, The Flatliners and more. See a pattern here? Well, apropos of nothing, turns out next thing you know, Old Jed’s a millionaire! The iconic Fat Wreck Chords (home to such great bands as Strung Out, Teenage Bottlerocket and The Flatliners, to name a few) tapped MakeWar to join their already impressive roster which led to the creation of Get It Together, a uniquely fresh eyed and youthful rallying cry, somehow made by seasoned punks, tempered with anger, heartache, a dash of Latinx hardcore rage and a virtuosity that belies their relatively short tenure as a band. Fat will drop this multi-lingual, multi-genre, multigrain slab of fury, beers, tears and what-have-we-here’s on the world on November 1st, 2019.

So, first things first: MakeWar is a mighty Voltron that’s equal parts Venezuela (Jose: Guitar, vocals), Colombia (Edwin: Bass, Vocals) and Florida (Greg: drums). These are dudes that have overcome the third world poverty and squalor of Brooklyn and Florida to forge one of the most dynamic punk records in years, which they did at Hopatcong NJ’s own Barbershop studios with the help of Brett “The Ratt” Romnes of I am the Avalanche and The Movielife fame. After shipping demos back and forth from Brooklyn to Portland to New Jersey, they finally got it all together and wrapped Get It Together in February of 2019, and get it together they certainly did. In fact, after they finished writing and recording Get It Together, Greg got it so together that he took off to become a doctor of the mind. No mind, though. They enlisted the more than capable Matty Stolpe on the skins and now, MakeWar is re-Voltron’d and charging harder than ever.

Look no further than their premiere video for “Oh, Brother” (written and directed by Chris Kent), where the MakeWar boys adopt a Tarantino-esqe timeless aesthetic to rail against the idea of falling in line with what’s expected of you by your parents and culture at large and so forth. That’s pretty universal. I mean, many seminal works, from 100 Years Of Solitude to Das Klown to Transpotting to the Marine Biologist episode of Seinfeld were about that same theme, BUUUUUT, not to get too Anderson Cooper with this shit or anything, but that’s a lot heavier coming from a buncha refugees thriving and partying in Trump’s America, no?

Oh shit! Almost forgot! Speaking of Trump’s America, two of the most blistering tracks on Get It Together are helmed by second vocalist and bassist, Edwin. They’re hardcore, and they’re entirely in Spanish. If you can imagine the untouchable and unfuckwithable Los Crudos SOMEHOW having brothers in arms, these two tracks are about as close as you’re gonna get. Full disclosure, I have no idea what Edwin is screaming in these songs, but I’m almost positive he’s not asking to talk to the manager because they didn’t remember to put the low-carb salad dressing on the side.

To summarize here, MakeWar is THE punk band for today’s increasingly polarized MAGA world: Furious, multicultural, packed with revolutionaries, friends to those in the cages, behind the walls and trapped in Florida, lovers and repurposers of classic art and style, from punk, to aughts-era-emo to art film to Los Fucking Crudos. When Get It Together drops on November 1st, 2019 hold onto your hats. They’ll be touring extensively with Lagwagon, face to face and NOFX. These guys may not be the ones to personally usher in the revolution, but they’re damn sure gonna be the soundtrack.

www.makewarband.com/
www.facebook.com/MakeWarNYC/
makewarmusic.bandcamp.com/

Eintritt: 19.00 € | Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Powder for Pigeons (Rock, GER)

As fate would have it, 2013 had a magnetic pull that would bring Australian singer
and guitarist Rhys and female German drummer Meike from opposite ends of the earth
together through a strong musical bond.

Drawing inspiration from bands such as Helmet, Rage Against The Machine, NIN,
Primus, QOTSA, Faith no More to name a few, the Power Duo have earned themselves a
reputation for putting on relentlessly energetic, sweaty and well crafted Wall of
Rock performances. Quiet often their structured songs will trickle into soundscapes
and off the cuff transitions with a full sonic assault and attitude to burn - this
two piece has the presence and sound of a five man band (Rock Hard Magazine).

Since Powder for Pigeons was founded they have spent nine months of the year touring
extensively in Europe before relocating to rural Western Australia to spend the
stifling hot summer months writing and recording new material and preparing for the
next tour. The extreme change of environment and landscapes have bared a deep impact
on songwriting, playing and tonality of Powder For Pigeons from year to year.


Rhys’ thick vocal melodies and downtuned style of playing guitar through three
different amplifiers along with his self made custom double output guitars holds all
bass and guitar duties down whilst Meike’s ability to create powerful drum rhythms
that lock in tight with the biggest of riffs, creating a distinctive wall of sound
which cannot be mistaken for any other band.


Successfully pursuing the DIY approach, the two have stamped their brand of two
piece power rock to their ever growing fan base, have recently been on tour with
Monster Magnet, Ugly Kid Joe and have shared stages with Soulfly, Dog Eat Dog,
Melvins, Clutch, Fu Manchu. Having played all kinds of festivals, big and small such
as Czad Festiwal (PL), Vestrock (NL), Ollesummer (EST), Freakvalley (D), Up in smoke
(CH), Roadkill (B), Desertfest (D) among many others, underlines Powder For Pigeons'
status as one of the most exiting up and coming acts.

