Programm April 2019

So 21.04.2019
Hafenklang | Party

Stützpunkt & EQ

2 Floors

Eintritt: € | Eintritt VVK: €
 | Open: 21:30
Mo 22.04.2019
Hafenklang | Konzert

Jaye Jayle (Sargent House/US)

“No Trail And Other Unholy Paths” album out now on Sargent House records (June 2018)
‘No Trail’ official video: youtu.be/CKB5Z0S4Yvs
www.facebook.com/jayejayle/
jayejayle.bandcamp.com
www.sargenthouse.com/jaye-jayle

Jaye Jayle’s earliest recordings consisted of four 7” singles packaged in the bare-bones dust jackets of early country 45s and etched with the stark Americana-noir of Louisville-based singer/guitarist Evan Patterson. The material was a significant departure from Patterson’s primary musical endeavor at the time—the percussive Sturm und Drang power trio Young Widows—but it fell in line with his ongoing creative arc of embracing of negative space, acknowledging that less is more, realizing that a whisper can speak louder than a yell.

On their new album No Trails and Other Unholy Paths, Jaye Jayle’s transportive desolation and hallucinatory sonic mantras are fully documented in all their glory. With his cohorts Todd Cook (Shipping News, The For Carnation) on bass, Neal Argabright (Phantom Family Halo, Freakwater) on drums, and Corey Smith (Phantom Family Halo) on auxiliary instrumentation, Patterson weaves a tapestry of neo-folk’s economy, krautrock’s experiments in repetition, skid row’s darkest blues, Midwestern indie rock’s nihilism, and early Tangerine Dream’s analog oscillations. The album seethes with tension and anticipation, with a heightened push-and-pull on tracks like “Marry Us” and the second song titled “No Trail” when songwriter Emma Ruth Rundle adds call-and-response vocals to the mix. It’s been a considerable journey from those raw and intimate early 7”s, an evolution undoubtedly affected by the relentless touring schedule that transformed Jaye Jayle from a solo project to an immersive collaboration.

“The album has a lyrical theme in motion and direction, searching and questioning, and discovery,” Patterson explains. “A certainty in placement and uncertainty in destination. Primal consideration for surroundings, which may be or may not have been the surroundings sought after. The grayness of life's paths. The where-have-I-been, where-am-I-now, and where-will-I-be.” It’s a wanderer’s approach that yielded an unlikely romance and expatriate dreams between Patterson and Rundle during a European tour together in support of their split 12” The Time Between Us. It’s an approach also taken to the studio, where the band worked with film composer Dean Hurley—David Lynch’s music supervisor of the last twelve years—to serve as producer. The songs were recorded at Earth Analog by Warren Christopher Gray and handed off to Hurley to manipulate at his will. The result is an album that retains its frugal approach but pushes its aural dimensions to their thresholds.

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

Eintritt auf Spende:

Göttemia (Garage Punk, Norwegen) - püntklicher Beginn!

Ab 22 Uhr: Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Göttemia // nihilististic Garage Punkrock // Halden, Norway

