Vorschau

Do 02.07.2020
Hafenklang | Konzert

Guitar Gangsters (Punk, UK)

Guitar Gangsters sind inspiriert von Bands der ersten UK Punk Welle, wie The Clash, The Boys, Generation X, und The Jam.. Zusammen mit der Energie und Attitüde von US Bands wie My Chemical Romance und Social Distortion ergibt das DIE Band in der DU immer sein wolltest! Bei einer Gangsters-Show wirst du keine abgedroschenen politischen Parolen hören. Was dich erwartet, sind in Zwei-Minuten Power-Punk Krachern verpackte Querschnitte aus dem „urban life“, Stories über „bad attitude“, Sex, Ambitionen, Erfolg und Mißerfolg. Guitar Gangsters werden nicht deine Welt verändern. Das überlassen sie den politischen Bands. Wenn du aber Guitar Gangsters live erlebt hast, wirst du das Gefühl mitnehmen, selbst die Welt verändern zu können!
In ihrer über 30-jährigen Bandgeschichte haben Guitar Gangsters 10 Studioalben, zwei Live-Alben und mehrere Singles veröffentlicht. Sie haben in 19 Ländern live gespielt, u.a. in den USA, Brasilien und auf Malta! Sie waren zusammen mit Stiff Little Fingers auf England Tour und in Europa mit The Lurkers, 999 und TV Smith unterwegs. Guitar Gangsters waren auf fast allen Punk-Festivals in Europa vertreten und spielen weiterhin mit der Eindringlichkeit und Attitüde, die sie 1987 dazu getrieben haben, ihre Gitarren umzuhängen. Sie spielen immer noch so als müssten sie damit ihren eigenen Arsch retten, zumindest aber die Zukunft des Rock’n’Roll so wie wir sie kennen!

Im Oktober 2017 veröffentlichen sie ihr neues Album „Sex and money“, produziert von Ramones Produzent Daniel Rey. Und 2019 erweitert sich die Gangsters Familie mit Gitarrist Ed.

www.facebook.com/guitargangsterslondon
www.youtube.com/watch?v=gKfDvsL0MSA

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Helms Alee (Rock, US / Sargent House Rec)

’Noctiluca’ album out now on sargent house records.

’Spider Jar’ video: youtu.be/Tz9JXRmtsJA
‘Interachnid’ video: youtu.be/6mWcDlO4_lI

www.helmsalee.net/
www.facebook.com/helmsalee/
www.sargenthouse.com/helms-alee
helmsalee.bandcamp.com/

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 17.07.2020
Goldener Salon | Konzert

Low Life (PostPunk / Noise, Sydney, AUS)
+ See More Glass (Post Punk, HHH)

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Sa 18.07.2020
Goldener Salon | Konzert

Verschoben auf vermutlich April 2021!!

Follakzoid (Chile)

Elektro-Drone-Neokraut
Wir haben das chilenische Duo bereits mehrfach gelockt...endlich klappt es. Eigentlich verwunderlich, dass die Band im Hochsommer auf einem Samstag keine riesige Festivalbühne beackert. Wir jubeln. Warum? Klanglandschaften, Hören Sie...
www.youtube.com

Eintritt: 18 € | Eintritt VVK: 15 €
 | Open: 21:00 | Start: 22:00
Sa 25.07.2020
Goldener Salon | Konzert

Busdriver (US)

Experimental-Rap

Neben Aesop Rock ist Busdriver der Rapper mit dem grössten Wortschatz..stellte letztens eine US-Studie fest. Mit 9 Jahren fing er bereits mit dem Sprechgesang an. Das klingt nach Erfolg. Aber nö...die schnellen Rhymes und teilweise Free-Jazz lastigen Beats will niemand. Das klassische HipHop-Klientel wendet sich ab. Allerdings nerdige Beatbastler wie Flying Lotus, Modeselector Boom Bip, Prefuse 73, Danger Mouse und Daedelus sind Jahre später für die High-Speed bereit und gehen Kollaborationen ein. Das Busdriver-Universum bietet Platz für alle möglichen Klänge, Strömungen und Einflüsse...bitte nur keine Scheuklappen.
www.youtube.com

Eintritt: 13 € | Eintritt VVK: 9 €
 | Open: 21:00 | Start: 22:00
Hafenklang | Konzert

The Adolescents vs. T.S.O.L. - California Punkrock
40th Anniversary Tour

THE ADOLESCENTS // Punkrock since 1979 // Orange County
www.theadolescents.net/
www.facebook.com/officialtheadolescents/
www.youtube.com/watch?v=MgXYL4i-EDw

T.S.O.L. // Punkrock since 1980 // Huntington Beach
www.facebook.com/TsolOfficial/
www.youtube.com/watch?v=vHT9FRDaxFg

Eintritt: 20.00 € | Eintritt VVK: 17.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Di 28.07.2020
Hafenklang | Konzert

The World/Inferno Friendship Society (Cabaret/Punk/Klezmer/Jazz, New York)

NYC’s disturbingly cult-like, circus-related, Halloween-tent-revival orchestra The World/Inferno Friendship Society perform red-eyed soul show tunes for the swarming punk rock masses.

The World/Inferno Friendship Society is not a rock band with a horn section; it’s a fully-integrated orchestra of young men and women writing for you songs of the wine, freedoms and foibles which make life more than waking up and going to work every day. Nine pieces – 2 drummers 4 horns 2 guitars way too many teeth a piano and an accordion. Sign the fuck up!

Fate, my friends, loves the Fearless. And We, in turn, love You. Don’t turn away from love, friends–don’t be chicken. THE WORLD/INFERNO FRIENDSHIP SOCIETY is all the proof you need. With songs so sweet and a quicksilver beat, a lean 9-piece orchestra of girls and boys plays the cabaret-soul-punkety soundtrack to your romances and disasters. The vaudeville circus you always wished your life could be can be–just come and see!

THE WORLD/INFERNO is coming to your town! They are not fucking around! Full-time-fighting friends to the friendless, the most successful scourge to the oppressors since Willy Sutton, they’re riding a wave of delicious alcohol straight into your hearts. Even if they have to buy the drinks themselves, they’ll do it. Come see the circus play the dirty rock club, one night only! Come and waltz with the one you love.