In 2020 PFP will be blasting their brand new album "TECTONIC CRUST" up in your face
on stages around Europe with a punishing live set that pushes two piece rock to
fresh new heights.

www.powderforpigeons.com/
www.facebook.com/PowderForPigeons
www.youtube.com/watch?v=dOHhiv_F0h8

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 9.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
So 22.03.2020
Hafenklang | Konzert

Downfall of Gaia
›Ethic Of Radical Finitude‹ Spring 2020
special guest: Implore

International besetztes Metal-Quartett auf neuem Album ›Ethic Of Radical Finitude‹
melodischer und dynamischer denn je!

Downfall Of Gaia werden bereits seit der Gründung der Band begeistert von ihren treuen Fans und der Presse gefeiert. Ihr nunmehr fünftes Album hebt das international besetzte Quartett nun auf die nächsthöhere Stufe. Die sechs Songs von ›Ethic Of Radical Finitude‹ sind melodischer, strukturierter und dynamischer denn je, wobei sich der epische Metal-Sound mit seinen originellen Sludge- und Crust-Elementen, an dem die Mitglieder mit jedem Release gefeilt haben, weiter zuspitzt.

Auf der anstehenden Tour dürfen Fans mit dem Großteil der neuen Stücke rechnen, die eine neue, spannende Phase in ihrem Schaffen eingeläutet haben.

präsentiert von FUZE Magazine & MoreCore.de

www.facebook.com/DownfallofGaia

Eintritt: € | Eintritt VVK: 18.30 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Goldener Salon | Konzert

AUSVERKAUFT!
Audio88 & Yassin
Platzangst Tour 2020

Bevor Audio88 & Yassin ihr neues bestes Album auf die Menschheit loslassen, geht es noch auf eine ganz besondere Tour. Es wird extrem eng, heiß und intim, da nur sehr kleine Clubs überfallen werden. Das Beste: Es werden erstmalig Lieder vom kommenden Album gespielt und wer eine der raren Karten ergattert darf als einer der ersten dazu im kleinen Kreis ausrasten, weinen oder ungläubig den Kopf schütteln. Zehn Jahre nachdem Audio88 & Yassin mit ihrem LoFi-Debüt „Zwei Herrengedeck, bitte“ in einer Szene aufschlugen, die nicht unbedingt auf sie gewartet hatte und die sie sich nie ausgesucht hatten, drei Jahre nach der letzten Platte „Halleluja“, sind beiden ausgewiesenen Proletarierfiguren wieder mit neuem Material am Start. Sie hauen alles weg, was ihnen auf ihrer Geisterfahrt entgegenkommt (oder sind nicht in Wahrheit alle anderen in die falsche Richtung unterwegs?). Das dynamische Duo macht das mit viel Humor – sucht man im deutschen Rap ja oft vergebens – und trotzdem mit einer heiligen Ernsthaftigkeit. Schön, dass es jetzt wieder losgeht. Am 22. März kommen Audio88 & Yassin nach Hamburg in den Goldenen Salon. Aufgrund der Größe der Clubs ist das Kartenkontingent sehr begrenzt. Keine Show der „Platzangst“-Tour wird hochverlegt. Hier sollte man schnell sein.

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Mo 23.03.2020
Hafenklang | Konzert

Pinegrove (Indie, New Jersey)
Special Guest: Katy J Pearson

Die US Indie-Rock Band Pinegrove meldet sich mit neuer Musik zurück und kündigt im Zuge dessen eine umfangreiche US- und Europatournee an, die auch vier Shows in Deutschland umfasst.

Seit ihrer letzten Platte „Skylight“ war es still um Pinegrove. Ende August gab das Quartett aus New Jersey die Zusammenarbeit mit dem Label Rough Trade Records bekannt und kündigte für den 17. Januar das neue Album „Marigold“ an. Musikalisch bleiben sich Pinegrove treu und begeistern nach wie vor die Fans und Musikpresse mit ihrem Indie-Sound mit Einflüssen aus Country, Folk und Punk.

Wer die Gelegenheit hat Pinegrove bei einer ihrer raren DeutschlandShows live zu erleben, sollte sich diese nicht entgehen lassen.

www.facebook.com/Pinegroveband/ youtu.be/Mtojsw3s7h0

Vorverkauf startet am 04.11.2019 um 10:00 Uhr!

Präsentiert von: DIFFUS | FUZE

Eintritt: € | Eintritt VVK: 16.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

William Prince (Folk/Roots/Alternative, CAN)

Eintritt: 20.00 € | Eintritt VVK: 18.30 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 26.03.2020
Hafenklang | Konzert

JOE GIDEON with Jim Sclavunos & Gris-de-Lin (UK)

In a review for his debut solo album Versa Vice in 2016, Joe Gideon was described as playing "Pithy, powerful, lyrically erudite and observational, post-financial crisis English blues." (Mike Barnes – Wire)


Joe Gideon first came to wider attention with his band, Bikini Atoll, signed to Bella Union in 2003. The first album, Moratoria, was critically well received, with the lead track 'Desolation Highway' (described by The Independent as "...an awesome, soul-searching slice of sprawling Americana") featured in the film My Little Eye. Their second album Liar's Exit, recorded with Steve Albini and released through Bella Union in 2005, received glowing reviews from the likes of NME and Q magazine.