kraftpest.bandcamp.com

Open: 20:00 | Start: 21:00
Di 23.04.2019
Goldener Salon | Konzert

Reverend Beat-Man & Izobel Garcia

Die Beiden trafen sich zum erste Mal in Los Angeles bei einer Show einer lokalen Garagen Band, er fragte, ob sie die Orgel und das Schlagzeug spielen könne, sie sagte ja. Und der Bund wurde geschlossen, ein paar Tage später spielten sie Ihre erste Show in Alex's Bar in Long Beach, ein paar Monate später tourten sie durch ganz Europa, jetzt halten Sie zum ersten Mal ihr gemeinsames Album in der Hand, die meisten der Songs sind selber geschrieben doch einige sind Cover wie zb: Macorina dies ist ein Lied von Chavela Vargas, einer mexikanischen Ikone in traditioneller Folk Noir Musik Sie war eine Kämpferin für Frauenrechte in Mexiko und weltweit, Black Metal ist von Venom, Beat-Man's Lieblingsband aus den 80ern, Venom kreierten ihrer Zeit ihren eigenen Musikstil (Black Metal) und inspirierten Millionen von Musik hungrigen kids anders zu sein und einfach volle Röhre raus zu schreien was das Zeugs hält, LOVE ME TWO TIMES wiederum ist von the Doors aus Los Angeles (Venice Beach) geschrieben und wird hier interpretiert als gruslige Horror Version mit einem touch Friedhof Romantik, die Aufnahmen entstanden allesamt in Italien (outside inside) in der Schweiz und in Los Angeles. Viel Spaß mit BAILE (tanz) BRUJA (Hexe) MUERTO (Tod).

präsentiert von OX-Fanzine, livegigs.de, laut.de und Slam Magazin.

Eintritt: 16,00 € | Eintritt VVK: 13.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 24.04.2019
Hafenklang | Konzert

Youth Killed it haben Ihre Deutschland Konzerte leider absagen müssen.

Penske File (Punkrock, Canada)
+
Such Gold (Punkrock, USA)

In Großbritannien liegt bekanntlich gerade einiges im Argen. Sozialsysteme zerbröseln, der Brexit spaltet das Land und hinterlässt Unwägbarkeiten und einige imaginieren aus der glorreichen Vergangenheit eine leuchtende Zukunft, die sich in der Realität nicht widerspiegelt. Die Jugend des Landes hat die Nase voll von einer Politik und einer Gesellschaft, die ihre Interessen ignoriert. Da kommen Youth Killed It ins Spiel. Gegründet wurde das Quintett erst Januar 2017. Tatsächlich haben sich Youth Killed It einiges vorgenommen, wie man schon am Titel der im Oktober erschienenen zweiten Platte erkennen kann: „What’s So Great, Britain“ ist keinesfalls nur eine Abrechnung mit dem eigenen Land. So einfach machen es sich Gitarrist und Sänger Jack Murphy, die Gitarristen Carlos Montero und Josh Arter-Taylor, Bassist Josh Thexton und Schlagzeuger Ben Ford nicht. Um konkrete Politik geht es nur im Opener und Titelsong. Aber dadurch wird der Ton gesetzt. Die folgenden elf ziemlich abwechslungsreichen Songs handeln dann von persönlichen Erfahrungen in allen Bereichen. Aber gerade darum und weil sie meist mit Zweifel und Herzlosigkeit und dem Wandel um einen herum handeln, wird ein so eindringlicher Appell daraus. Der Sound ist punkig, aber eher sommerlich leicht, lebendig und mit feinen Melodien unterfüttert, die Murphy mit rabiater Nonchalance präsentiert. Youth Killed It haben mit der Platte den Soundtrack für Großbritannien im Jahre 2019 eingespielt und sie sind selbstbewusst genug, das auch zu erkennen. Das macht die Band aus Norwich so eindringlich und so gut. Das und der unglaublich gute und vielseitige Indie-Punk. Im April kommen Youth Killed It auf Tour.

www.youthkilledit.com
www.thepenskefile.net
such-gold.com

VVK: www.fkpscorpio.com

Eintritt: € | Eintritt VVK: 16.10 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

Smiley and the Underclass (Reggae Dub Punk, London,UK)
+ support: Antinational Bass Crew (Dub Punk, HH)

Smiley & The Underclass are a 4 piece punky reggae explosion from London, UK.

Think Bob Dylan meets The Clash and King Tubby in a dark alleyway. Releasing their debut album: "Rebels Out There" in 2017 (recorded with Mick Jones of The Clash and UK Reggae pioneer Nick Manasseh). They've spent this year touring Japan, Europe and the UK, selling out shows from Tokyo to London and packing festival tents at Boomtown Fair, Fusion and Shambala to name a few. All of this has been done by DIY methods !