It’s Halloween, it’s 1933, we’re all in Bladerunner and the drinks are on the house. You have no excuse not to come out unless it is that you are a jerk. I don’t think you’re a jerk, I’ll see you there.

www.worldinferno.com/
www.facebook.com/worldinferno

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mo 14.09.2020
Goldener Salon | Konzert

The Ramonas (Punkrock, UK)

The Ramonas sind Englands einzig wahre All Girl Ramones Tribute Band. Sie gründeten sich 2004, natürlich zu Ehren der Ramones.
The Ramonas fangen den Zauber der frühen Ramones mit einer Intensität ein, die euch eine wollige Gänsehaut beschweren wird, und obendrein sehen die Mädels auch noch viel besser aus als die Originale Joey, Johnny, Dee Dee und Tommy!
Ende Oktober 2015 waren sie zum ersten Mal auf ausgedehnter Tour und spielten ausschließlich die ersten beiden Ramones Alben, auf ihrer Herbst Tour 2016 die beiden Alben „Road to ruin“ und „Rocket to Russia“, und 2017 wurde das „Its alive“ Album von vorn bis hinten durchgekurbelt.

2016 veröffentlichten die Mädels ihre erste eigene EP ‘You Asked for It’ (EP). Und im September 2017 erschien ihr erstes Full length Album “First World Problems”.

2018 folgte die „Ramonas Mania Tour“. Und 2019 „Ramonas go mental“.

Und auch 2020 werden die Mädels auf Tour kommen. ‚We’re A Happy Family‘ wird euch eine furiose explosive Show bieten, wie ihr es von den Ramonas kennt, mit Ramones Songs und eigenem Material. Nicht nur für Ramones Fans!!

www.ramonas.co.uk

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 20:45
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 24.09.2020
Goldener Salon | Konzert

Quelle Chris (US)

Zum ersten mal in Hamburg!
Der aus Detroit stammende Weirdo-Rapper hat mit der Veröffentlichung seines Albums "Guns" Aufsehen erregt. Der etwas plakative Titel täuscht etwas über die Qualität dieses sozialkritischen, kreativen, experimentellen und abwechslungsreichem Konzeptalbums hinweg. Sicher...das Thema Waffen und Rap ist auch nicht taufrisch. Aber echt, das hier ist kreativ! Hört
quellechris360.bandcamp.com

und seht

www.youtube.com

Eintritt: 15 € | Eintritt VVK: 12 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:30
Mi 30.09.2020
Goldener Salon | Konzert

Schimmerling

BOCK Tour 2020

Schimmerling sind ganz neu. Niemand weiß, wo sie herkommen. Aber da sind sie und wollen bei uns bleiben. Satter Rock und klassische Besetzung. Power-Chord und Ballade. Rockhelden, ganz frei von Ironie. Sattelfest und im Galopp nach vorne. Schimmerling drücken uns mit ihrer selbstbewussten Kombination aus hymnischen Kampfansagen, detailverliebten Arrangements und intelligenten Texten, durch die Schallmauer. Ihr Werk ist inspiriert von Muse, Iron Maiden, Springsteen und Wolfgang Petry – traut man der Selbstaussage der Band. Auf die Frage welches Genre Schimmerling bedient, lächelt Frontmann Shimmoneq und sagt: „Keine Ahnung, Mann – Stadionrock! Wir verpacken alles, von Euphorie bis Groll, in unserem Sound und das nicht zu knapp. Da bleibt es nicht bei einem musikalischen Kosmos und der rote Faden ist unser massives Selbstbewusstsein, etwas zu erschaffen, was bleiben wird.“ Ende Februar erscheint die allererste Single am 9. Mai gastieren Schimmerling im Rahmen ihrer „Bock“-Tour in Hamburg im Goldenen Salon, Hafenklang.

www.schimmerlingmusik.de/
www.facebook.com/schimmerlingmusik
youtu.be/HrmKFzokv7o

Eintritt: € | Eintritt VVK: 17.20 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 02.10.2020
Hafenklang | Konzert

Ausverkauft!

The Shocks - Abschiedsfest! - 2 Floors!
+ Dean Dirg + Sniffing Glue + Not the Ones+Küken
+ Aftershow Party!

Eintritt: € | Eintritt VVK: 20 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

The Shocks - Abschiedsfest! - Aftershow Party!

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 00:00 | Start: 00:00
So 04.10.2020
Hafenklang | Konzert

The Turbo AC's (Punkrock, New York)

Die wunderbaren Turbo ACs sind zurück in Europa! Nach ihrem furiosen großartigen Album „Radiation“, das 2018 auf Concrete Jungle Rec herauskam und ein weiterer Meilenstein in der Geschichte einer Band ist, die in über 20 Jahren ihren eigenen Surf Punk Sound geschaffen hat, juckt es Kevin und Co erneut in den Fingern, Europa im Sturm zu erobern. Ende September 2020 ist es soweit. Und wir freuen uns, die Band in Deutschland präsentieren zu dürfen.
Anfang der 1990er haben sich die Turbo ACs in den schäbigen Gassen des New York Cities gegründet, es folgten zahlreiche EPs und Samplerbeiträge auf verschiedenen Labels ehe sie 1996 mit ihrem Debütalbum „Damnation Overdrive“, das auf dem New Yorker Plattenlabel Blackout! Records erschien, vor allem in Europa große Wellen schlugen. Mit der unverwechselbaren Stimme von Frontmann Kevin Cole und Elementen eines Dick Dale, Ramones, Misfits und Motörhead sind sie als die Lieblingsband so mancher RocknRoll Fans gekürt worden. Es folgten ausgedehnte Touren in aller Welt, Co Headliner Touren mit Bands wie Flogging Molly, Dropkick Murphys, The Dwarves, Turbonegro, The Hellacopters und sieben weitere Alben. "Radiation" ist ihr letztes Machwerk und begeistert mit energiegeladenen Songs und dem genialen Cover zu Lana Del Reys Song "High By The Beach".
Eine richtig coole Band mit richtig coolen Songs, Texten und einer Attitude zum Verlieben.

Website: turboacs.com/
Facebook: www.facebook.com/turboacs
Instagram: www.instagram.com/turboacs
Youtube: www.youtube.com/watch?v=shse0oxx8Gc&feature=youtu.be

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 14.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Di 06.10.2020
Goldener Salon | Konzert

William Prince (Folk/Roots/Alternative, CAN)

Nachholtermin!