Inspired by dream-state visions under the influence of san pedro on a trip to Bolivia, Joe decided to hone his craft as a songwriter and lyricist and formed Joe Gideon & The Shark, a two-piece band with his sister Viva. Their debut album, Harum Scarum, released in 2009 on Bronzerat Records, achieved rave reviews and a rare 6-stars-out-of-5 review in Time Out magazine, with reviewer Bella Todd observing, "To be funny and moving at the same time is one thing, but their combination of true grit and grace is rarer still." Joe Gideon & The Shark toured with Seasick Steve and Nick Cave & The Bad Seeds to packed venues across the UK; but by the time their second album, Freakish came out in 2012, also to great reviews, Joe and Viva had decided to move on.



Having made friends with Bad Seed Jim Sclavunos on tour, Joe invited Jim to contribute drums to his debut solo LP, Versa Vice. Released in 2016 also on Bronzerat, this under-the-radar release nonetheless elicited raves from blogs & online press, including Joyzine ("A dark but rewarding trip into the shadowy corners of the human mind") and Penny Black Music ("A master class in minimalism").



And now, Joe has teamed up with the Clouds Hill Label and, along with Jim Sclavunos and band mate Gris-De-Lin, have just completed recording and mixing their next project set for release early in 2020. The listener can look forward to Joe's ruminations on, amongst other things, time travel, primordial bliss, reptile people and, of course, expandable mandibles... Coming soon on Clouds Hill !!
www.youtube.com

Eintritt: 16 € | Eintritt VVK: 12 €
 | Open: 21:00 | Start: 21:00
Sa 28.03.2020
Goldener Salon | Konzert

Nova Twins (Grime, Punk, HipHop, UK)

The growling bass guitar of Georgia South and the incisive vocals of Amy Love are the driving force of Nova Twins. Bringing their self-penned songs to life and refusing to conform to any template, the duo fuse bass-heavy, grimey-punk and rock. Taking inspiration from all sonic corners via bands like N.E.R.D., Betty Davis, Jack White, Missy Elliot, Princess Nokia and Rihanna, the best friends have captured fans of all demographics with their high-octane approach.

Effortlessly cool in not only their musical output but in every element of what they do creatively, from dressing head-to-toe in designs they’ve made themselves to art directing their own music videos.

Nova Twins use their platform to champion inclusivity and diversity, adopting a modus operandi to take the socio-political experiences from their day-to-day and turn them into something their fans can get lost in. Nova Twins are currently working with legendary producer Jim Abbiss (Arctic Monkeys, Kasabian, Adele) putting the finishing touches on their debut album.

www.youtube.com/watch?v=BsJI_b2PTQY
www.facebook.com/NovaTwinsMusic

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Goldener Salon | Party

Off The Radar IDM Spezial***

Jason Forrest aka Donna Summer
https://www.youtube.com/watch?v=-ghiTOy_fv4

Jonah “Th’ Mole” Mociun (AKA Whatever Your Heart Desires) feat. David Liebe Hart
https://www.youtube.com/watch?v=W2bNexAwz7U&fbclid=IwAR25j5VreYFt4gTI2phU8lKerm1dJUhlwMsLvo0ySwL_AHQx5JQ11wg3gng
https://www.youtube.com/watch?v=doq_PiqY9E8

Pelle Buys
https://soundcloud.com/pelle-buys

toomassive
https://soundcloud.com/toomassive

Eintritt: 8 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 23:00
Mi 01.04.2020
Hafenklang | Konzert

Ebow (Wien/Berlin)
Miss Hawaii (Tokio/Karo4tel)

Ebow
Auf K4L (Kanak 4 Life), dem neuen Studioalbum von Ebow, dreht sich alles um Communities. In der Abkehr zu dem im Rap sooft überrepräsentierten Ego stiftet K4L seine Identität in der Familie (K4L), im Freundeskreis (Slang), der queeren Community (Butterflies) oder bei den gemeinsamen Erfahrungen der Migration (AMK). Obwohl diesmal im Gegensatz zum Vorgänger Komplexität alle Instrumentals aus der Feder von Producer walter p99 arke$tra stammen, gibt es auf K4L wieder Ebows Trademark-Style-Mix ohne Respekt vor Trends im deutschen Rap. Das Album beginnt mit dem in Zazaki verfassten kurdischen Gedicht Eren (Skit), das von Ebows Cousin gesungen wird, und endet mit dem feministischen Banger Schmeck mein Blut. Dazwischen gibt es old school, new school, Battlerap und R’n’B (OK, davon vielleicht ein bisschen mehr als sonst). Ebows textliche Palette ist ebenso breit gefächert zwischen Tagebuch und politischem Pamphlet. Ebow spielt mit unseren Erwartungen und verweigert sich jeder (nicht nur musikalischen) Kategorisierung. Ist es das was ihr Almans wollt / Einen Brudi der die Felgen rollt / Haare schwarz & am Nacken Gold / Ist es das was ihr Almans wollt?Erstmals Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte Ebow durch Guerilla-Auftritte in Waschsalons, Supermärkten oder der Straßenbahn. Heute tritt die in Wien und Berlin lebende und arbeitende Künstlerin zwar auf konventionelleren Bühnen auf, ihre Message aber bleibt provokant und politisch. Solo, aber auch als Mitglied der Gaddafi Gals, rappt sie u.a. gegen Sexismus, Rassismus und Homophobie, für eine offene, solidarische und gleichgestellte Gesellschaft. 2013 erschien ihr Debütalbum Ebow auf Disko B. Der Nachfolger Komplexität war im November 2017 ihr erstes Album auf Problembär Records und sollte inhaltlich und musikalisch der Diversität unserer Gesellschaft Rechnung tragen. Ihr neues Album K4L (VÖ 29.3.) widmet sich hingegen den Gemeinsamkeiten und jenen Dingen, die uns alle verbinden.
www.youtube.com