Videos:
www.youtube.com
www.youtube.com
Musik:
smileyandtheunderclass.bandcamp.com
Live:
www.youtube.com

support: Antinational Bass Crew (Dub Punk von Braindead Personal, HH)

Eintritt: 15,00 € | Eintritt VVK: 12,00 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Do 25.04.2019
Hafenklang | Konzert

Camera (Krautrock, Berlin)

Ganz am Anfang, um das Jahr 2012, waren sie als „Krautrock Guerilla“unterwegs. Und nun, 7 Jahre später,legt die Berliner Combo Camera bereits ihr viertes Album vor. Lange wurden sie vor allem als Spielgefährten von Bands wie NEU!oder La Düsseldorf wahrgenommen, aber mittlerweile ist klar, dass Camera mehr sind als Krautrock, dass sie ihren ganz eigenen Weg gesucht und gefunden haben. Und das getreu dem Motto des legendären Mark E. Smith: „Es ist keine Wiederholung, es ist Disziplin.“ Der Name der Bandhat sich mittlerweile zu einer Visitenkarte entwickelt, die zahlreiche Assoziationen weckt. Camera obscura. Camera lucida. Von der Daguerreotypiezur Digitalität, von der Selbstinduktion zum Selfie. Der Songtitel Super 8 bietet möglicherweise einen Hinweis darauf, welcheKamera der Band vorschwebt. Als das Super-8-Verfahren im Jahr 1965 der Öffentlichkeit präsentiert wurde, war es eines der wenigen Filmformate, das eineTonspur besaß, und zwar am Rand des Films, nebenden belichteten Bereichen. Das könnte als hübsche Analogie dienen, wenn man der Frage nachgeht, wo die Ursprünge der Camera-Musik liegen könnten.Emotional Detoxist das vierte Camera-Album, dieses Mal als Quintettaufgenommen, während die die Vorgänger noch in Trio-bzw. Duo-Formation entstanden sind.

Ein einzelner Stein, in einen Teich geworfen, erzeugt konzentrische Wellen, die sich ins Unendliche fortsetzen. Parallele Schwingungen. Grenzenlose Symmetrie. Eine Klanglandschaft wie eine kinematographische Dauerschleife, als würde man denselben Film wieder und wieder sehen und doch bei jedem Mal etwas Neues entdecken. Wie gesagt: „Es ist keine Wiederholung, es ist Disziplin.“Das Etikett der „Krautrock Guerilla“, so nett und eingängig es auch gewesen sein mag, hat ausgedient. Die wabernden Bässe auf Himmel hilf klingen jedenfalls sehr viel mehr nach Bloody Valentine als nach Cluster oder Harmonia. Nach dem maschinell anmutenden Debütalbum Radiate!(2012) sowie der Verbeugung vor William Burroughs auf dem Nachfolger Remember I Was Carbon Dioxide(2014) war auf dem dritten Album Phantom of Liberty(2016) so etwas wie eine verspielte Commodore-64-Atmosphäre zu spüren.

Die neue LP wiederum ist von einerübersprudelnden Experimentierfreude geprägt. Die Band hat, so scheint es, einen selbstbewussten Schritt in Richtung mehr „Pop“ getan, ohne jedoch die Verbindungzu dem weit verzweigtenWurzelgeflecht im Fundamentdes Camera-Studios zukappen. Die Bezugspunkte sind immer noch die gleichen, auch wenn Emotional Detoxsichnicht in eine direkte Abhängigkeit begibt. Wir leben in einem Zeitalter, in demalles gleichzeitig geschieht –wir verwalten unsere Musik zentral an einem Ort, streamenjederzeit auf unseren Mobilgeräten, haben innerhalb weniger Sekunden jeden Lexikonartikel parat. Es kann eine übermächtige Versuchung werden, überall Verbindungen erkennen zu wollen, dabei macht uns die irre Geschwindigkeit der Informationsübertragung immer langsamer. Emotional Detoxist eine Ermutigung, die vielfältigen Ablenkungen zu missachten. Erstdann setzt die Entgiftung ein.