Der Singer-Songwriter William Prince wird im Oktober 2020 die warmen folk-country Lieder von seinem zweiten Album „Reliever“ bei Konzerten in Hamburg, Berlin und Dresden live präsentieren.Geboren und aufgewachsen in der Peguis First Nation von Manitoba, Kanada, begann William in seinem neunten Lebensjahr Gitarre und Klavier zu spielen und veröffentlichte 2015 sein erstes Album „Earthly Days“. Die Songs von William Prince erzählen Lagerfeuergeschichten, die sich von alltäglichen, einheimischen Helden bis hin zu Fragen zum Sinn des Lebens entfalten. Die große emotionale Bandbreite des Songwritings und die angenehme Wärme des düsteren Baritons breiten sich über seine gesamteMusik aus. Als Inspiration zitiert der Musiker unter anderem Bruce Cockburn, Johnny Cash, Kris Kristofferson und vor allem seinen Vater. Als Prediger und Gospel-Sänger gab letzterer den Rahmen vor, in dem sich der Sound von Prince William bewegt.Nachdem sein Debüt-Album mit einem Juno Award ausgezeichnet wurde, eröffnete William Prince zwei Konzerte von Neil Young und es folgten Auftritte bei namhaften Festivals wie dem „AmericanaFest“. Mit „Reliever“ wird am 7. Februar sein zweites Album bei Glassnote Records erscheinen. Daraufhin geht Williams auf Europa-Tour und wird auch in Deutschland seine sanften Songs vorstellen.

www.williamprincemusic.com/
www.facebook.com/williamprince/

Eintritt: 20.00 € | Eintritt VVK: 18.30 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
So 18.10.2020
Goldener Salon | Konzert

Distemper (Ska Punk, Russland)

Distemper ist eine der dienstältesten beliebtesten Ska Punk Band aus Russland. 1989 gründeten sie sich als Hardcore Punkband, aber im Laufe der Zeit dominierte die Brass Section immer mehr und ihr musikalischer Stil veränderte sich zunehmend in Richtung Ska Punk. Schnelle Punkrhythmen stehen in perfektem Verhältnis zu tanzbaren Skaelementen. Die Reibeisen Stimme und die russische Sprache geben den Songs einen ganz besonderen Charme. Und nach inzwischen 15 veröffentlichten Alben, wovon 7 davon in Deutschland herauskamen, und den unzähligen Europa Touren der letzten Dekaden, sind Distemper weit über die Grenzen Russlands bekannt.

www.distemper.ru/
www.facebook.com/Distemper/
www.youtube.com/watch?v=0fmtrSQ23V0

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 19.10.2020
Goldener Salon | Konzert

Friends Of Gas (Post-Punk/Noise | München | Staatsakt)

Nachholtermin vom 27.05.2020. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Seit ihrem Album „Fatal Schwach“ aus dem Jahr 2016 gehört die Münchener Band FRIENDS OF GAS zu den eigenständigsten Rockbands Europas. Nina Walsers unverkennbare Stimme zum Post- wie Kraut- und Noisreockgewand ihrer Mitstreiter sucht ihresgleichen.

Im April 2020 wird endlich das Nachfolgealbum bei Staatsakt erscheinen, das - wie die bereits am 15.11.2019 erschienene „Carrara“ EP - von Olaf O.P.A.L. (The Notwist, Naked Lunch, Drangsal, International Music, …) produziert wurde.

www.friendsofgas.com
www.facebook.com/friendsofgas
Video „Carrara“: www.youtube.com/watch?v=DSnknySKbkU
Video „Ewiges Haus“: www.youtube.com/watch?v=T-LwBgAMy-E
Video „Teeth“: www.youtube.com/watch?v=C6Z1hYHn2xI

-----------------------------------

Ab 22:00 Uhr Punkerstammtisch mit Tischtennisrundlauf!
Eintritt frei.

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 16.65 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Di 20.10.2020
Hafenklang | Konzert

Kinderzimmer Productions (Ulm)

NACHHOLTERMIN aus April! Tickets vom 18.4. können über den Anbieter (Ticketmaster oder Tix4Gigs) umgetauscht werden. Bitte Emails beachten!!

Kinderzimmer Productions “Todesverachtung To Go”release date: 17.01.2020

Das Sample läuft in die falsche Richtung, der Drum-Loop geht gegen sich an, das Klavier tritt auf der Stelle, Textor betritt den Raum mit einer Kopfnicker-Line. Kann das funktionieren, hier, heute? Bevor man sich diesen Fragen ernsthaft widmen kann, ist man schon wieder ganz woanders, beim menschlichen Körper, dem Ausrufen einer Unmittelbarkeit, und all das fühlt sich noch irritierender an, weil der Beat darunter so artig in Schleife schlingert, sich also alles und nichts geändert hat, nach zehn Sekunden im Song, nach zehn Jahren in der Wirklichkeit.Um diesen Dreh spielten Kinderzimmer Productions ihre letzten Konzerte, (ziemlich) unplugged in Dortmund undorchestriert in Wien, eine experimentelle, aber versöhnliche Geste zum Abschied nach rund zwanzig Jahren HipHop, verbracht immer leicht neben der Spur. Von den Anfängen als Trio unter dem bereits sehr kinderzimmertauglichen Namen „Die 3 Rüben“ über die Zeit als Duo, dessen Name sich der Kompromisslosigkeit der Crew Boogie Down Productions verpflichtet, sich im gleichen Atemzug aber auch der Differenz zwischen Ulm und Bronx bewusst ist, bis hin zu Erfolgen in Feuilletons und auf Festivalbühnen. Sechs Studioalben lang biss sich die Zähne aus, wer die Musik einordnen wollte –für die Charts war der Sound zu rumpelig, die Texte pöbelten zu sehr, ohne von der Straße zu kommen, die Songs drifteten in Jazz-Gefilde ab, ohne HipHop zu verlassen. Als deutschsprachiger Rap dann zum zweiten Mal nach dem Boom und der anschließenden Flaute um die Jahrtausendwende eine kleine Pause wollte, willigten Henrik von Holtum (aka Textor) und Sascha Klammt (aka Quasi Modo) ein. Die Ära Aggro ging zu Ende und das Kinderzimmer stellte die Produktion ein. Wenn dieser Tage mit Todesverachtung To Goalso doch noch ein siebtes Album erscheint, darf man durchaus eine kurze Unsicherheit spüren ob der vergangenen Zeit, doch wie vorweggenommen: Die Musik löst jeden Zweifel in kürzester Zeitauf, gerade weil Kinderzimmer Productions so früh einen eigenständigen Ansatz entwickelt haben, den sie auch 2019 problemlos verfolgen können. Gerade nach manchem Comeback, das zwischen Zeitgeist und Tradition eher ratlos wirkte, ist diese Gewissheit eineWohltat, ohne dass die Platte langweilt. Im Gegenteil, Teil des Plans ist es ja, planlos schier endlose Räume zu bauen, in denen sich Bassläufe verirren können, durch die Orgeln spuken, Stimmen abheben und Drums wie Heuballen rollen. Nur hier hat Textor genügend Platz, sich durch ein Niemandsland zwischen Gymnasiastensprech und Battle-Rap zu assoziieren. Zur üblichen Rückmelderhetorik gibt es keinen Anlass, an solchem „Galavorgehen“ besteht kein Bedarf, es braucht auch keine persönlichen Reflektionen oder Blicke auf das bereits gelebte Leben, schließlich handelt es sich nicht

