Termin | Alle Termine | Vorschau

Di 20.10.2020
Goldener Salon | Konzert

Wird verlegt nach 2021, Termin folgt!
Saroos + Sloe Paul (Noise / Post-Rock / Synth Pop / Psych, D)

SAROOS

Obwohl sie so ziemlich jede Regel brechen, die Mr. Hornby einst über die einsame Kunst des Mixtape-Machens aufgestellt hat, hatten Saroos während der Arbeit am neuen Album doch genau diesen Begriff im Hinterkopf: Mixtape. Allerdings so, wie man ihn im Hip-Hop verwendet: Als klangliche Snackbox, lose verknüpftes Track-Sammelsurium, Kompendium von Ansätzen, die eher beiläufig entstanden sind, sich aber doch sofort richtig anfühlten. „OLU“ erscheint am 6. März 2020 via Alien Transistor.

Während Hip-Hop-Vertreter inzwischen gerne das nichtssagende Wort „project“ für anstehende Veröffentlichungen verwenden, um so einen Bogen um ontologische Baustellen wie Album vs. Mixtapezu machen, halten es Florian Zimmer, Christoph Brandner und Max Punktezahl – sonst Mitglieder von The Notwist, Driftmachine, Lali Puna – dann doch eher klassisch: Auf dem Papier ist ihr 16 Tracks umfassendes „OLU“-Werk („Off Label Use“) nach wie vor ein Album. Dabei ist es so lose gestrickt, so unvermittelt entstanden wie ein Mixtape: kollektive Momentaufnahmen, spontane Schnappschüsse der letzten Monate.

saroos.bandcamp.com/album/olu www.facebook.com/saroosmusic/

SLOE PAUL

Sloe Paul schickt die Hörer in ein groovy Synth-Pop Delirium, lässt LoFi Attitüde mit Psychedelic Sounds verschmelzen. Im Schlafzimmer produzierend bedient sich Sloe Paul charmant unkonventionellen Strukturen und Mustern und formt mit außergewöhnlichem Spiel einer breiten Instrumentierung einen sehr persönlichen Sound. Mit dem 2018 bei Treibender Teppich Records erschienenen Debüt „Paul Abbrecht’s Album“ werden DIY Helden wie R. Steevie Moore rekurriert, dabei finden Soul und Discogedanken ebenso Platz wie 60ies Popbezüge und Shoegaze- Einflüsse. Live wird Sloe Paul zu fünft gespielt: Die Band schafft einen musikalischen Rundumschlag von R’n’B über Jazz und Ambient zu Dreampop und New Wave, interpretiert und improvisiert Songs, die einem die leichte Prise eines Nightrides in Miami um die Ohren wehen lassen.

www.youtube.com/watch?v=cMpSNg9ECMY www.facebook.com/Sloe-Paul-2077031415865142/

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00