Miss Hawaii
Fuffi Daddy is back in town
soundcloud.com

Eintritt: 16 € | Eintritt VVK: 10 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
So 05.04.2020
Hafenklang | Konzert

Hard Skin (Oi, UK)

2016...2020...still the same
Brexit.
England kollabiert.
Besonders die Leute ab 40 sind mal wieder betroffen. Auch 3 alte Männer aus Südlondon kriegen Ihren Teil ab. Aber sie besinnen sich auf Ihre Chamäleonqualitäten, lassen sich die Haare ausfallen
und gründen eine Band. Sie nennen sich Hard Skin wegen der harten Zeiten und Ihrer ständig kalten Haut. Alle 2 Jahre sind sie wieder in Hamburg und berichten uns, was so alles geschieht in der Carnaby Street und am unteren Ende der Nahrungskette. Wir hören Ihnen gerne zu und schmunzeln.

www.youtube.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
So 12.04.2020
Goldener Salon | Konzert

FACS (US/Trouble in Mind) - members of Disappears & Cat Power

Chicago trio FACS gonna release their 3rd album ‘Void Moments' on Trouble in Mind Records in the spring 2020. Comprised of former Disappears members Brian Case & Noah Leger alongside longtime friend Alianna Kalaba (Cat Power, We Ragazzi), FACS occupy a liminal space bordering the realms of art-rock, shoegaze, industrial music, and post-rock, applying minimalism and spaciousness in service of stark, foreboding compositions. Their last record was again mixed by John Congleton.

www.facebook.com/wearefacs/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 11.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mo 13.04.2020
Hafenklang

Cable Ties (Punk, Melbourne)

Cable Ties are a fierce, tense rock’n’roll trio. They take the three minute punk burner and stretch it past breaking point to deliver smouldering feminist anthems. Post-punk and garage rock hammered together by a relentless rhythmic pulse. Jenny McKechnie channels her struggles into songs that resonate deeply, giving voice to feelings often buried in modern life. Shauna Boyle and Nick Brown are a rhythm section anchored in Stooges primitivism - relentlessly hammering out a bedrock for McKechnie’s guitar pyrotechnics and vocal wallop.

Three friends summoning a rhythmic tide to deliver anthems that turn latent anxieties into a rallying cry. The band has been committed to an inclusive feminist and political outlook since its inception in 2015, exploring issues of gendered violence, colonial-ism and sexual assault. The band members have been involved in benefit shows, organised DIY festivals and volunteer with Girls Rock!, a not-for-profit organisation that aims to empower female, trans and gender non-binary youth in music.

They released a single last year as a fundraiser for Girls Rock! Cable Ties have been committed to their local community and independent networks, and to playing diverse and inclusive shows. They have developed into a lean and efficient touring band who deliver powerful and meaningful shows. Whether playing in small or large bandrooms, festivals, theatres, barns, motels or sports fields, Cable Ties deliver an impassioned wall of sound and energy. Their debut self-titled album, released in 2017 on Poison City Records, was a Triple J feature album in Australia. The album was distributed internationally by Cargo UK and Cargo Germany. They have also self released three 7” singles which have all sold out. Their debut album is on its third vinyl pressing.

The band toured UK/Europe in 2017 supporting Jen Cloher, and played Punk’d Festival in Berlin. They returned to the UK in May 2019 to play The Great Escape and shows with Tropical Fuck Storm and Amyl & the Sniffers. In Australia they have played festivals such as Laneway, Boogie, The Plot and Meredith Music Festival.

Cable Ties have supported artists such as Joan Jett and The Kills. They won Best Hard Rock Act at the Australian National Live Music Awards in 2017.

cableties.bandcamp.com

Eintritt: € | Eintritt VVK: 13.60 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
So 19.04.2020
Hafenklang | Konzert

Kinderzimmer Productions (Ulm)

THEY ARE BACK!