www.youtube.com

Eintritt: € | Eintritt VVK: 15 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 21.10.2020
Hafenklang | Konzert

Kinderzimmer Productions (Ulm)

NACHHOLTERMIN aus April! Tickets vom 19.4. können über den Anbieter (Ticketmaster oder Tix4Gigs) umgetauscht werden. Bitte Emails beachten!!

Kinderzimmer Productions “Todesverachtung To Go”release date: 17.01.2020

Das Sample läuft in die falsche Richtung, der Drum-Loop geht gegen sich an, das Klavier tritt auf der Stelle, Textor betritt den Raum mit einer Kopfnicker-Line. Kann das funktionieren, hier, heute? Bevor man sich diesen Fragen ernsthaft widmen kann, ist man schon wieder ganz woanders, beim menschlichen Körper, dem Ausrufen einer Unmittelbarkeit, und all das fühlt sich noch irritierender an, weil der Beat darunter so artig in Schleife schlingert, sich also alles und nichts geändert hat, nach zehn Sekunden im Song, nach zehn Jahren in der Wirklichkeit.Um diesen Dreh spielten Kinderzimmer Productions ihre letzten Konzerte, (ziemlich) unplugged in Dortmund undorchestriert in Wien, eine experimentelle, aber versöhnliche Geste zum Abschied nach rund zwanzig Jahren HipHop, verbracht immer leicht neben der Spur. Von den Anfängen als Trio unter dem bereits sehr kinderzimmertauglichen Namen „Die 3 Rüben“ über die Zeit als Duo, dessen Name sich der Kompromisslosigkeit der Crew Boogie Down Productions verpflichtet, sich im gleichen Atemzug aber auch der Differenz zwischen Ulm und Bronx bewusst ist, bis hin zu Erfolgen in Feuilletons und auf Festivalbühnen. Sechs Studioalben lang biss sich die Zähne aus, wer die Musik einordnen wollte –für die Charts war der Sound zu rumpelig, die Texte pöbelten zu sehr, ohne von der Straße zu kommen, die Songs drifteten in Jazz-Gefilde ab, ohne HipHop zu verlassen. Als deutschsprachiger Rap dann zum zweiten Mal nach dem Boom und der anschließenden Flaute um die Jahrtausendwende eine kleine Pause wollte, willigten Henrik von Holtum (aka Textor) und Sascha Klammt (aka Quasi Modo) ein. Die Ära Aggro ging zu Ende und das Kinderzimmer stellte die Produktion ein. Wenn dieser Tage mit Todesverachtung To Goalso doch noch ein siebtes Album erscheint, darf man durchaus eine kurze Unsicherheit spüren ob der vergangenen Zeit, doch wie vorweggenommen: Die Musik löst jeden Zweifel in kürzester Zeitauf, gerade weil Kinderzimmer Productions so früh einen eigenständigen Ansatz entwickelt haben, den sie auch 2019 problemlos verfolgen können. Gerade nach manchem Comeback, das zwischen Zeitgeist und Tradition eher ratlos wirkte, ist diese Gewissheit eineWohltat, ohne dass die Platte langweilt. Im Gegenteil, Teil des Plans ist es ja, planlos schier endlose Räume zu bauen, in denen sich Bassläufe verirren können, durch die Orgeln spuken, Stimmen abheben und Drums wie Heuballen rollen. Nur hier hat Textor genügend Platz, sich durch ein Niemandsland zwischen Gymnasiastensprech und Battle-Rap zu assoziieren. Zur üblichen Rückmelderhetorik gibt es keinen Anlass, an solchem „Galavorgehen“ besteht kein Bedarf, es braucht auch keine persönlichen Reflektionen oder Blicke auf das bereits gelebte Leben, schließlich handelt es sich nicht

www.youtube.com

Eintritt: € | Eintritt VVK: 15 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 23.10.2020
Goldener Salon | Konzert

Grizzly ✦ Hamburg ✦ "Movement" Tour 2020
Special Guest: KAFFKÖNIG

Aufgrund des Coronavirus wird das Konzert von Grizzly am 14.05.2020 in Hamburg auf den 23.10.2020 verlegt. Leider muss das Konzert verschoben werden, da die Gesundheitsbehörden alle öffentlichen Veranstaltungen in Hamburg abgesagt haben, um eine Ausbreitung des Coronavirus in größeren Menschenmengen zu verhindern. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit.