www.facebook.com/wearecamera/

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Yass (Baden-Würrtemberg)
Huff Duff (HH)

Markus und Frank von KURT & TEN VOLT SHOCK haben seit den frühen 90igern Erfahrungen in abseitigen Gebieten wie Noiserock, LoFi, Postpunk und Minimal Wave gesammelt. Seit 2012 sind sie auch als das Duo YASS aktiv und präsentieren nun Songs aus ihren ersten zwei LPs. YASS ist eine Symbiose aus Postpunk, Noiserock, harten Synth Loops und pulsierenden Beats. Dabei wird die kreative Freiheit voll ausgeschöpft und ein einzigartiger, energetischer Klangteppich erzeugt. Future-Synth-Noise-Rock. Als Referenz könnte man z.B. Battles, Electric Electric oder Trans Am heranziehen.
Das OX-Fanzine schreibt: „So hat definitiv noch keine Band geklungen...Yass sind bar jeder mir bekannten Referenz, außer vielleicht den Bands, in denen die beiden Herren sonst tätig sind, nur entfernen sie sich mit dieser LP in großen Schritten davon, um ein eigenes Universum zu schaffen.“
Das True Trash Fanzine meint: „Yass spielen Punk-Noise-Cyber-Indie-Rock...aber auch das greift zu kurz und kann die Vielfalt und Breite des Duos nicht erfassen. Das ist auch relativ schwer in Worte zu fassen. Ziemlich abgefahrene Mischung. Und einzigartig. Sehr, sehr einzigartig. „
Anfang 2019 wird außerdem die erste LP aus der Zusammenarbeit mit Jens Rachut, mit Namen „Maulgruppe" auf „Major Label“ www.majorlabel.de erscheinen.

Links:
www.yass-theband.de
yassband.bandcamp.com
www.facebook.com/YASS.Noise

Videos:

www.youtube.com/watch?v=rTv8g5wEk9s
www.youtube.com/watch?v=kSf0eTvUMwA
www.youtube.com/watch?v=57Mj0oPhHXc&list=PL_XjP30VjqQ2eTksYYDv5eEcoYzbHLASr
www.youtube.com/watch?v=3a0EK_JicmA
www.youtube.com/watch?v=rG4W9f3KsS8

Huffduff ist ein Apparat. Er ist im Jahr 2015 in Hamburg aufgetaucht und liebt Frequenzen. Sie kommen in Wellen, peilen die Hörer im Dreieck ein und fluten ihre Ohren mit vernebeltem Krach. Manche nennen es Noiserock, andere Postpunk. Dem Apparat ist das egal, er funktioniert mit den Komponenten Botschaft [Sissy Phosphor (Eniac)], Taktung [ Herr Fust (Grüner Star, Venus Vegas, Dishwater, Fröbe)], Tieffrequenz [Sun Dra (Soon Li)] und Hochfrequenz [E. A. Schurckenstaat (Solemn League, Kurhaus, Honigbomber, Fun Total)].

huffduff.bandcamp.com
www.facebook.com/huffduffmusic

Eintritt: 12 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Fr 26.04.2019
Goldener Salon | Party

Swing Dance Soli Party

Swing Hamburg United - Eine Veranstaltung für Vielfalt und Menschenwürde

Der Swing hat in Hamburg eine bewegende Geschichte: Die Jugendlichen und
jungen Erwachsenen, die in der Zeit des Nationalsozialismus Swingmusik
hörten und zum Swingtanzen ausgingen, wurden von den Nationalsozialisten
drangsaliert, verfolgt und zum Teil inhaftiert. Dennoch haben sie ihre
Leidenschaft für den Swing aufrecht erhalten und im Geheimen weiter gelebt.
In einem Talk gibt Isgard Rhein einen Einblick in die Hamburger
Swing-Geschichte. Im Anschluss ist die Tanzfläche frei - Violet Astoria
spielen live und Kitty & K legen auf.