Kinderzimmer Productions “Todesverachtung To Go”release date: 17.01.2020

Das Sample läuft in die falsche Richtung, der Drum-Loop geht gegen sich an, das Klavier tritt auf der Stelle, Textor betritt den Raum mit einer Kopfnicker-Line. Kann das funktionieren, hier, heute? Bevor man sich diesen Fragen ernsthaft widmen kann, ist man schon wieder ganz woanders, beim menschlichen Körper, dem Ausrufen einer Unmittelbarkeit, und all das fühlt sich noch irritierender an, weil der Beat darunter so artig in Schleife schlingert, sich also alles und nichts geändert hat, nach zehn Sekunden im Song, nach zehn Jahren in der Wirklichkeit.Um diesen Dreh spielten Kinderzimmer Productions ihre letzten Konzerte, (ziemlich) unplugged in Dortmund undorchestriert in Wien, eine experimentelle, aber versöhnliche Geste zum Abschied nach rund zwanzig Jahren HipHop, verbracht immer leicht neben der Spur. Von den Anfängen als Trio unter dem bereits sehr kinderzimmertauglichen Namen „Die 3 Rüben“ über die Zeit als Duo, dessen Name sich der Kompromisslosigkeit der Crew Boogie Down Productions verpflichtet, sich im gleichen Atemzug aber auch der Differenz zwischen Ulm und Bronx bewusst ist, bis hin zu Erfolgen in Feuilletons und auf Festivalbühnen. Sechs Studioalben lang biss sich die Zähne aus, wer die Musik einordnen wollte –für die Charts war der Sound zu rumpelig, die Texte pöbelten zu sehr, ohne von der Straße zu kommen, die Songs drifteten in Jazz-Gefilde ab, ohne HipHop zu verlassen. Als deutschsprachiger Rap dann zum zweiten Mal nach dem Boom und der anschließenden Flaute um die Jahrtausendwende eine kleine Pause wollte, willigten Henrik von Holtum (aka Textor) und Sascha Klammt (aka Quasi Modo) ein. Die Ära Aggro ging zu Ende und das Kinderzimmer stellte die Produktion ein. Wenn dieser Tage mit Todesverachtung To Goalso doch noch ein siebtes Album erscheint, darf man durchaus eine kurze Unsicherheit spüren ob der vergangenen Zeit, doch wie vorweggenommen: Die Musik löst jeden Zweifel in kürzester Zeitauf, gerade weil Kinderzimmer Productions so früh einen eigenständigen Ansatz entwickelt haben, den sie auch 2019 problemlos verfolgen können. Gerade nach manchem Comeback, das zwischen Zeitgeist und Tradition eher ratlos wirkte, ist diese Gewissheit eineWohltat, ohne dass die Platte langweilt. Im Gegenteil, Teil des Plans ist es ja, planlos schier endlose Räume zu bauen, in denen sich Bassläufe verirren können, durch die Orgeln spuken, Stimmen abheben und Drums wie Heuballen rollen. Nur hier hat Textor genügend Platz, sich durch ein Niemandsland zwischen Gymnasiastensprech und Battle-Rap zu assoziieren. Zur üblichen Rückmelderhetorik gibt es keinen Anlass, an solchem „Galavorgehen“ besteht kein Bedarf, es braucht auch keine persönlichen Reflektionen oder Blicke auf das bereits gelebte Leben, schließlich handelt es sich nicht

www.youtube.com

Eintritt: 20 € | Eintritt VVK: 15 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 29.04.2020
Goldener Salon | Konzert

Alain Johannes (Rock, US)

Der Mann hinter Rockgrößen wie Queens Of The Stone Age, Arctic Monkeys, Chris Cornell und vielen mehr: Produzent, Rockmusiker und Songwriter Alain Johannes mit neuem Soloalbum im April in Deutschland unterwegs!
Wenn man sich fragt, was so unterschiedliche Bands und KünstlerInnen wie u.a. Chris Cornell, No Doubt, Mark Lanegan, PJ Harvey und die Red Hot Chili Peppers gemeinsam haben, fällt sein Name: Alain Johannes. Der in Chile geborene Kalifornier vereint derart viele musikalische Talente in einer Person, dass es kaum verwunderlich ist, dass sich die Liste all seiner bisherigen Kollaborationen wie die Enzyklopädie der jüngeren Rockgeschichte Kaliforniens liest. Alain Johannes ist nicht nur ein begnadeter Songwriter und Gitarrist, sondern als Toningenieur und Produzent mindestens genauso versiert. Sein aktuelles Soloalbum erschien im Juli 2019 auf Mike Pattons Label IpeCac Records.
Da es kaum einen zeitgenössischen Musiker gibt, der aus einem reichhaltigeren Fundus schöpfen kann als Alain Johannes, darf man sich auf intime Abende mit vielen bekannten wie unbekannten Songs aus seiner Feder freuen!

www.facebook.com/alainjohannesmusic

Eintritt: € | Eintritt VVK: 27.10 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mo 04.05.2020
Hafenklang | Konzert

The Flatliners (Punkrock, CAN)

THE FLATLINERS - 10 Jahre "Cavalcade"
plus special guest Broadway Calls (Pop-Punk, Oregon)

THE FLATLINERS sind in 2020 zurück auf Tour um das zehnjährige Jubiläum ihres Fan-Favoriten "Cavalcade" zu feiern. Nach dem Release dieses von Kritikern geliebten Punk-Rock-Klassikers auf Fat Wreck Chords hat es nicht lange gedauert, bis die vier Kanadier sich ihre Reputation als heiße Newcomer des Genres verdient hatten. Eine Dekade später - und längst fest etabliert - werden THE FLATLINERS ihr Werk von damals erneut vollständig auf die Bühnen bringen. Dann heißt es wieder live through, live strong and carry on and on and on.