In ihrem dritten Album „Movement“ verarbeitet die Band Grizzly zum einen, was sie gerade auf persönlicher Ebene bewegt, sei es eine Beziehung, Freundschaft oder ein Umzug. Zum anderen liegt der große Fokus aber auf globalen Themen, die eine gesellschaftliche Bewegung erfordern: Politik, Soziale Medien, Umwelt oder Krieg. Mit „Movement“ wollen Grizzly einen Anstoß dazu geben, sich aus der eigenen Komfortzone zu bewegen, eigenes Handeln zu hinterfragen und sich weiterzuentwickeln – sowohl persönlich als auch gesellschaftlich. Dass den Jungs diese Themen besonders am Herzen liegen, zeigt sich auch dadurch, dass zum ersten Mal alle fünf Bandmitglieder eigene Texte beigesteuert haben. Musikalisch bleiben sich Grizzly treu und machen ihr Ding, ohne sich von außen beeinflussen zu lassen. Dabei setzen sie erneut auf ihren authentischen, von Punk-Gitarren geprägten Sound, bei dem sich Shouts, melodiöser Clean-Gesang und Rap-Parts abwechseln. Als Features mit dabei sind Max von der King Nugget Gang, Sushi von Eskimo Callboy und Romana von Attic Stories. Einen weiteren Gast-Part übernimmt Flo von Yodas Rising, der als ehemaliger Grizzly-Gitarrist zwar nicht mehr mit auf der Bühne steht, aber weiterhin eng mit seinen früheren Bandkollegen zusammenarbeitet. Er hat das neue Album produziert und auch an vielen Songs mitgeschrieben. Insgesamt lassen es sich die Bärenbrüder nicht nehmen, beim kompletten Entstehungsprozess so viel wie möglich selbst in der Hand zu behalten. Gerade das macht die Musik von Grizzly so tight, und das macht sich beim perfekten Zusammenspiel auf der Bühne bezahlt: Die Jungs sind live einfach eine Wucht. Am 14. Mai kommen Grizzly mit Special Guest nach Hamburg ins Hafenklang.

Eintritt: € | Eintritt VVK: 20,47 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Di 27.10.2020
Goldener Salon | Konzert

Kid Kapichi (Alternative Rock, UK)

Mit ihrer EP „Lucozade Dreams“ und der zugehörigen Single „Puppet Strings“ haben Kid Kapichi im vergangenen Jahr ihren Namen in Stein gemeißelt. In einen reichlich spröden und rissigen Felsen um genau zu sein. Zumindest die Rock-Szene im Vereinigten Königreich hat aufgehorcht, die BBC lobte das Quartett als eine Macht und den Track als einen Song, der Reaktionen hervorgerufen habe wie selten einer. Dieses Jahr legte die Band aus Hastings mit der zweiten EP „Sugar Tax“ und eben erst mit der Single „Sardines“ nach. Die Mischung aus explosiven Riffs, Gesangs- und Gitarren-Duellen, Ohrwurmmelodien und eigentümlichen Soundkombinationen setzen die Vier auf der Bühne in unglaubliche Shows um. Sänger und Gitarristen Jack Wilson und Ben Beetham sowie ihre kongeniale Rhythmusgruppe George Macdonald (Drums) und Eddie Lewis (Bass) gehören zu den innovativen und lauten Newcomern, auf die man in nächster Zeit dringend ein Auge haben muss. Nicht nur, dass sie einen neuen Sound in den Indie-Rock bringen, macht Kid Kapichi so besonders, sondern auch, dass sie einer Generation ihre Stimme wiedergeben, die im Moment in Großbritannien scheinbar wenig zu sagen hat und doch so viel hinauszuschreien hätte. Das übernimmt jetzt das Quartett aus dem Süden Englands. Insbesondere ihre grimmigen Live-Shows glänzen nicht nur durch klare Aussage, sondern sind auch absolute Feste. Das haben Kid Kapichi eben erst als Support für Frank Carter & The Rattlesnakes unter Beweis gestellt.

youtu.be

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 28.10.2020
Hafenklang | Konzert

Bad Cop / Bad Cop (Punkrock / Fat Wreck Chords / L.A., USA)

Nachholtermin vom 20.03.2020. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre gültigkeit.

It’s been a hectic couple of years since Los Angeles punk quartet Bad Cop/Bad Cop dropped their debut full-length, Not Sorry. The band spent a huge chunk of the intervening time on the road, like most bands do–and they wound up discovering some ugly thingsabout themselves, like most bands do. Only for Bad Cop/Bad Cop, it got very serious, very quickly. “We were on the Fat Wreck Chords 25th anniversary tour in 2015, and Stacey was partying really hard,” says co-vocalist Jennie Cotterill. “She ended up bottoming out on the tour, and we had to leave. It was not a good separation. We had to go home and drop off the tour and figure out if we were still a band, what are we going to do about Stacey... Thankfully, Fat helped send her to detox, and she came out of that as a completely new person with a totally different trajectory.” Out of that experience came “Amputations,” one of the highlights on Bad Cop/Bad Cop’s explosive second album, Warriors. Many of the album’s most cathartic, aggressive moments come from the mind of co-vocalist Stacey Dee, who after going through the darkest time of her life has come out stronger than ever. Instead of focusing solely on her own issues, she was able to expand her horizons, writing songs as poignant as “Victoria” (about a friend’s child who committed suicide) and “Womanarchist” (in which Dee namedrops Revolutionary War heroine Nancy Morgan Hart and Joan of Arc while proclaiming she wants “to make the whole worldfeminist”). Dee explains much of her expanded worldview came in the wake of the 2016 presidential election, making Warriors one of the first punk albums written in the Trump era.The foursome began recording immediately following a successful tour with the Interrupterslast fall, spending roughly six weeks between Hurley Studios and Maple Sound Studios with their longtime collaborator and producer Davey Warsop between December 2016 and February 2017, with Jason Livermore (Descendents, Lagwagon) responsible for mixing and mastering–and just like on Not Sorry, Fat Wreck Chordsfounder Fat Mike chimed in with plenty of ideas as well.Dee: “I was so negative for most of my life. After changing my life, I have been trying to focus on strength, connectedness and positivity. I think this record is a good start.”

www.badcopbadcopband.com/
www.facebook.com/badcopbadcopband/
badcopbadcop.bandcamp.com/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 05.11.2020
Goldener Salon | Konzert

Tiflis Transit (Indie, DE)

taz und ListenCollective präsentieren:

Als Tiflis Transit im November 2018 mit ihrer EP Mondaene Dysfunction (Listenrecords) einen ersten Schritt aus der digitalen Anonymität machten, war das gleich ein ziemlich großer: Denn das Quartett aus Wuppertal, Hannover und Berlin wusste mit seinem Blue Soul, der sich mit großer Spielfreude zwischen Traurigkeit und Groovyness schlängelt, den Zeitgeist ins Mark zu treffen.

Tiflis Transit schreiben Songs, die fast alles können; die es schaffen, jedem und jeder in Strophe 1 das Herz zu brechen, nur damit es im Refrain wieder heilen kann. Songs, an deren Ende man an nichts mehr glaubt, aber irgendwie doch an mehr als zuvor. So als würde man sich dunkel an einen Alptraum erinnern, den man vor zwei Wochen hatte. Definitiv mit Kloß im Hals, aber ohne Angst, sogar mit sehr viel Wohlgefühl.