Diese Veranstaltung möchte ein Zeichen setzen für die Anerkennung von
Vielfalt und Menschenwürde. Der Überschuss aus den Einnahmen wird an
eine Einrichtung, an ein Projekt gespendet, dass für Vielfalt und
Menschenwürde steht. Der Spendenempfänger wird noch bekannt gegeben.

21 Uhr Einlass
Talk mit Isgard Rhein: Die Swingjugend in Hamburg
Swingtanz-Schnupperkurs für Einsteiger
Violet Astoria live!
DJ-Team: Kitty & K

Eintritt: 12 € / 10 € erm. für Schüler, Studenten, Erwerbslose

Die Veranstaltung wird organisiert von der New Swing Generation e.v. und
der Swingwerkstatt Hamburg.

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: €
 | Open: 21:00
Sa 27.04.2019
Hafenklang | Konzert

Garageville

21h The Golden Coats (DE)
22h Logan's Close (GB)
23h The Satelliters (DE)
24h Hollywood Sinners (ES)
+ aftershow party at Goldener Salon (1st floor) with Garageville DJs

Weitere Infos und Tickets:
garageville.de

Open: 20:00 | Start: 21:00
So 28.04.2019
Goldener Salon | Konzert

Matinee: No Problem (HC Punk, Kanada) + Bad Affair (HC Punk, HH)

No Problem // catchy HC Punk // Edmonton, Canada

noproblempunk.bandcamp.com

Bad Affair // HC Punk // Hamburg

nospiritfanzine.bandcamp.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 8,00 €
 | Open: 18:00 | Start: 19:00
Mo 29.04.2019
Hafenklang | Konzert

Nick Oliveri

'Death Acoustic' European Tour 2019

Org. founding member of legendary Kyuss and Mastermind of the original Queens of the Stone Age..!

Nick Oliveri is (beside his band Mondo Generator) also a solo artist and frequent contributor to his friends' albums and tours, including Mark Lanegan Band, Masters of Reality, Turbonegro, The Dwarves and Bl’ast!.

Now it’s time for him to come back to Europe for a few unplugged acoustic shows in the spring 2019!

Watch out for this mad man unplugged on stage!

www.facebook.com/rexeverything666
www.reverbnation.com/nickoliveri666

Supported by JEVER LIVE

Eintritt: 15,00 € | Eintritt VVK: 12,00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

Barackca
+Leberzerroze

Barackca wurde 1993 in Budapest gegründet. In ihren frühen Jahren schrieben sie neben satirische auch politische Lieder, später übernahmen die politisch geladenen Lieder.
Sie veröffentlichten 8 Alben (nemArt records). Sie gaben über 750 Gigs in 24 europäischen und 4 asiatischen Ländern. Kürzlich kam ein zweiter Gitarrist zu den anderen drei Mitgliedern, die bereits seit über 20 Jahren zusammenspielen.
In ihren Liedern kritisieren sie oft den Kapitalismus, weisen auf soziale Probleme hin und halten Rassismus, Nationalsozialismus und jede repressive Autorität für inakzeptabel.
www.barackca.hu

Leberzerroze ist eine 5-jährige Punkband mit politischen Texten. Dies wird ihre erste Tour überhaupt sein, aber sie haben 2018 ihr erstes Album veröffentlicht: Im Schatten der Schnecke.
www.facebook.com/leberzerroze/
Eintritt gegen Spende!


Ab 22 Uhr: Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Open: 20:00 | Start: 20:30
Di 30.04.2019
Hafenklang | Party

Sea-Watch & Friends Solitour-Finale!