Ox-Fanzine, livegigs.de & FUZE präsentieren
THE FLATLINERS
plus special guest BROADWAY CALLS

01.05. Köln - MTC
04.05. Hamburg - Hafenklang
05.05. Berlin - Cassiopeia
06.05. Nürnberg - DESI

www.theflatliners.com/
www.facebook.com/theflatliners/
youtu.be/5FB4xegJ0ok

Broadway Calls
www.facebook.com/broadwaycalls/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 19.40 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 06.05.2020
Goldener Salon | Konzert

The Fleshtones
+ support: tba

The Fleshtones sind eine der aktivsten US-amerikanischen Garage-Rock-Bands aus New York, die ihre musikalischen Wurzeln im Rock’n’ Roll der 1950er und 1960er Jahre hat. Sie selbst nennen ihre Musik Superrock und sie werden nach nun bereits 41 Jahren Bühnenpräsenz zurecht als die Könige des Garagerock bezeichnet. 1976 gründeten Sänger und Keyboarder Peter Zaremba, Gitarrist Keith Streng, Bassist Jan Marek Pakulski und Schlagzeuger Bill Milhizer die Fleshtones im New Yorker Stadtteil Queens. Mit dem Song American Beat erlangten sie erste Bekanntheit und kamen zu einem Plattenvertrag mit dem Label I.R.S. Records. Ihre erste EP Up-Front erschien 1980 und zwei Jahre später das Debütalbum Roman Gods. Damit schafften sie es auf Anhieb in die US-Albumcharts. Es folgten drei weitere Alben für I.R.S., von denen Hexbreaker als ihr bestes gilt. In der Anfangszeit wechselten die Bassisten mehrfach und zeitweise gehörte auch ein Saxophonist zum Line-up. Doch seit 1990 ist das Fleshtones Line Up unverändert, und neben Zaremba, Streng und Milhizer gehört als Bassist Ken Fox zur Besetzung der vierköpfigen Band.

Pünktlich zu ihrem 40. Bandjubiläum kam am 02.September 2016 ihr neuestes und bereits 21. Album "The Band Drinks For Free" (CD/LP/Digital - YEPROC) auf den Markt. Im Oktober 2017 veröffentlichte Yep Roc eine Compilation mit raren B-Sides und zwei neuen Songs. "Budget Buster" ist ihr 22.Album. Und im März 2020 kommt das 23.Album “Face of the screaming were wolf” auf den Markt. Macht euch bereit für die verrückteste, bekloppteste und coolste Band überhaupt!

www.reverbnation.com/thefleshtones
www.facebook.com/The-Fleshtones-Official-177240861436/?fref=ts

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 14.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Do 14.05.2020
Goldener Salon | Konzert

Grizzly ✦ Hamburg ✦ "Movement" Tour 2020
Special Guest: KAFFKÖNIG

In ihrem dritten Album „Movement“ verarbeitet die Band Grizzly zum einen, was sie gerade auf persönlicher Ebene bewegt, sei es eine Beziehung, Freundschaft oder ein Umzug. Zum anderen liegt der große Fokus aber auf globalen Themen, die eine gesellschaftliche Bewegung erfordern: Politik, Soziale Medien, Umwelt oder Krieg. Mit „Movement“ wollen Grizzly einen Anstoß dazu geben, sich aus der eigenen Komfortzone zu bewegen, eigenes Handeln zu hinterfragen und sich weiterzuentwickeln – sowohl persönlich als auch gesellschaftlich. Dass den Jungs diese Themen besonders am Herzen liegen, zeigt sich auch dadurch, dass zum ersten Mal alle fünf Bandmitglieder eigene Texte beigesteuert haben. Musikalisch bleiben sich Grizzly treu und machen ihr Ding, ohne sich von außen beeinflussen zu lassen. Dabei setzen sie erneut auf ihren authentischen, von Punk-Gitarren geprägten Sound, bei dem sich Shouts, melodiöser Clean-Gesang und Rap-Parts abwechseln. Als Features mit dabei sind Max von der King Nugget Gang, Sushi von Eskimo Callboy und Romana von Attic Stories. Einen weiteren Gast-Part übernimmt Flo von Yodas Rising, der als ehemaliger Grizzly-Gitarrist zwar nicht mehr mit auf der Bühne steht, aber weiterhin eng mit seinen früheren Bandkollegen zusammenarbeitet. Er hat das neue Album produziert und auch an vielen Songs mitgeschrieben. Insgesamt lassen es sich die Bärenbrüder nicht nehmen, beim kompletten Entstehungsprozess so viel wie möglich selbst in der Hand zu behalten. Gerade das macht die Musik von Grizzly so tight, und das macht sich beim perfekten Zusammenspiel auf der Bühne bezahlt: Die Jungs sind live einfach eine Wucht. Am 14. Mai kommen Grizzly mit Special Guest nach Hamburg ins Hafenklang.