Dafür sorgt die Tanzbarkeit, ebenso die zur Vereinfachung vertrackter Gedankengänge – und eine Rhythmussektion, die weiß, was sie will. Das geht so was von ins Ohr und bleibt noch viel länger nicht nur im Kopf, sondern auch im Herzen.

YouTube: youtu.be
Spotify: spoti.fi
Instagram: www.instagram.com

Eintritt: € | Eintritt VVK: 14.50 €
 | Open: 20:00 | Start: 20:30
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
So 08.11.2020
Goldener Salon | Konzert

Deeper (Indie / US)

Nachholtermin! Tickets behalten ihre Gültigkeit.

What do you do when pain blots out joy? How do you learn to take care of yourself? What happens when the things you think are helping end up doing the most harm? 'Auto-Pain' is the Sophomore album from Deeper, a record that finds the band embracing open space, using synths to create shadows where bricks of guitars once would’ve blocked out the sun. The group — singer and guitarist Nic Gohl, bassist Drew McBride, and drummer Shiraz Bhatti — were all graduates of Chicago’s rich DIY scene who came together around their love of Wire, Devo, Gang of Four, and Television. While the new record is still within the Great Lakes post-punk tradition of their debut, the album isn’t as insular as its predecessor; it’s less interested in pile-driving and more willing to dwell in liminal spaces. Guitars enter the picture precisely, locked bass grooves propel things forward. Drummer Shiraz Bhatti, who is half-Pakistani and half-Native American, embraced the drumming patterns he’d heard growing up at pow-wows, channeling the anxieties of his heritage into his playing and keeping the group grounded when they switch into all-out percussive attack. The result is an album both more nuanced and catchy.

Auto-Pain represents the constant wave of depression felt by many in everyday life. Stemmed from Aldous Huxley’s ‘Brave New World’, Auto-Pain is a concept meant to be an inverse to soma, a pill in the book which makes everything numb. The idea of auto-pain is to epitomize the desire to return to a connection with thoughts and clarity, which comes at the expense of feeling everything simultaneously. The album artwork features the now-demolished Prentice Women’s Hospital in Chicago capturing the band’s rounded-off brutalism, and the album title appears in Urdu, a nod to drummer Shiraz Bhatti’s Pakistani heritage. The record was recorded and mixed by Chicago scene luminary Dave Vetraino (Lala Lala, Dehd) and mastered at Chicago Mastering by Greg Obis (Ne-Hi, Melkbelly).

www.facebook.com/deeperchi
deeperchi.bandcamp.com/

Check out their new album:
deeperchi.bandcamp.com/album/auto-pain

Eintritt: € | Eintritt VVK: 9.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 12.11.2020
Goldener Salon | Konzert

Life (Post Punk, UK)

Leider muss das Konzert von LIFE am 19.05.2020 in Hamburg infolge der bekannten Entwicklungen auf den 12.11.2020 verlegt werden. Die Geschehnisse der letzten Wochen zeigen, dass in Deutschland und in vielen anderen Ländern aufgrund behördlicher Anordnungen Veranstaltungen nicht zum geplanten Zeitpunkt stattfinden können. Bei international auftretenden Künstlern kann es wie in diesem Fall dazu kommen, dass dadurch Auftritte in Deutschland betroffen sind, auch wenn diese terminlich hinter dem aktuellen Verbotszeitraum liegen. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Hier das Statement der Band:

''Looking out the window, as I keep doing, at the hushed streets I can hear the silence, undisturbed. …..…Hi all, we hope our love reaches you during these challenging times. This international community, that we are part of, means so much to us and we can’t wait to share music live, together again with you all. We are rescheduling our tour dates to a period in the future whereby we hope we are all together again. Here is our European run, let’s do this together, like we always do.''

Wenn man aus Kingston-upon-Hull kommt, hat man nicht viel Freude, schenkt man den dort ansässigen Post-Punkern von LIFE Glauben. Ein amtlich bekundeter, unfähiger Stadtrat, eine selbst für großbritannische Maßstäbe schlimme Armutsrate, hohe Obdachlosenzahlen: Egal in welcher Sozialstatistik, um Hull zu finden wird man ziemlich sicher ins obere Drittel scrollen müssen. Schon daran kann man ahnen, wie sich die Musik auf LIFEs zweitem Album „A Picture Of Good Health“ anhört. Jeder der 13 Songs springt einem ins Gesicht und braucht meist keine drei Minuten, um den Zorn des Zuhörers zu erregen. Sänger Mez Green arbeitet als Betreuer in einem Jugendzentrum für den sozial abgehängten Teil der Gesellschaft und bringt von dort Lyrics von ungeahnter Intensität mit, und seine Mitspielenden Mick Sanders an der Gitarre, Lydia Palmeira am Bass und Stew Baxter am Schlagzeug unterstützen ihn in seiner Wut tatkräftig. Schon auf dem Debütalbum „Popular Music“ haben LIFE ihrem angestauten Ärger lautstark freien Lauf gelassen und landeten damit überraschend auf der „Album of the year 2017“-Liste von BBC Radio 1 – neben Künstlern wie Jay-Z, Skepta, The XX oder Wolf Alice. Viel Zeit ließen sich die Engländer danach mit dem zweiten Album nicht, haben sich wieder ins Studio begeben und innerhalb von vier Wochen einen enorm dichten und konsistenten Soundtrack ihres Lebens auf Platte gebannt. Mit reißenden und stacheligen Riffs, schweren Bassläufen und hektischen Drumschlägen dreht sich die Musik in schnellem Tempo um sich selbst, während Mez seine Texte schreit, spricht, ausspuckt. Das hat man in dieser Intensität selbst in England schon seit einiger Zeit nicht mehr so kompromisslos gehört. Diese Dynamik ist in der Lage, Mauern einzureißen. Man spricht ja gerne von einem reinigenden Gewitter: Hier kann man endlich einmal erleben, wie sich so etwas in echt, sehr laut und schnell anhört. Und nach 30 Minuten endet ihr 2019er-Werk „A Picture Of Good Health“ mit dem fast schon aufmunternd-positiven „Don’t Give Up Yet“ und dem Spoken-Word-Track „New Rose In Love“. Das Ganze hat große Klasse und verspricht grandiose Konzerte – nicht umsonst haben ihre Landsleute von IDLES die Briten mit auf Tour genommen. Im Mai kann man sich von ihren Live-Qualitäten selbst überzeugen, wenn sie für fünf Shows zu uns kommen.

youtu.be

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 18.11.2020
Hafenklang | Konzert

Will and the People (Rock, UK)

Nachholtermin!