Eintritt: € | Eintritt VVK: 20.47 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Di 26.05.2020
Hafenklang | Konzert

Bambara (Alternative/Indie, NY)

Die 2009 gegründete Band besteht aus den Zwillingsbrüdern Reid und Blaze Bateh, sowie dem Bassisten William Brookshire. Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Dreamviolence“ durchliefen sie einen stetigen Entwicklungsprozess ihrer Musik. Die anfänglich chaotisch anmutenden Soundstrukturen wurden sukzessive um traditionelles Songwriting und Instrumentierung ergänzt. Als Folge wurde ihr 2018 ausgekoppeltes Album von Kritikern wie dem einflussreichen BBC Radio 6 DJ Steve Lamacq gefeiert: "The best thing I heard last year was easily Bambara and their album Shadow On Everything."

bambara.bandcamp.com/?fbclid=IwAR0knJgU-6R_d0uwmMSfre4vUk0hT5OM_W6W7S-NRxrFQUZT4w6QVJwIB98
www.facebook.com/BAMBARA.band/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 27.05.2020
Hafenklang | Konzert

FIT FOR A KING (Metalcore-/Post-Hardcore, USA)
+ tba

FIT FOR A KING use the tools of heavy music and melodic hooks to honestly explore the dark side of the human experience, ultimately wrenching timeless hope from the jaws of anxiety, depression, and seemingly certain despair.
No matter the pristine picture of self-worth we project, in the unquenchable pursuit of recognition and affirmation, the gnawing anxiousness of guilt and brokenness chews away at our spirits, uncovering new pain and vulnerability.
Dark Skies is FIT FOR A KING’s evocative declaration of a hard won victory. “This album is far from happy. It’s about personal struggles,” explains singer Ryan Kirby. “It touches on many subjects relevant to all of our daily lives.”

fitforakingband.com
www.facebook.com/fitforakingband/
The music and message of FIT FOR A KING is a battle cry against the darkness. This is a sound that stands in defiance of the mounting pressure of modern life, not through dismissiveness or easy answers, but with earnest struggle. The four young men of FIT FOR A KING are just like the rest of us. They hurt, they bleed, and in that raw transparent authenticity, they offer true solidarity. Beneath the most vicious downpour, they cling to unrelenting grace.
Like trailblazing metalcore giants Underoath and As I Lay Dying before them, FIT FOR A KING skillfully mine the varying extremes of this music, building a catalog that sees them at home on tours with hard rock and deathcore bands
alike. The band has traveled the United States and Europe with Vans Warped Tour, Beartooth, Every Time I Die, August Burns Red, The Amity Affliction, Whitechapel, For Today, After The Burial, and Attila to name a few.
Kirby, guitarist Bobby Lynge, drummer Jared Easterling, and bassist/vocalist Ryan “Tuck” O’Leary are easygoing and affable on the road, effortlessly maneuvering within the various social circles with goodwill and charm, without sacrificing an ounce of what they believe or who they are. It’s something the Texas band’s growing following respects. Simply put, FIT FOR A KING is real.
FIT FOR A KING was built with bootstrap ethics and do-it-yourself vigor. On the strength of self-released material, the group joined Solid State for a string of successful albums that connected with the downtrodden and dispossessed. Creation/Destruction (2013) debuted at Number 6 on the Hard Rock chart. Slave to Nothing (2014) cracked the Top 50 of Billboard’s Top Current Albums. Deathgrip (2016) climbed to Number 5 among Hard Rock Albums.
Recorded with celebrated producer/mixer Drew Fulk (I Prevail, Motionless In White, Memphis May Fire), Dark Skies is a collection of diverse anthems powered by the undeniable weight of truth-telling emotional vulnerability.
“Tower of Pain” takes unbridled heaviness to breathtaking heights. “Shattered Glass” is a killer throwback to the band’s most aggressive earlier work. Songs like “Price of Agony” see the quartet soaring to new melodic heights with unrestrained urgency. “Anthem of the Defeated” veers in yet another direction, evoking the percussive power of Slipknot or Mudvayne. Yet all of it is anchored in FIT FOR A KING’s signature sound, one their fans trust.
“Debts of the Soul” is an examination of the sleeplessness that comes with ruminations on the nature of death. “When Everything Means Nothing” is a

challenge to unplug from the vapid desperation of putting on a front online. “Oblivion” is one of the most faith-based songs the band has released. The song’s narrator pleads in the chorus, “Tell me I won’t be forgotten.” It’s a reminder of the grace of God and the power of true forgiveness without end.
No matter the political divisions, the staggering alienation arising from our paradoxical and increasingly “connected” world, or the mistakes we all make, FIT FOR A KING offer a foundation of open-mindedness and compassion.
“We're a very transparent band. We aren’t pretending to be something we're not,” says Kirby. “We don't want to act like rock stars and we also don't want to act like we're poor musicians that can barely eat everyday. We don’t portray a false image. We want people to know exactly who we are.”
FIT FOR A KING cherishes unwavering honesty. Even under Dark Skies.