Wenn sich eine Band direkt nach einem Festivalbesuch gründet, ist es fast logisch, dass Ihr Sound auf die großen Bühnen abzielt. Die vier Mitglieder von Will and the People trafen sich 2010 auf dem legendären Glastonbury Festival und legten kurz darauf richtig los: Ihren eklektischen Sound, der irgendwo zwischen Reggae, Ska, Rock, Folk und Punk angesiedelt ist, schliffen sie auf unzähligen Konzerten so lange rund, bis er sichergestellt war, dass jede und jeder im Publikum komplett abgeholt wurden. So wurden ihre Shows schon bald zu inklusiven Happenings, bei denen wirklich alle mit offenen Armen empfangen wurden.
Ihre 2019 veröffentlichte 13. Single ›Gigantic‹ liefert einen Vorgeschmack auf das vierte Album, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Im Zuge dieser guten Neuigkeiten kommen Will and the People mit jeder Menge Spielfreude im Gepäck zu uns!

www.willandthepeople.com

Eintritt: € | Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 04.12.2020
Hafenklang | Konzert

Östro 430 (Punk, Düsseldorf - Ersatztermin)

Sensationell: Am 8. Mai erscheint mit "Keine Krise Kann Mich Schocken" das Studio- Gesamtwerk von Östro 430 bei Tapete Records. Noch sensationeller: Östro 430 werden am 22.5. zur etwas verspäteten Release Party endlich wieder live spielen. Tickets am besten im VVK sichern, wird voll.

Die Düsseldorfer Punkband Östro 430 wurde Ende 1979 gegründet. Östro 430 spielte erstmals im Mai 1980 auf dem Festival des Punkfanzines SCHMIER in Neuss, wo sie von der Band Fehlfarben entdeckt und als Vorgruppe für deren Deutschland-Tournee engagiert wurden. Auf einem dieser Konzerte war auch Lothar Rieger, der das Schallmauer-Label gründete und im Herbst 1980 drei Songs auf dem Schallmauer-Sampler veröffentlichte. 1981 folgte dann die erste EP Durch dick & dünn mit insgesamt 8 Songs, darunter u.a. ihr wohl bekanntester Titel Sexueller Notstand. Überhaupt waren Sex, überholte Ansichten (besonders gegen Frauen) und Spießigkeit oft vertretene Themen in den Songs von Östro 430. Auffällig war auch die Instrumentierung, die aus Gesang, Bass, Schlagzeug, E-Piano und Saxophon bestand – E-Gitarren hingegen wurden gänzlich vernachlässigt bzw. einfach nicht benötigt. Im Frühjahr 1983 erschien das erste „richtige“ Album „Weiber wie wir“, weitere Veröffentlichungen kamen jedoch nicht mehr zustande. Im Mai 1984 gab Östro 430 noch ein Abschiedskonzert in Düsseldorf und löste sich auf. Jetzt sind sie wieder da!

www.youtube.com

Eintritt: € | Eintritt VVK: 16.75 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
So 06.12.2020
Hafenklang | Konzert

Pharmakon (Industrial Noise, NY)

Die New Yorkerin Margaret Chardiet veröffentlichte 2019 mit 'Devour' die vierte LP ihres Projekt Pharmakon - und damit die bisher intensivsten Aufnahmen ihres mittlerweile mehr als 12 Jahre umspannenden Industrial Noise Projekts. Wie bei ihren vorherigen Alben zieht sich auch durch Devour ein starkes Konzept, das in allen fünf tracks bis zum Abriss durchexerziert wird: Sie verwendet Bilder und Sprache des Autokannibalismus als Allegorie für die selbstzerstörerische Natur des Menschen. Jeder der songs beschäftigt sich jeweils mit einer Phase der mit dieser Selbstzerstörung verbundenen Trauer und des uns umgebenden Chaos, das uns dazu treibt uns - im Versuch ein Gegengewicht zu dieser Tortur zu finden - selbst aufzufressen. Chardiet überschreitet immer wieder Genregrenzen und hat mit der Veröffentlichung von Devour wieder einmal die Regeln ganz neu definiert.

www.facebook.com/Pharmakon-202008183256317/

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 11.12.2020
Hafenklang | Konzert

Abstürzende Brieftauben (Fun Punk, Hannover)
+ support: tba

Sie waren die Erfinder des Fun Punk. Sie verkauften mehr als eine halbe Million Tonträger und waren ebenso auf dem Cover der Bravo, wie in den Indiecharts der Spex. Die Abstürzenden Brieftauben. Seit 2013 spielen die "Tauben" in neuer Besetzung wieder live und veröffentlichten "Doofgesagte Leben Länger", das bis auf Platz 16 der deutschen Albencharts sprang.

www.abstuerzendebrieftauben.de/
www.facebook.com/doofgesagte/

Eintritt: 22.00 € | Eintritt VVK: 17.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
So 13.12.2020
Hafenklang | Konzert

Downfall of Gaia
›Ethic Of Radical Finitude‹ Tour

Special Guest: IMPLORE

Nachholtermin! Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.


International besetztes Metal-Quartett auf neuem Album ›Ethic Of Radical Finitude‹ melodischer und dynamischer denn je!

Downfall Of Gaia werden bereits seit der Gründung der Band begeistert von ihren treuen Fans und der Presse gefeiert. Ihr nunmehr fünftes Album hebt das international besetzte Quartett nun auf die nächsthöhere Stufe. Die sechs Songs von ›Ethic Of Radical Finitude‹ sind melodischer, strukturierter und dynamischer denn je, wobei sich der epische Metal-Sound mit seinen originellen Sludge- und Crust-Elementen, an dem die Mitglieder mit jedem Release gefeilt haben, weiter zuspitzt.