Eintritt: 25.00 € | Eintritt VVK: 20.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Friends Of Gas (Post-Punk/Noise | München | Staatsakt)

Seit ihrem Album „Fatal Schwach“ aus dem Jahr 2016 gehört die Münchener Band FRIENDS OF GAS zu den eigenständigsten Rockbands Europas. Nina Walsers unverkennbare Stimme zum Post- wie Kraut- und Noisreockgewand ihrer Mitstreiter sucht ihresgleichen.

Im April 2020 wird endlich das Nachfolgealbum bei Staatsakt erscheinen, das - wie die bereits am 15.11.2019 erschienene „Carrara“ EP - von Olaf O.P.A.L. (The Notwist, Naked Lunch, Drangsal, International Music, …) produziert wurde.

www.friendsofgas.com
www.facebook.com/friendsofgas
Video „Carrara“: www.youtube.com/watch?v=DSnknySKbkU
Video „Ewiges Haus“: www.youtube.com/watch?v=T-LwBgAMy-E
Video „Teeth“: www.youtube.com/watch?v=C6Z1hYHn2xI

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 16.65 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 29.05.2020
Goldener Salon | Konzert

Wenn kaputt, dann wir Spass #1 - Berlin Punk

Am 29.05.2020 findet im Goldenen Salon das erste Konzert unserer neuen Reihe "Wenn kaputt, dann wir Spass" statt. In dieser Reihe wollen wir Euch ausschließlich frische neue Punkbands vornehmlich jeweils aus einer bestimmten Region vorstellen. Los geht es mit 4 spannenden brandheißen Bands aus der Hauptstadt.

BENZIN // DPunk
benzinbln.bandcamp.com
+
HYÄNE // Post-Punk / Dark DPunk
hyaene.bandcamp.com
+
DIE WÄRME // Wave-Punk / NDW / DPunk
diewaerme.bandcamp.com
+
LIIEK // Post-Punk
flennen.bandcamp.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mo 01.06.2020
Goldener Salon | Konzert

Kicker (Punkrock, Oakland/USA with Members of Neurosis, Operation Ivy, Dystopia, Filth, Dystopia, Jello Biafra And The Guantanamo School Of Medicine...)

Kicker is a Punk band from Oakland. Featuring current and past members of Neurosis, and Dystopia, along with veteran road dog Pete The Roadie on vocals. We're here to drink your beer, eat your chips, and bludgeon your ears with Punk.

www.facebook.com/pg/kickerpunks/
kicker.bandcamp.com/
www.youtube.com/watch?v=OSlHdtghU3c

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 02.07.2020
Hafenklang | Konzert

Guitar Gangsters (Punk, UK)

Guitar Gangsters sind inspiriert von Bands der ersten UK Punk Welle, wie The Clash, The Boys, Generation X, und The Jam.. Zusammen mit der Energie und Attitüde von US Bands wie My Chemical Romance und Social Distortion ergibt das DIE Band in der DU immer sein wolltest! Bei einer Gangsters-Show wirst du keine abgedroschenen politischen Parolen hören. Was dich erwartet, sind in Zwei-Minuten Power-Punk Krachern verpackte Querschnitte aus dem „urban life“, Stories über „bad attitude“, Sex, Ambitionen, Erfolg und Mißerfolg. Guitar Gangsters werden nicht deine Welt verändern. Das überlassen sie den politischen Bands. Wenn du aber Guitar Gangsters live erlebt hast, wirst du das Gefühl mitnehmen, selbst die Welt verändern zu können!
In ihrer über 30-jährigen Bandgeschichte haben Guitar Gangsters 10 Studioalben, zwei Live-Alben und mehrere Singles veröffentlicht. Sie haben in 19 Ländern live gespielt, u.a. in den USA, Brasilien und auf Malta! Sie waren zusammen mit Stiff Little Fingers auf England Tour und in Europa mit The Lurkers, 999 und TV Smith unterwegs. Guitar Gangsters waren auf fast allen Punk-Festivals in Europa vertreten und spielen weiterhin mit der Eindringlichkeit und Attitüde, die sie 1987 dazu getrieben haben, ihre Gitarren umzuhängen. Sie spielen immer noch so als müssten sie damit ihren eigenen Arsch retten, zumindest aber die Zukunft des Rock’n’Roll so wie wir sie kennen!

Im Oktober 2017 veröffentlichen sie ihr neues Album „Sex and money“, produziert von Ramones Produzent Daniel Rey. Und 2019 erweitert sich die Gangsters Familie mit Gitarrist Ed.

www.facebook.com/guitargangsterslondon
www.youtube.com/watch?v=gKfDvsL0MSA

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 25.07.2020
Goldener Salon | Konzert

Busdriver (US)

Eintritt: 13 € | Eintritt VVK: 9 €
 | Open: 21:00 | Start: 22:00