Auf der anstehenden Tour dürfen Fans mit dem Großteil der neuen Stücke rechnen, die eine neue, spannende Phase in ihrem Schaffen eingeläutet haben.

präsentiert von FUZE Magazine & MoreCore.de

www.facebook.com/DownfallofGaia



IMPLORE

implore.bandcamp.com/
www.facebook.com/imploreband/

Eintritt: € | Eintritt VVK: 18.30 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 18.12.2020
Goldener Salon | Konzert

Erregung Öffentlicher Erregung

präsentiert von Diffus, The Postie & ByteFM

Zurück zum Beton: Nach zwei starken EPs („Sonnenuntergang über den Ruinen von Klatsch“ und „TNG“) veröffentlicht Erregung Öffentlicher Erregung am 20.03.2020 ihr beinahe selbstbetiteltes Debütalbum „EÖE“ (Schlappvogel Records / Euphorie).

H.P. Baxxter hat über Erregung Öffentlicher Erregung einmal gesagt: „EÖE kommen mit einem ungewöhnlichen Namen und einem erfrischend melancholisch-energetischen Sound daher [...]. Hier wird kein Trost gespendet und mit leeren Inhalten verkleidet. Mich persönlich erinnert die Musik an meine Jugend, als es noch völlig normal war, seine Wut musikalisch zum Ausdruck zu bringen, eine klare Meinung zu äußern und gegen den Strom zu schwimmen. Ich denke an Bands wie Ideal und Fehlfarben, an verranzte Kellerclubs, infernalischen Lärm – das Wort Lautstärkebegrenzung gab es noch nicht–und deshalb freut es mich, dass es neue Bands wie diese hier gibt.“ Man kann dem Scooter-Frontmann nur recht geben: Es ist ein großes Glück, dass es diese Band gibt. Erregung Öffentlicher Erregung sollte jeder kennen, der sich für deutschsprachige Musik interessiert und beim Wort Messer nicht direkt an Gabel denkt.

Die Ruinen von Berlin: die Wasserstofflaternen auf der Sonnenallee leuchten grell, in den Galerien wird Bier in Dosen verkauft. Der Asphalt glüht. Die Menschen beeilen sich nach Hause zu kommen, über ihren Köpfen fliegen die schwarzen Lieferdrohnen, die ihnen die wöchentlichen Rationen durch die automatisierten Küchenfenster in die Wohnungen bringen. In einer halben Stunde beginnt die tägliche Sperrstunde. Aus den Verkehrsleitlautsprechern dröhnt Musik: „Mach mal ne Pause/warte mal kurz“. Der Bass treibt und wummert. Das ist nun also das Zeichen: Die Revolution ist da.

Anja Kasten (Gesang), Michael Schmid (Schlagzeug), Michael Hager (Gitarre), Laurens Bauer (Bass) und Philipp Tögel (Synthesizer) sind selten gemeinsam an einem Ort; ein Teil der Band lebt in Berlin, der andere Teil in Hamburg. Aber wenn sie Musik machen, dann sind sie sehr an einem Ort. Einem Ort, den es sich zu besuchen lohnt: Erregung Öffentlicher Erregung zitieren sich freigeistig durch die Geschichte der subversiven Gitarrenmusik: Post-Punk trifft auf Anleihen bei Sonic Youth, krautige Beats auf sphärische Instrumentals. „EÖE“ ist ein trippiges Album, dem der Sound der Bundesrepublik der frühen 80er als Ausgangspunkt für eine Transformation ins 21. Jahrhundert dient. Ideal trifft die Neubauten zum Malaria- Tabletten nehmen.

Die Songs heißen „Kacke in der Jacke“, „Blaue Zähne“ oder „Kein Bock auf Frühstück“. Es geht um Selbstentfremdung, um den Kater, darum nicht mehr Anfang 20 zu sein und trotzdem nicht zu wissen, wie das eigene Leben weitergeht. Um Selbstentfremdung, um Zigaretten, Langeweile und die Nacht. Produziert hat „EÖE“ das Duo Balayage, aufgenommen wurde das Album in den Watt’n Sound Studios in Schleswig- Holstein.

www.facebook.com/erregungoeffentlichererregung/

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 15.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 17.02.2021
Hafenklang | Konzert

Black Orchid Empire (Rock , London)
Support: Palmist

Seit ihrer Gründung vor nunmehr 9 Jahren, ihrem Debüt ‚Archetype‘ im Jahr 2016 und dem Nachfolgealbum ‚Yugen‘ zwei Jahre später, arbeiten Black Orchid Empire unermüdlich an ihrer Karriere. Von Kritikern gelobt und von Fans der modernen Rockmusik gefeiert, überzeugt das britische Trio aus London seit jeher mit musikalischer Wildheit und melodiöser Schönheit – zwei Gegensätze, welche die Band geschickt zu kombinieren versteht und welche längst zu ihrem Aushängeschild geworden sind. Ebenso wie die starke Präsenz, die Paul Visser (Gesang/Gitarre), David Ferguson (Bass) und Billy Freedom (Schlagzeug) auf der Bühne ausstrahlen. Es ist noch gar nicht so lange her, dass die drei Briten zusammen mit Skunk Anansie zu deren 25-jährigen Jubiläum auf ausgedehnter Tour in England und Europa unterwegs waren. Aber auch Bands wie Biffy Clyro und Editors zeigten sich von dem energetischen Rocksound von Black Orchid Empire begeistert und ließen sie die Konzerte eröffnen. Es waren eben diese Support-Auftritte und etliche weitere Festivalauftritte, die dem Trio eine weitreichende Fangemeinde und damit verbundenen Bekanntheitsgrad über die Ländergrenzen hinweg einbrachten. Im Februar werden Black Orchid Empire in Hamburg, Berlin, München, Hannover und Köln auf den Bühnen stehen und ihre komplexen Grooves und epischen Mitsing-Chöre mit ihrem Publikum teilen. Eines steht jetzt schon fest: Es wird laut, es wird wild und es wird gut! Derzeit arbeitet das Trio an neuem Material. Das Album ‚Semaphore‘, ein Science-Fiction-Werk, welches herkömmliche Grenzen sprengt und ganz neue zieht, soll voraussichtlich im Juni 2020 erscheinen.

www.blackorchidempire.com/
www.facebook.com/blackorchidempire/
youtu.be/ah5dlcLWIvo

www.facebook.com/PALMISTBAND/

Eintritt: 17.00 € | Eintritt VVK: 14.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
So 28.02.2021
Hafenklang

The Turbo A.C.'s - Ersatztermin für 04.10.2020

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 |